Forum: Politik
Wer hat Trump gewählt? Wer hat für Clinton gestimmt? Die Grafik-Analyse
AFP

Die US-Wahl ist noch nicht entschieden, aber es sieht nach einem Sieg für Donald Trump aus. Bei welchen Gruppen hat der Republikaner gepunktet? Die Übersicht in Grafiken.

Seite 1 von 11
sagichned 09.11.2016, 06:20
1.

Runde zwei für "die Alten haben gegen unsere Zukunft gewählt".

Beitrag melden
kalim.karemi 09.11.2016, 06:22
2. Schon diese Überschrift

Es ist unvorstellbar... , nein ist es und war es nicht. Hätten die Medien ihre Arbeit gemacht und sich anstatt in kuscheligen Hauptstadtstudios der pittoresken Ost und Westküste, sich die Mühe gemacht, den Amerikanern ins Wohnzimmer zu schauen, hätte das der berühmte blinde mit Krücken erkennen können. Mediales Versagen auf der ganzen Linie, wenn man damit beschäftigt ist einen Wunsch zu denken und reälitäten zu verdrängen, gehen diese schonmal an einem vorbei.

Beitrag melden
goethestrasse 09.11.2016, 06:24
3.

Der Protest hat gesiegt. Ein Denkzettel für das politischen Establishment.

Jetzt müssen die meinsten deutschen Politiker zurückrudern. Doch Trump wird merken, wenn sie sich Masken aufsetzen . Sehr unklug was vorher gesagt wurden. Rundum !

Beitrag melden
aktenzeichen 09.11.2016, 06:49
4. Stimmt, die Jungen haben meist den Wunsch, mit allen zu

kuscheln. Dies wohl auch, weil ihr Erfahrungsschatz noch recht bescheiden ist! Und deshalb wählen die eben mehrheitlich demokratisch bzw. in Europa links.
Wohin die Linken einschließlich Obama die Welt gebracht haben, kann man im Mittleren Osten gerade studieren.

Beitrag melden
women_1900 09.11.2016, 06:55
5. die Welt wird Trump genauso überleben, wie sie Reagan

überlebt hatte. Was war das in Deutschland für mediales Getöns, als ein Schauspieler Mr. President wurde und hinterher wurde ein hohes Loblied auf Reagan gesungen.
Dank des medialen Rummels um Clinton, sind einzig die Deutschen gegen Trump eingestellt. Zu Clinton fällt mir lediglich ihre Rolle als Außenministerin ein, ihre Rolle und auch ihre Entscheidungen zu Kriegen, ihre Rolle zur Eskalation mit Russland, ihre Forderungen an D zu noch höheren Zahlungen für die nato, für die Kriegseinsätz der USA im Interesse der USA.
Ich empfehle einfach mal die Sendung "die Anstalt" vom 01.11.2016 anzuschauen, sehr aufschlussreich.
Was mir aber tatsächlich auf den Wecker geht, ist das permanente Altenbashing, wenn eine Wahlentscheidung nicht so ausfällt, wie von den Medien, der deutschen Regierung, der EU und auch den Konzernen gewünscht.
UK liegt trotz Brexit Entscheidung immer noch nicht am Boden, sowas aber auch wieder.

Beitrag melden
_alexander_ 09.11.2016, 06:56
6. Jetzt werden die Analysen...

der Analysen analysiert, weil es eben nichts mehr Anderes gibt, das analysiert werden könnte. Egal. Die ganze Propaganda, drüben wie hüben, hat nichts genutzt. Trump wird aller Wahrscheinlichkeit nach der neue Präsident der USA und ich freue mich jetzt schon darauf zu erfahren, wie all jene, die gegen Trump monatelang gehetzt haben (ja, richtig gelesen), sich aus der Affäre herausziehen werden. Welch ein herrlicher Tag heute!

Beitrag melden
barstow 09.11.2016, 06:57
7. Scheinbar

Scheinbar erkennen Wähler im gereiften Alter ihre Dummheit in jungen Jahren und wählen dann realistisch, oder was soll der Artikel uns sagen?

Beitrag melden
Actionscript 09.11.2016, 06:57
8. In vier Jahren...

...muss ein demokratischer Praesident die Schei... wieder wegmachen, die von Trump und den Republikanern angerichtet wurde. War bisher immer so. Mehr Waffen, weniger Regulierung, weniger Steuereinnahmen, die Gefahr eines Atomwaffenkrieges, Isolierung und politische Instabilitaet sowie Vertiefung des Rassismus sind das Ergebnis. Die USA sind gerade ins Mittelalter zurueckgekehrt. Und wo hat sich die republikanische Partei zerstoert, wie man immer wieder in den Medien lesen kann? Jetzt koennen die alles verwirklichen, wovon die Religionsbesessenen und Erzkonservativen immer getraeumt haben.

Beitrag melden
Kompromiss 09.11.2016, 06:58
9.

In den übrigen westlichen Demokratien wird ähnliches passieren. Überall werden Populisten signifikanten Einfluss auf die Politik nehmen. Ein hoch auf die miese Sozialpolitik der Marktwirtschaftler. Die Hlobalisierung hat

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!