Forum: Politik
Whistleblower Snowden: Kerry droht China und Russland
AFP

Edward Snowden ist weiter auf der Flucht - und die USA reagieren gereizt: Weil sie den Whistleblower nicht auslieferten, gefährdeten China und Russland die Beziehungen zu Amerika, warnt Außenminister Kerry.

Seite 1 von 30
idealist100 24.06.2013, 16:47
1. Dem

Zitat von sysop
Edward Snowden ist weiter auf der Flucht - und die USA reagieren gereizt: Weil sie den Whistleblower nicht auslieferten, gefährdeten China und Russland die Beziehungen zu Amerika, warnt Außenminister Kerry.
Dem haben seh wohl ins Oberstübschen ge.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 24.06.2013, 16:49
3. Gereizt

"Weil sie den Whistleblower nicht auslieferten, gefährdeten China und Russland die Beziehungen zu Amerika, warnt Außenminister Kerry."
Weil die USA Spionage gegen China und Russland und, und, und betreiben gefährdeten sie die Beziehungen zu dem Rest der Welt. Dumm gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 24.06.2013, 16:50
4. wie süß

Zitat von sysop
Edward Snowden ist weiter auf der Flucht - und die USA reagieren gereizt: Weil sie den Whistleblower nicht auslieferten, gefährdeten China und Russland die Beziehungen zu Amerika, warnt Außenminister Kerry.
Selten so gelacht,da droht der Oberschuldner der Chinesen mit Beziehungsstress.Wenn China von Heute auf Morgen sein Geld zurück fordern würde wären nicht einmal mehr Mittel für Schreibpapier und einen Drohbrief zu schreiben aus USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 24.06.2013, 16:50
5. oh oh

Zitat von sysop
Edward Snowden ist weiter auf der Flucht - und die USA reagieren gereizt: Weil sie den Whistleblower nicht auslieferten, gefährdeten China und Russland die Beziehungen zu Amerika, warnt Außenminister Kerry.
Mag sein dass er formaljuristisch Recht hat, das kann keiner von uns beurteilen! Ich finde die Programme Prism und Tempora zutiefst beunruhigend! wenn Sie bitte dazu mal Stellung nehmen würden?! Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurpfaelzer54 24.06.2013, 16:51
6. Unverschämt

Es ist unverfroren und unverschämt was sich der Ami-Außenminister da erlaubt. Kriminell ist nicht Snowden sondern die Handlungen von Obama und seiner Clique. Allen Respekt vor Menschen die diese Schnüffeleien öffentlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emjay007 24.06.2013, 16:51
7. gegen gesetzliche Standards verstossen ...

Zitat von sysop
Edward Snowden ist weiter auf der Flucht - und die USA reagieren gereizt: Weil sie den Whistleblower nicht auslieferten, gefährdeten China und Russland die Beziehungen zu Amerika, warnt Außenminister Kerry.
...wissentlich gegen gesetzliche Standards verstoßen... das machen die USA doch alle 2 Minuten...
die machen sich nur noch lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorata 24.06.2013, 16:52
8. Da kann ich mir eine heimliche Freude nicht verkneifen.

Oder, wie der Spruch von dem dünnsten Glied an der DICKSTEN Kette sich wieder einmal bewahrheitet. Da wurden Billionen aus dem Fenster gehauen, als gäbe es kein Morgen mehr, arbeiten Hunderttausende für die Geheimdienste der USA für die "Sicherheit" im eigenen, bzw. Unsicherheit in anderen Ländern und ein Mann, mit einem Gewissen, piekst in diesen riesigen Ballon und es macht Puff und der Kaiser steht in neuen Kleidern da. Sicher muss es Geheimdienste geben, aber wenn sich diese gegen die eigene Verfassung und die Interessen
der Bürger richtet, führt Herrn Snowdens Handlung hoffentlich dazu, dass sich die Amerikaner
einmal fragen, ob die Billionen an Steuergeldern nicht besser hätten verwendet werden können. Der ganze Geheimdienst-Apparat hat sich gefährlicher Moloch und als das größte Sicherheitsrisiko der USA bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kork22 24.06.2013, 16:53
9. Die größten Helden waren in ihrer Zeit verhasst

Der letzte Amerikaner dieser Größe war wohl Martin Luther King...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30