Forum: Politik
Whistleblower Snowden: Kerry droht China und Russland
AFP

Edward Snowden ist weiter auf der Flucht - und die USA reagieren gereizt: Weil sie den Whistleblower nicht auslieferten, gefährdeten China und Russland die Beziehungen zu Amerika, warnt Außenminister Kerry.

Seite 13 von 30
gr89 24.06.2013, 18:02
120.

Die amerikanischen Politiker scheinen in einem Paralleluniversum zu Hause zu sein, merken die eigentlich nicht wie lächerlich die sich mit ihrer
Doppelzüngigkeit machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein anderer 24.06.2013, 18:02
121. ...

Zitat von AllesNeuMachtDerMai...
Ja, ich habe auch selten so gelacht wie in dem Moment, in dem ich Ihren Beitrag gelesen habe. Sollte China den von Ihnen gemachten Vorschlag umsetzten, dann würde 1) China am nächsten Morgen viel wertloses, v. a. grün-beige bedrucktes Papier und nahezu undendlich viele digitale Nullen und Einsen haben 2) die USA eine neue Währung haben und die Schulden los sein 3) die Weltwirtschaft zusammenbrechen und 4) China die eigenen Produkte dann sich selbst verkaufen. Wirklich, selten so gelacht...!!! Geld ist ein Tauschmittel und kann aus verschiedensten Gründen seinen Wert verlieren. Die USA haben Produkte aus China gekauft und gegen bedrucktes Papier und digitale Ziffern eingetauscht...
Sie haben es erkannt. Die USA können nie wirklich Zahlungsunfähig werden. Denn jeder weiss, würde man wichtige Produkte und Erze nicht mehr den USA liefern wollen, würden sie sie einfach mit dem Militär abholen kommen. Also werden alle weiter mitspielen und sich hüten die USA Zahlungsunfähig werden zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 24.06.2013, 18:03
122. jaja

Zitat von sysop
Edward Snowden ist weiter auf der Flucht - und die USA reagieren gereizt: Weil sie den Whistleblower nicht auslieferten, gefährdeten China und Russland die Beziehungen zu Amerika, warnt Außenminister Kerry.
........

So amüsant es ist, sich anzuschauen, wie diese Großnationen sich gegenseitig vorzuführen versuchen, so traurig ist, daß der bittere Hintergrund der ganzen Geschichte in Vergessenheit gerät, daß nämlich durch die Machenschaften unserer demokratischen Vorbilder USA und GB die demokratischen Tugenden vor die Hunde gehen.
Erschreckend, daß sich kein Politiker findet, der Snowden in Schutz nimmt oder gar lobt! Er nämlich hat mehr für die Demokratie zusammen, als alle Politiker der Demokratien zusammen.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bdickinson33 24.06.2013, 18:03
123.

Zitat von Powerfee60
Kein Land, keine Politmarionette stellt sich mit Rückrat hinter Snowdon, obwohl er kein Verbrechen begangen, sondern lediglich Aufklärung begangen hat.
Hat er nicht? Da denken Sie lieber nochmal einen Moment drüber nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madesign 24.06.2013, 18:04
124. Absoluter Realitaetsverlust

Andererseits zeigt es gut wie weit sich die Herschenden schon vom Volk entfernt haben. Siehe auch Tuerkei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
I Bins 24.06.2013, 18:04
125. 1984

Jetz kocht den Amis wohl das Arschwasser und den Engländern dazu, In der eigenen Verfassung festhalten das Freiheit alles ist u. im Gegenzug seine Bevölkerung u. den rest der Welt bespitzeln. Um es mit den Worten von Theo Lingen zu sagen " Traurig, Traurig, Traurig"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v819 24.06.2013, 18:05
126.

Zitat von Ptrebisz
Sie würden sich wahrscheinlich rächen in dem sie sich weigern die Schulden zurückzuzahlen. Sowas wie eine Welt-Inkasso gibt es nicht.
Doch, gibt es. Nennt sich im allgemeinen "Militär". Nur darum unterhalten alle Staaten Armeen und führen Kriege - aus rein wirtschaftlichen Interessen. War schon immer so, ist heute noch so und wird leider auch noch eine ganze Weile so bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stabhalter 24.06.2013, 18:06
127. aber hallo

Zitat von kritiker1a
Was vermutlich auch für Europas Politiker gelten wird!
der ist aber sehr, sehr zutreffend,mych weiter so,dann bin ich froh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus_ex_machina 24.06.2013, 18:06
128.

Zitat von kone
... ist nach den Enthüllungen von Mr. Snowden, nicht mehr die, die sie vorher war.
Falls das so sein sollte, dann doch aber nicht, weil da etwas brandneues enthüllt wurde, sondern weil ein paar mehr Ewiggestrige sich der Tatsache bewusst werden, dass die USA in Wirklichkeit eben nicht die Wiege von Freiheit, Demokratie und <hier beliebigen Gutmenschenwunsch eintragen> sind, sondern der Ursprung von Unrecht, Totalüberwachung und Krieg. Die USA haben von je her auf das internationale Recht und auf sämtliche anderen Staaten geschi***n, und jetzt besitzen diese kolonialangesächsichen Kretins in ihrer unbegrenzten Großmannssucht die Chuzpe, eben diesen Ländern zu drohen, weil die nicht sofort springen bloß weil Onkel Sam pfeift?
Man kann nur hoffen dass noch ein paar mehr Leuten irgendwann mal die Augen aufgehen - wenn deren Vorzeigekasper das nächste mal in Berlin auftaucht und nicht tausende verstandesbefreiter Hirnis sondern nur ein paar Jubelautomaten von Junger Union und JuLi auftauchen, dann ist schon viel gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n01 24.06.2013, 18:06
129. Da wird sicher weiter spioniert

Zitat von lynx999
Warum reagieren die USA so gereizt auf den Whistleblower? Je länger man darüber nachdenkt, desto mehr Ideen kommen einen was die USA nämlich verliert: - Vorteil in der Wirtschaftsspionage und damit den sozialen Wohlstand - militärische Vorteile zur Absicherung der Ölbestände oder sonstiger Ressourcen - Das Ansehen "die Guten" zu sein. Zumindest in Europa. - usw.

Ich glaube nicht, das nun (weltweit) weniger spioniert wird. Aber wahrscheinlich wird sich besser geschützt vor Abhörmaßnahmen.
Ich nehme an, das die USA und auch GB sauer sind, weil offenbar geworden ist, wie sie spionieren. Z.b. Glasfaserkabel, die angezapft werden. Was genau auspioniert wird, hat Snowden ja nicht gesagt, aber man kann es sich denken. Veröffentlichungen von z.B. militärisch geheimen Informationen kann man ihm nicht vorwerfen.

Das Kerry nun sauer reagieren muss, ist verständlich, aber wirklich gegen Russland oder China vorgehen kann er wohl nicht.
Auch wenn man ein bißchen Schadenfreude hat, wie würde Russland oder China wohl in so einem Fall reagieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 30