Forum: Politik
Whistleblower Snowden und Manning: Die neuen Weltverbesserer
AP

Sie setzen ihre Existenz aufs Spiel, obwohl sie aus ihrem Handeln keinen persönlichen Profit ziehen. Sogenannte Whistleblower wie Edward Snowden und Bradley Manning decken Skandale in US-Militär und Geheimdiensten auf - weil sie sich von der Politik im Stich gelassen fühlen.

Seite 18 von 22
alfredjosef 10.06.2013, 20:06
170. und das finden sie also normal

"Jeder weiß doch, dass mit der Nutzung der Telefone und des Internets jeder überall "beobachtet" werden kann."

Und das finden Sie völlig normal und nehmen es auch so hin? Wer A sagt wird auch B sagen - mal sehen was morgen normal für Sie sein wird ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mprkr 10.06.2013, 20:07
171. Spatzen auf den Dächern

pfeifen: in einem Staat wird überall und immer jede mögliche Information beschafft und archiviert. Das ist jedem bekannt, das war schon immer so, das wird sich nie ändern. Deshalb hätte der junge Mann nicht seine Zukunft verbauen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ostwestfale 10.06.2013, 20:13
172.

Zitat von Forums-Geschwurbel
Sie wolln's nicht begreifen : Kein Staat auf der ganzen Welt wird seine Sicherheits-Massnahmen ändern, weil Snowden ein Interview gibt ! Und wenn er tausend Interviews gibt ...
Sagt Ihnen die Watergate-Affäre was? Das ist ein Fliegenschiß gegen das Ausmaß der Überwachung durch die NSA. Snowden hat mindestens mal eine Debatte losgetreten. Es war absolut richtig, was er getan hat.
Was am Ende dabei herauskommt wird sich noch zeigen, da bin ich auch skeptisch, aber Ihre "Tiraden" gegen Snowden in diesem Thread kann ich nicht einmal ansatzweise nachvollziehen.

Die USA bräuchten auch ein Recht auf informationelle Selbstbestimmung, aber so ein Recht kennen die USA leider nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 10.06.2013, 20:18
173.

Zitat von Forums-Geschwurbel
Sie wolln's nicht begreifen : Kein Staat auf der ganzen Welt wird seine Sicherheits-Massnahmen ändern, weil Snowden ein Interview gibt ! Und wenn er tausend Interviews gibt ... Es ändert sich überhaupt nichts ! Ausser ein bisschen Medien-Hype um einen Wichtigtuer.
Das sind nicht einfach "Sicherheitsmaßnahmen", das ist ein Datenschutz-Skandal in bislang nicht bekannten Dimensionen. Wenn daran trotz Publikwerdens nichts geändert wird, ist das eine Bankrotterklärung des Rechtsstaates ohnegleichen. Gut möglich, dass das so ist. Dafür kann dann aber Mr. Snowden nicht das Geringste. ER hat jedenfalls alles ihm mögliche dafür getan, dass diese Machenschaften abgestellt werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel09 10.06.2013, 20:26
174. Öffentlichkeit

Zitat von Forums-Geschwurbel
Sie wolln's nicht begreifen : Kein Staat auf der ganzen Welt wird seine Sicherheits-Massnahmen ändern, weil Snowden ein Interview gibt ! Und wenn er tausend Interviews gibt .. Es ändert sich überhaupt nichts ! Ausser ein bisschen Medien-Hype um einen Wichtigtuer.
Geheimdienste scheuen Öffentlichkeit wie der Teufel das Weihwasser - deshalb ist das, was M. und S. getan haben, wichtig und richtig. I h wünsche das auch für unser Land, damit dem Spuk der "Dienste" ein Ende bereitet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mprkr 10.06.2013, 20:29
175. Einen staatlichen Machtapparat

interessiert nicht das Individuum, interessiert kein Gesetz, den "richterlichen" Beschluß kann man sich sparen, weil er irrelevant ist. Macht bedeutet immer Willkür, schon um die Macht zu erhalten. Schöne neue Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
93160 10.06.2013, 20:32
176. Whistleblower

Wer erinnert sich an Kathryn Bolkovac? Die im Rahmen der UN-Friedensmission unterwegs war und die groessten Schandtaten der UN aufdeckte?

Whistleblower haben zu wenig Unterstuetzung von der Menschheit.So kennen sie auch mit Leichtigkeit wie ein unangenehmes Insekt in den Abgrund geschoben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
delta058 10.06.2013, 20:34
177.

Zitat von Qual
Einfach jemand der tut was er für richtig hält und auch ein Held.
Assad, Saddam, Mao Tse Dong, Stalin usw haben auch nur getan was sie für richtig hielten. Macht sie das zu Helden?

Wie wärs mit: Ein Held ist jemand der sich für andere aufopfert ohne davon einen Nutzen zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hkvseebach 10.06.2013, 20:36
178. Asyl fuer Herrn Snowden in Deutschland

Muessten wir sofort anbieten - sollte eine Sebstverstaendlichkeit sein! Leider sehe ich aber mit Frau Merkel an der Spitze dieses Landes wenig Hoffnung für ein couragiertes Handeln in dieser Sache, wie ja auch sonst üblich. Aber gerade wir Deutschen mit unserer Geschichte sollten solchen Personen mit Zivilcourage eine Heimat anbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-xxx 10.06.2013, 20:37
179.

Zitat von sysop
Sie setzen ihre Existenz aufs Spiel, obwohl sie aus ihrem Handeln keinen persönlichen Profit ziehen. Sogenannte Whistleblower wie Edward Snowden und Bradley Manning decken Skandale in US-Militär und Geheimdiensten auf - weil sie sich von der Politik im Stich gelassen fühlen.
Das Internet- und Handykommunikation nicht sicher sind und ausgespäht werden können, das war ja schon lange klar. In dem NATO-Strategie-Konzept ist Cyberwar und Terrorismusbekämpfung sogar festgehalten. Also war eigentlich klar, dass die CIA hier ihr Unwesen treibt. Ich überlege daher ob das ganze vielleicht eher eine versteckte Werbekampagne der CIA ist und das ganze ein Trick um Terroristen einzuschüchtern nach dem Motto: "Wir kriegen dich sowieso?!" So ähnlich wie man mit seinen Nuklearwaffen rumpost um Angst und Schrecken zu verbreiten. In Wirklichkeit sind die USA nämlich ziemlich machtlos gegen terroristische Akte, wie das Attentat in Boston gezeigt hat. Ich finde auffällig wie oft Snowden die Macht und Effizienz der CIA betont - wahrscheinlich ist das ganze finigiert und er arbeitet doch noch für die CIA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 22