Forum: Politik
Widerstand von Anwohnern: Zehntausende Schotten protestieren gegen weiteren Trump-Gol
REUTERS

Die Söhne von US-Präsident Donald Trump planen einen weiteren Golfplatz in Schottland. Zehntausende Menschen machen gegen das Vorhaben mobil.

g.eliot 08.02.2018, 17:38
1. Schotten demonstrieren

Das wundert mich nicht.
Jeder, der Trump anhimmelt, sollte lesen, wie Trump sich in Schottland verhalten hatte, als er dort seinen ersten Golfplatz bauen ließ. Die Art und Weise, wie er die Nachbarn des Golfplatzes tyrannisiert, gedroht und drangsaliert hatte, war nicht gerade staatsmännisch, sondern schäbig. Ganz zu schweigen von den großspurigen Versprechungen, von welchen er so gut wie nichts eingehalten hatte. Die Anrainer und die Lokalpolitiker sind sich dort einig: Wir haben Trump kennen gelernt. Er hat uns getäuscht, und wir können schon ahnen, was den Amerikanern unter seiner Präsidentschaft blühen wird.

Eine zugesagte Investition von 1,25 Milliarden schrumpfte zu höchstens 50 Mio. Dollar. Aus zwei Golfplätzen wurde einer; aus 6.000 zugesagten Jobs wurden nur 60 realisiert. Ein geplantes 450-Zimmer Luxushotel wurde nie verwirklicht, auch nicht die 950 geplanten time-share Apartments. Stattdessen wurde das existie-rende Herrenhaus in ein Boutique-Hotel umgebaut.
Das Vorhaben hat sich außerdem inzwischen als Verlustgeschäft entpuppt.

Die ganze traurige Geschichte finden Sie unter z.B. "In Scotland, Trump Built a Wall. Then He Sent Residents the Bill." New York Times, 25.11.16

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 08.02.2018, 18:03
2.

"Wer solche "ignoranten und falschen Erklärungen" abgebe, solle sich schämen."

Wieso? Passt doch zur Marke Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehmlich 08.02.2018, 18:12
3. Haha

Als ich nach Weihnachten dort war hat eine Person Golf gespielt. Das Restaurant war geschlossen, das Hotel geschlossen. Die einzige Attraktion war die mexikanische Flagge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 08.02.2018, 18:15
4. Was mag

Robert Gray wohl dafür bekommen? Eine Mitgliedschaft auf Lebenszeit mit jährlich neuer Ausrüstung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 08.02.2018, 22:01
5. Fehlinvestitionen

sind die meisten Golfplätze in Nordeuropa, die irgendwo im Niemannsland gebaut werden.
Erst in Südeuropa lassen sich Golfplätze ganzjährig betreiben und haben nur das ewige Wasserproblem.
Das hat nun nichts mit Herrn Trump zu tun sondern mit Betriebswirtschaft..
Viele Golfplätze in Deutschland sind ebenfalls nicht überlebensfähig, selbst in Stadtnähe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 09.02.2018, 00:54
6.

Zitat von darthmax
sind die meisten Golfplätze in Nordeuropa, die irgendwo im Niemannsland gebaut werden. Erst in Südeuropa lassen sich Golfplätze ganzjährig betreiben und haben nur das ewige Wasserproblem. Das hat nun nichts mit Herrn Trump zu tun sondern mit Betriebswirtschaft.. Viele Golfplätze in Deutschland sind ebenfalls nicht überlebensfähig, selbst in Stadtnähe.
Die traditionellen Golfclubs, die es in Deutschland z.B. seit vielen Jahrzehnten gibt, haben keine Probleme. Im Gegenteil sind sie begehrt, wie eh und je. Vielleicht etabliert sich Golf halt nicht erwartungsgemäß als Volkssport in Deutschland.

Und selbst, wenn es so wäre. Warum investierte denn ausgerechnet das selbsternannte Genie als größter Deal-Maker ever in diesem unproftablen Business? Tja, nach vier Casino-Pleiten war das wohl nicht die erste Fehlentscheidung in seiner geschäftlichen Laufbahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren