Forum: Politik
Wie angeschlagen ist die Kanzlerin?

Kritik an der Kanzlerin, Frust über miserable Umfragewerte: Die Zeiten für die Union werden schwieriger. Wie angeschlagen ist Angela Merkel?

Seite 101 von 114
lynx2 21.09.2009, 20:38
1000. Sie kann sogar...

Zitat von Paradoxin
Die Merkel faselt wieder was von "Aufschwung",und glaubt,darauf hin könnte man Steuersenkungen versprechen (für wen,ist ja wohl klar!) nach der BTW. Hat die Frau Drogen genommen oder was...? Steinbrück und Guttenberg wollen dem Bürger gaaaanz vorsichtig klar machen,daß die Leute "WIEDER" den Gürtel enger schnallen müßen. Also wird das Volk für die Schulden die die Finanzkrise verursacht hat zur Kasse gebeten.Die Profiteure dieser Krise können sich beruhigt zurück lehnen,und schon mnal die Schampuskorken knallen lassen.Denn sie sind die großen Gewinner dieser Krise,die sie mit der Politik verursacht haben. Wir,das Volk,werden mal wieder über Tisch gezogen,und natürlich alles nur zum Wohle Deutschlands! Da kann man gar nicht soviel essen wie man kotzen möchte...
......... 'frech' die Transaktionssteuer fordern (und damit sofort den Steinbrück nachäffen), weil sie genau weiß, daß diese von fast allen G-20-Regierungen sowieso abgeblockt wird. Naive, konservative Schreiberlinge deuten das als 'Sozialdemokratisierung' der Kanzlerin. Die FAZ fragt aber in einen Glosse: 'Hat die Kanzlerin das nötig?' Ja, kann man da sagen, die hat's nötig!

Beitrag melden
Machtbesessen 21.09.2009, 20:48
1001. schwache Kanzlerin

Zitat von Paradoxin
Wir,das Volk,werden mal wieder über Tisch gezogen,und natürlich alles nur zum Wohle Deutschlands! Da kann man gar nicht soviel essen wie man kotzen möchte...
Unsere Kanzlerin kann nur schwach sein.

Wenn in einem Wahlkampf sich einzelne Prteien soviel an destruktiven Spielchen leisten, so muss die Kanzlerin sich schon fragen, ob das nicht etwas mit Ihr zu tun hat.

Entweder ist Sie keine Respektperson oder Sie ist am Spiel beteiligt.Das ist ja ganz schrecklich wie es hier in der Politik zugeht. Hoffentlich bekommen da einige vom Wähler einen Denkzettel.

Beitrag melden
lynx2 21.09.2009, 21:02
1002. Nur kein Sozialneid!!

Zitat von panda
Volle Zustimmung, lieber Paradoxin. Es gibt heutzutage leider nur noch wenige Menschen die einen stabilen Magen haben um die übrig gelassenen Brosamen der Reichen verdauen zu können. Gut, wenn man sich dann vorher den Gürtel in enger Solidarität mit den Mitmenschen in ständiger Übung und in edler linker Manier enger schnallen kann. Und dann noch - der Ackermann bei Merkel. Was um alles in der Welt erlaubt sich solch Mensch - mitten im Kanzleramt sich der totalen Völlerei hinzugeben. Reichtum für alle - so muss es heißen. Sie haben meine vorbehaltlose Unterstützung.
............

Immer wieder der Hummer. Der liegt dem panda schwer im Magen.

Keine Angst jeder wird was bekommen.

Nach der Machtergreifung durch die Rotfront gibt es für alle Hummer satt! Auch an so arme Schlucker wie den panda wird dabei gedacht. Die Sarah wird eine Extraportion für ihn bestellen. Als H4-ler in der Hängematte hat er sich das verdient.

Wie das läuft? Die Sarah plündert das geheime SED-Konto in der Schweiz und kauft sämtliche Hummerfänge weltweit auf. In Rungis werden sich schlagartig die Preise verdreifachen.
Dann wird Deutschland mit Hummer überschwemmt.

Beitrag melden
rabenkrähe 21.09.2009, 22:06
1003.

Zitat von Paradoxin
Die Merkel faselt wieder was von "Aufschwung",und glaubt,darauf hin könnte man Steuersenkungen versprechen (für wen,ist ja wohl klar!) nach der BTW. Hat die Frau Drogen genommen oder was...? Steinbrück und Guttenberg wollen dem Bürger gaaaanz vorsichtig klar machen,daß die Leute "WIEDER" den Gürtel enger schnallen müßen. Also wird das Volk für die Schulden die die Finanzkrise verursacht hat zur Kasse gebeten.Die Profiteure dieser Krise können sich beruhigt zurück lehnen,und schon mnal die Schampuskorken knallen lassen.Denn sie sind die großen Gewinner dieser Krise,die sie mit der Politik verursacht haben. Wir,das Volk,werden mal wieder über Tisch gezogen,und natürlich alles nur zum Wohle Deutschlands! Da kann man gar nicht soviel essen wie man kotzen möchte...
....

Ein Volk, daß selber die Wahl hat, kann nicht über den Tisch gezogen werden, es stände ihm ja frei, anders zu wählen.
Und jene, die vom Aufschwung schwärmen haben schlicht weder Ahnung, noch Durchblick, sie machen nur weiß, was sie selber glauben möchten. Jene, die ein wenig mehr blicken, wie Steinbrück und vonundzu, die weisen gaaaaaanz vorsichtig auf die Wirklichkeit hin.
rabenkrähe

Beitrag melden
schreibnetz 21.09.2009, 22:29
1004. Nun gut - oder ungut; - aber wenn ich nun einmal gereitzt werde....

....dann muß ich wohl auch etwas dazu sagen:
Diese Frau hat Courage gezeigt. Die Männer im Amt voher brachten gerade einmal, wenn es hoch kam, Demut zustande.
Die Angela hat aufgemotzt gegen die Todesurteile in China. Sie hat den Dalei-Lama eigeladen. Sie hat den Ratzinger darauf aufmerksam gemacht, dass er eine Faschisten-Clique unterstützt!
Ich werde sie zwar nicht wählen, aber ihr Mut und ihre Zivilcourage (die auch in höchsten Ämtern ein Maßstab ist), ist für mich unvergesslich wertvoll!
Lasse
(ansonsten im Forenraum SPAM unterwegs)

Beitrag melden
Nandiux 21.09.2009, 22:48
1005. Unglaublich.

Hugo Müller-Vogg bei Phoenix ''Unter den Linden''. Das gibts doch gar nicht. Wieso wird dieser Typ immer wieder eingeladen? Ganz billige Meinungsmache....

Beitrag melden
Paradoxin 22.09.2009, 09:31
1006.

Zitat von rabenkrähe
Ein Volk, daß selber die Wahl hat, kann nicht über den Tisch gezogen werden, es stände ihm ja frei, anders zu wählen.
Der Urnenpöbel wählt doch eh nur die Katze im Sack.
Oder sagen die Parteien vor der Wahl genau was sie an Politik machen werden?
Das beste Beispiel ist doch die "Merkelsteuer",cDU 2% , sPD 0%, und 3% wurden es.
Oder die Rente mit 67. Hat cDU oder die sPD gesagt das es in ihrer Regierungszeit eine Rente mit 67 geben wird...? NEIN!
Und das sind "nur" zwei Beispiele von vielen.
Das ist in meinen Augen Wählerbetrug der übelsten Art.
Und ganz zu schweigen von den Manipulationen der Medien und sogenannten Experten,ala demographischer Wandel, Globalisierung, und Eigenverantwortung.Das sind doch alles nur Totschlagargumente,um die Bevölkerung hinters Licht zu führen,und ihnen weiß machen zu können,das sie mal wieder den Gürtel enger schnallen müssen.
Hier wird ein ganzen Volk belogen und betrogen!

Zitat von rabenkrähe
Und jene, die vom Aufschwung schwärmen haben schlicht weder Ahnung, noch Durchblick, sie machen nur weiß, was sie selber glauben möchten. Jene, die ein wenig mehr blicken, wie Steinbrück und vonundzu, die weisen gaaaaaanz vorsichtig auf die Wirklichkeit hin. rabenkrähe
Das wir als Volk für deren Krise bezahlen dürfen.
Das ist kein Durchblick sondern Enteignung von Steuergeldern,wie es bei der IKB,HRE,und den ganzen Landesbanken war.Solche Leute wie Ackermann,Steinbrück,Merkel,Asmussen und Konsorten gehören meiner Meinung in den Knast.Das ist Zweckentfremdung von Steuergeldern,damit die Banken weiter im Kasino zocken können.Das Volk hat da nur Nachteile von.

Sie bringen keine Argumente hervor,sondern plappern nur nach,was uns die "selbsternannte Elite" aus Wirtschaft und Politik sagt.
Fangen sie endlich mal an eigenständig zu denken!

Beitrag melden
Paradoxin 22.09.2009, 10:16
1007.

Zitat von wabalu
Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Ich wähle seit meinem 21. Lebensjahr -egal ob Kommunal -oder Bundestagswahl. Wer wählt gehört nicht zum "Urnenpöbel". Solche geschmacklosen Äußerungen können Sie sich in den Allerwertesten stecken, sie Prolo. Außerdem ist der Wähler nicht so dummm, dass er den Versprechungen der Politiker blind vertraut.
LOL
Bei ihnen scheine ich ja ins schwarze getroffen zu haben,das sie sich so darüber aufregen :)
Der Wähler ist nicht dumm,das hab ich auch nie behaputet,aber die Politiker/Parteien wollen den Wähler für dumm verkaufen,darum behandeln sie ihn wie "Urnenpöbel".
Und Demokratie bedeutet "Volksherrschaft" und nicht "Elitenherrschaft" wie wir sie momentan haben.
Sie scheinen da irgendwas zu verwechseln.

Zitat von wabalu
Lernen Sie erst einmal den Umgang mit der Demokratie. Wer nicht wählt, kann nachher auch nicht kritisieren. Der Wähler weiß genau, was er von den Versprechungen der Politik zu halten hat. Aber es gibt Grundüberzeugungen, zu denen man steht. Deshalb wähle ich z.B. die CDU, obwohl ich auch mit vielem nicht einverstanden bin, steht mir diese Partei im Vergleich mit anderen Partein am nächsten.
Sie unterstellen mir,daß ich nicht wählen gehe...? Sie sitzen bestimmt gerade vor ihrer Glaskugel ;)

Sie können wählen was sie wollen,das interessiert mich nicht.Aber machen sie mir nicht weiß,daß Politiker zum Wohle des Volkes Politik machen würden.Die Zeiten sind schon lange vorbei.
Sie sollten sich mal besser informieren,als andere Leute hier zu verunglimpfen,und ihnen vorzuhalten,sie würden die Demokratie nicht achten.Das tue ich sehr wohl,nur unsere Repräsentanten scheinen das irgendwie vergessen zu haben,wem sie dienen.Für die sind wir nicht mehr Bürger,sondern Untertanen!

Beitrag melden
panda 22.09.2009, 14:13
1008.

Zitat von Paradoxin
Der Urnenpöbel wählt doch eh nur die Katze im Sack.....
Würden Sie mal ne gute Zeitung lesen und sich damit auch jenseits der flotten Sprüchen auf den Wahlplakaten informieren, dann müssten man als Pöbel auch nicht in die Urne.
So einfach ist dies.

Im Gegensatz zu Ihnen bin ich recht zufrieden mit unseren demokratischen Wahlen. Das Einzige was ich auszusetzen habe ist der Mangel an demokratiereifen Wählern.
Dann hätten wir nämlich auch eine bessere Qualität an Politikern.
Rummaulen kann schließlich jeder. Beim Kreuz an der Urne sieht's schon ganz anders aus. Hier leidet manch einer ganz stark an Überforderung.

Beitrag melden
klauss53 22.09.2009, 15:04
1009.

Zitat von panda
Beim Kreuz an der Urne sieht's schon ganz anders aus. Hier leidet manch einer ganz stark an Überforderung.
Die Meisten, lieber Panda, die meisten, denn anders sind doch wohl zweistellige Prozentergebnisse für CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE nicht zu erklären.

Beitrag melden
Seite 101 von 114
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!