Forum: Politik
Wie bedrohlich ist das iranische Atomprogramm?

Iran will nicht über seine neue Atom-Anlage reden, die USA drängen auf Inspektionen und mögliche Sanktionen. Wie bedrohlich ist das iranische Atomprogramm?

Seite 1 von 342
SaT 30.09.2009, 11:28
1. Nicht bedrohlicher als andere

So bedrohlich wie das amerikanische, britische, französische, pakistanische, indische, israelische, nordkoreanische und russische Atomprogramm.

Beitrag melden
nahal 30.09.2009, 11:40
2.

Zitat von sysop
Iran will nicht über seine neue Atom-Anlage reden, die USA drängen auf Inspektionen und mögliche Sanktionen. Wie bedrohlich ist das iranische Atomprogramm?
Das iranische Atomprogramm ist sehr bedrohlich.
In der Hauptsache ist es für das iranische Volk bedrohlich.
Es ist nicht zu übersehen,dass die iranischen Machthaber die Warnungen der internationalen Gemeinschaft nicht ernst nehmen.
Es wird zu weiteren Sanktionen kommen, die, leider,die Bevölkerung treffen werden.
Sollten auch diese Sanktionen nicht fruchten, wird eine militärische Ausschaltung des iranischen Programms unausweichlich.
Und das, unabhängig von dem Ausführenden.

Beitrag melden
ddorfer 30.09.2009, 11:44
3.

Zitat von sysop
Iran will nicht über seine neue Atom-Anlage reden, die USA drängen auf Inspektionen und mögliche Sanktionen. Wie bedrohlich ist das iranische Atomprogramm?
Wie bedrohlich es ist kann ich nicht einschätzen.
Jedenfalls deutet vieles darauf hin,dass es einen Militärschlag gegen den Iran geben wird(oder seine Atomanlagen),denn die plötzliche Abkehr Obamas vom Raketenschild kann eigentlich nur auf einen Kompromiss mit Moskau hinauslaufen,will heißen: kein Schild,dafür kein Veto Moskaus im Sicherheitsrat im Fall der Fälle.

Beitrag melden
Ludwig Schmidt 30.09.2009, 11:49
4.

Zitat von sysop
Iran will nicht über seine neue Atom-Anlage reden, die USA drängen auf Inspektionen und mögliche Sanktionen. Wie bedrohlich ist das iranische Atomprogramm?
Das Atomprogramm ist aus geographischen Gründen für West-, Nord-, Ost- und Mitteleuropa ungefährlich.
Bevor es ein Moment an Gefährlichkeit gewinnt, werden diese Anlagen und Systeme von Israel, Frankreich, UK und den USA militärisch beseitigt werden. Daran gibt es bei keinem Beteiligten, auch dem Iran selbst, Zweifel. Auch nicht daran, dass das funktionieren würde.

Eine eventuelle Position der EU ist und bleibt uninteressant, weil UK und Frankreich sich dem Willen nicht beugen werden, liefe er konträr zu ihren Ansichten und es keine Möglichkeit gäbe, diese "einzufangen".
Im Vorfeld werden die Russen versuchen zu schlichten und zu vermitteln, mit dem Ziel eines atomwaffenfreien Irans.

Die Chinesen werden sich aus dem Streit gänzlich heraushalten und nur versuchen Gewinne dabei zu machen.

Indien ist noch nicht soweit, um, auf welcher Seite auch immer, mitmachen zu können.

Es ist und bleibt die Entscheidung des Irans: Frieden oder wie auch immer gearteter Angriff/ Krieg...über Begrifflichkeiten mögen sich andere streiten.

Beitrag melden
nahal 30.09.2009, 11:53
5.

"Saudi Arabia denied Wednesday a report in Britain's Sunday Express that said the Kingdom offered the Israel Air Force flight paths to attack Iranian nuclear facilities."

Beitrag melden
Farhad Vakof 30.09.2009, 12:18
6.

Zitat von sysop
Iran will nicht über seine neue Atom-Anlage reden, die USA drängen auf Inspektionen und mögliche Sanktionen. Wie bedrohlich ist das iranische Atomprogramm?
Ich begrüsse die Öffnung dieses Forums,damit man das Thema des anderen Forum "Wie sieht die Zukunft Irans aus" von der Atomesthematik trennen kann. Ich hoffe, dass das andere Forum weiterhin von so vielen Beiträgen der Teilnehmer überschwemmen wird, dass man es nicht schließt.

Ich will damit sagen, das Atomesthematik keine Zukunft des Iran ist. Es ist aber nicht damit gemeint, dass sie nicht wichtig ist und nicht darüber diskutiert wird.
Um die Frage dieses Forums zu beantworten, muss ich sagen, Atomprogramm ist an sich selbst ein diskutables Thema. Aber das was dieses Thema im Iran diskutabler macht ist das Regime im Iran selbst.

Für viele kommen die Bedrohungen von beiden Seiten, vom Regime im Iran und zugleich vom Atomprogramm selbst.

Das Thema "das Regime in Teheran" ist ein altes Thema. Das Thema Atom in der Händen Staaten der Welt älter als das Regime im Iran.

Ich denke, seit dem Bestehen dieses Regimes kann man bezüglich des Thema Atom auf der internationalen Bühne eine gewisse Verschärfung des Wettbewerbes feststellen und davon auch bestimme Kreisen und deren Lobbyisten profitieren.


Man kennt schon inzwischen Zeit die Argumentationen der Lobbyisten und ... in dem Fall des Atomes im Iran.

1-Die anderen Länder auch über Atom... verfügen

2-Das ist von da her auch das Recht des Iran

3-Iransführung hatte schlechte Erfahrungen gemacht. Iraks Krieg,USAs Angriffe auf Irak, Afghanistan.... .Aufgrund dieser Erfahrungen:
4-Verteidigung auf dieser Art ist mehr als Selbstverteidigungsrecht jedes Staates für Iran geworden.
5-Die Weltordnung ist ungerecht...
6-....

Die Staaten, die nun mit einander streiten und nun die unsere Weltordnung präsentieren, kann ich nur erwarten, dass bei ihren Streiten ein wenig mehr auf die Rechte der Völker achten.
Diese Erwartung verteilt sich bedauerlicherweise nicht gleich auf alle Staaten der Welt. Vom Iran weniger so wie so.
Ich hoffe, dass man die Lage gut begreift und das Dumme vermeidet.

Beitrag melden
Ludwig Schmidt 30.09.2009, 12:39
7.

Zitat von nahal
Das iranische Atomprogramm ist sehr bedrohlich. In der Hauptsache ist es für das iranische Volk bedrohlich. Es ist nicht zu übersehen,dass die .....
Sie haben vollkommen Recht. Das perverse Spiel um die Menschenleben, um menschenwürdiges Leben im Iran ist in eine neue Runde gegangen. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Iraner tapfer ertragen werden, was ihnen aufgebürdet würde und sie zur Ehre gereichend ihr Vaterland verteidigen würden/ werden.

Auch wenn es schon lange nicht mehr ihr Vaterland ist, steht die Staatengemeinschaft vor der Herausforderung eine search (human population) und destroy (administration) policy (um mal das militärische strategy zu vermeiden) zu entwickeln und umzusetzen, und das alles noch so, dass die Iraner selbst, es nicht als unzulässige Einmischung von Außen betrachten würden. Haben Sie eine Idee, wie die aussehen könnte?

Beitrag melden
nahal 30.09.2009, 13:28
8.

Zitat von Ludwig Schmidt
Haben Sie eine Idee, wie die aussehen könnte?
Ich galube ja, ist aber nur Spekulation.
Die Reaktion der Bevölkerung würde abhängen vobn der Dauer der Aktion und von den Ergebnissen.

Wenn es sich um eine zeitlich sehr begrenzte Aktion handeln wird (2-4 Tage), die keine Bevölkerungszentren betreffen würde, wird es in der Bevölkerung kaum Reaktionen geben. Da die Bevölkerung schon jetzt, mit Staatspropagande täglich bersieselt wird, wird es kaum wahrgenommen.

Sollte die militäeische Aktion kaum zivile Opfer verursachen udn dabei wesentliche Bestandteile des iranische Atomwaffenprogramms zerstören, wird es, meiner Meinung nach, eine demoralisierende Wirkung auf das Regiem haben und einen weiteren Zerfall der Akzeptanz bei der Bevölkerung bewirken.

Beitrag melden
bluesman2 30.09.2009, 13:44
9.

Sorry, eigentlich müßte es heißen:

Wie bedrohlich ist unserer Atomlobby nach schwarz/gelb geworden!

Beitrag melden
Seite 1 von 342
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!