Forum: Politik
Wie geht es weiter mit SPD?

In Berlin und Baden-Württemberg liegen die Sozialdemokraten in Umfragen sogar hinter den Grünen - sind sie noch eine Volkspartei? Wie geht es weiter mit SPD?

Seite 186 von 242
Morotti 14.01.2011, 16:59
1850.

Zitat von Münchner
Sie sollten sich mal mit der Geschichte der SPD beschäftigen. Stichworte: 1. Weltkrieg und Kriegskredite.
Da wollten die doch nur das Vaterland retten.

Beitrag melden
h.brentano 14.01.2011, 17:08
1851.

Zitat von Münchner
Sie sollten sich mal mit der Geschichte der SPD beschäftigen. Stichworte: 1. Weltkrieg und Kriegskredite. Warum wird eigentlich um Bundestag immer wieder über den Afghanistaneinsatz abgestimmt? Nur Show ohne Relevanz?
Im ersten großen Vaterländischen Krieg des 20ten Jahrhunderts hat die SPD halbherzig herumgeeiert, schlußendlich haben sie sich nicht ganz verweigert aber die emotionale Großwetterlage dort, war die der Vaterlansverräter.

Beitrag melden
Münchner 14.01.2011, 17:27
1852.

Zitat von h.brentano
Im ersten großen Vaterländischen Krieg des 20ten Jahrhunderts hat die SPD halbherzig herumgeeiert, schlußendlich haben sie sich nicht ganz verweigert aber die emotionale Großwetterlage dort, war die der Vaterlansverräter.
Und dieser Linie ist die SPD bis heute treu geblieben. Wenn es um Krieg geht, Bedenken äußern und mitmachen. Die Grünen können heute dabei aber noch betroffener drein schauen.

Beitrag melden
klauss53 14.01.2011, 18:03
1853.

Zitat von woener
...Die Karsai Administration ist unfähig, korrupt und ...
Wodurch unterscheidet sie sich denn dann von z.B. den deutschen Regierungen der letzten 10 Jahre?

Beitrag melden
klauss53 14.01.2011, 18:08
1854.

Zitat von woener
Es war nie die Politik der SPD in Kriege zu ziehen. Da wir jedoch im Bündnisfall zur Verfügung stehen müssen ...
Welcher Bündnisfall lag denn bitte beim völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien vor?

Beitrag melden
chevy57 14.01.2011, 18:19
1855.

Zitat von Münchner
Und dieser Linie ist die SPD bis heute treu geblieben. Wenn es um Krieg geht, Bedenken äußern und mitmachen. Die Grünen können heute dabei aber noch betroffener drein schauen.
Dieser Spagat der dort betrieben wird ist sowas von verlogen, dass es schon beinahe körperlich weh tut. Entweder sagt man "Jawoll, gute Sache, da sind wir dabei" (und nennt das Kind denn auch beim Namen nämlich Krieg, nichts anderes ist es letztlich), oder man hält sich, wie weiland im Falle des Irak, gänzlich heraus.

Aber dieses Herumgeeiere ist wirklich unsäglich. Und der Wähler merkt sich sowas.

Beitrag melden
chevy57 14.01.2011, 18:42
1856.

Zitat von klauss53
Wodurch unterscheidet sie sich denn dann von z.B. den deutschen Regierungen der letzten 10 Jahre?
Ich muss auch jedes Mal laut lachen, wenn einer von unseren Politdarstellern in Afghanistan aufläuft und meint, den Leuten beibringen zu müssen, dass Korruption etwas ganz, gaaaannz Böses sei...

Beitrag melden
traveliner 14.01.2011, 21:40
1857. Nicht nur

Zitat von chevy57
Ich muss auch jedes Mal laut lachen, wenn einer von unseren Politdarstellern in Afghanistan aufläuft und meint, den Leuten beibringen zu müssen, dass Korruption etwas ganz, gaaaannz Böses sei...
Korruption ist ein Thema,das sich die Sozen auch Dank des Seeheimer Kreises niemals annehmen werden.
Nehmen wir hier doch mal die Priviligierung von einzelnen Berufsständen, die sich per Gebührenordnung per Gesetz dem Wettbewerb einfach nicht stellen müssen.
Komm ich mal für mich aus aktuellem Anlass zum Thema Rechtsverdreher. Ob der Rechtsverdreher nun seinen Prozess nun gewinnt oder nicht,die Kohle bekommt er, sogar wenn er seinem Mandanten wieder besseres Wissen versprochen hat,die Erfolgsaussichten,sie sind bestens.Dann kann er auch noch von sich aus festlegen ob er für den 1,oder 1,3,oder 1,5 fachen Gebührensatz arbeitet.Da kann denn doch jeder Bäckergeselle ,wenn er dann statt Schwarzwälder Kirsch ne Marzipantorte herstellt, einen entsprechenden Lohnaufschlag einfordern?
Als Mandant kann ich noch nicht einmal mit dem Rechtsverdreher ein Erfolgshonorar aushandeln.Gesetzlich verboten. Wo ist hier die Freiheit des Marktes???
Gewerbesteuer für gutverdienende Freiberufler?
Pustekuchen,das dürfen höchstens um ihre Existenz ringende Ladeninhaber,Handwerksbetriebe, Taxenunternehmer und dergleichen zu zahlen.
Wäre eigentlich auch ein Thema für die Mövenpickler. Wettbewerb? JA,ja aber nur für die Anderen.
Fazit: Das System es funktioniert nach dem System: Divede et Impera!

Beitrag melden
heuss 15.01.2011, 06:46
1858. Höchststrafe Merkel.

Zitat von traveliner
Korruption ist ein Thema,das sich die Sozen auch Dank des Seeheimer Kreises niemals annehmen werden. Nehmen wir hier doch mal die Priviligierung von einzelnen Berufsständen, die sich per Gebührenordnung per Gesetz dem Wettbewerb einfach nicht stellen müssen.
Es ist kein Zufall dass das Thema Korruption, dubiose Spendenpraktiken und der zweifelhafte Umgang mit Geld eine CDU/WW-FDP spezifische Besonderheit ist. Der Seeheimer Kreis in der SPD ist ein Zusammenschluss eher konservativer Sozialdemokraten, eine Gruppierung die in einer bürgerlichen Volkspartei auch einen Platz haben sollte. Nun stelle ich mir schon die Frage, warum sie in Verbindung mit diesen Menschen irgend ein Korruptionsproblem sehen, die sind so bieder und ehrlich, dass es schon fast weh tut.

Die Gebührenordnung der Anwälte ist auch keine Sache der "Seeheimer", auch keine der SPD, das geht zurück bis in die "Adenauerrepublik" und da eine ultra konservative Organisation über das Standesrecht der Anwälte, eifersüchtig wacht, wird sich da nicht viel und nicht so schnell was ändern. Es sei denn, sie würden die SPD mit der absoluten Mehrheit der Stimmen ausstatten, dann wären standesrechtliche Wettbewerbshemmnisse schnell vom Tisch. Schröder hat das in Verbindung mit einigen Handwerks - Privilegien ja auch schon praktiziert, hat sich auch ein Stück weit durchgesetzt aber wie wir ja wissen hatte die Union ein paar Stimmen mehr bekommen und seither ist Höchststrafe "Merkel" angesagt.

Beitrag melden
klauss53 15.01.2011, 13:46
1859.

Zitat von heuss
Es ist kein Zufall dass das Thema Korruption, dubiose Spendenpraktiken und der zweifelhafte Umgang mit Geld eine CDU/WW-FDP spezifische Besonderheit ist ...
Schröder unterschreibt am Ende seiner Amtszeit Staatsbürgschaften für GAZPROM, obwohl er das gar nicht mehr durfte, um dann dort einen einträglichen Job zu bekommen.
Riester schanzt der Versicherungsindustrie mit der nach ihm benannten Rente Millionen zu und bekommt von der jetzt seine Brötchen bezahlt.
Clement verschaft der Energie-Industrie und den Leiharbeitsfirmen in seiner Amtszeit enorme Vorteile und bekommt das von denen heute bezahlt.

Alles keine Korruption?
Aber auf jeden Fall hochkriminell!

Beitrag melden
Seite 186 von 242
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!