Forum: Politik
Wie geht es weiter mit SPD?

In Berlin und Baden-Württemberg liegen die Sozialdemokraten in Umfragen sogar hinter den Grünen - sind sie noch eine Volkspartei? Wie geht es weiter mit SPD?

Seite 204 von 242
Berg 23.01.2011, 22:59
2030.

Zitat von berther
Ich verstehe es nicht , daß bestimmte Leute bei Kritik am Staaat und seinem Beamtenwesen, immer gleich .......faseln müssen . .
Das verstehen Sie nicht? Diese "bestimmten Leute" sind selber Beamte. Verstehen Sie das nun?

Beitrag melden
h.brentano 24.01.2011, 06:58
2031.

Zitat von matthias schwalbe
Moro, Du meinst sicherlich den Genuss der monatlichen KV-Versicherungsprämie... Na ja, was Du auch meinst...die will ja auch diese "Staatsdiener" abschaffen. Dann kann sich endlich der gemeine deutsche "Neid-Pöpel" vom anderen "5€-Stundenlohn-Pöpel" beraten, schützen, versorgen lassen- etc. pp. Z.B. die "Motorradclubs"-speziell im - freuen sich schon jetzt drauf !
Der Neidpöbel ist überall, egal ob man neidisch ist auf Rechtsanwälte, die einen fetten Mandanten wie Gazprom haben oder neidisch ist auf den gut dotierten Posten, den der Ex Ministerpräsident von Hessen Koch bekommen hat, sie sind erfolgreicher als andere und dafür werden sie beneidet.
Dass die Neider selbst ihren Marshalstab aus dem Tornister holen, auf diese Idee kommen sie nicht, also können sie auch auf ihrem lausigen 5 Euro Job bleiben und die Elite in Ruhe lassen.

Beitrag melden
Knippi2006 24.01.2011, 08:08
2032.

Zitat von matthias schwalbe
Ich zieh mir den Schuh gerne auch an, nach 12 Jahren als Polizeibeamter.
Lassen wir doch einen dieser "Schmetterlinken" mal in personam antworten:

[QUOTE]Hierzu der Präsident des Oberlandesgerichts Brandenburg und Präsident des Verfassungsgerichts des Landes Brandenburg Dr. Peter Macke im Jahre 1999:
"....Die Geschichte der Dritten Gewalt in Deutschland ist eine Geschichte der Demütigungen von Anfang an. Man kann auch sagen: Eine Geschichte der Dritten Gewalt als eigenständige Staatsgewalt gibt es in Deutschland fast gar nicht. Es hat nie einen realistischen Versuch gegeben, die Justiz entsprechend der mit der Gewaltenteilungslehre naturgemäß verbundenen Vorstellung eines Nebeneinanders der Staatsgewalten auf eigene Füße zu stellen. Sie ist organisatorisch stets von der Exekutive abhängig und ihr über den Justizminister, seinerseits Teil der Exekutive, verbunden geblieben.
[......]
Die Rolle des Justizministers ist dabei nie wirklich hinterfragt worden. Gemessen am Gewaltenteilungsgrundsatz ist er....eine Absurdität. Man stelle sich den Sturm der Entrüstung vor, der sich - berechtigterweise - erheben würde, wenn jemand auf den Gedanken käme, die Angelegenheiten der Legislative, des Parlaments, unter dem Dach der Regierung, ihren Mehrheitsentscheidungen ausgesetzt und zur Regierungsloyalität verpflichtet, durch ein "Parlamentsministerium" wahrnehmen zu lassen.
[......]
Die Verfassung selbst geht zwar, wie dargelegt, von der Judikative als eigenständiger Staatsgewalt aus, stellt aber....kein Instrument zum Schutz der Eigenständigkeit der Dritten Gewalt zur Verfügung....Die beiden anderen Staatsgewalten, Parlament und Regierung, sind vor den Verfassungsgerichten organbeteiligungsfähig. Die Dritte Gewalt selbst ist, so scheint es, wehrlos und rechtlos."[QUOTE]

Beitrag melden
Knippi2006 24.01.2011, 09:15
2033.

Zitat von h.brentano
Der Neidpöbel ist überall, egal ob man neidisch ist auf Rechtsanwälte, die einen fetten Mandanten wie Gazprom haben oder neidisch ist auf den gut dotierten Posten, den der Ex Ministerpräsident von Hessen Koch bekommen hat, sie sind erfolgreicher als andere und dafür werden sie beneidet.
Ich beneide Herrn Koch in keinster Weise, ich verachte Ihn schlicht. Er besitzt keinen Funken Anstand, ist ein Lügner und korrupt.

Zitat von h.brentano
Dass die Neider selbst ihren Marshalstab aus dem Tornister holen, auf diese Idee kommen sie nicht, also können sie auch auf ihrem lausigen 5 Euro Job bleiben und die Elite in Ruhe lassen.
Danke nein. Wenn dieses "Marshallstab aus dem Tornister holen" gleichbedeutend ist mit einer Anpassung an die unter den von Ihnen so genannten "Eliten" geltenden ethischen Vorstellungen, dann bleibe ich lieber arm.
Mir ist es wichtiger, dass ich mich morgens im Spiegel noch anschauen kann ohne mich zu schämen.
Wobei selbst diese Gefühlsregung den "Eliten" komplett abgeht, wo kein Gewissen und kein Anstand vorhanden ist, wird dieser auch nicht vermisst.

Beitrag melden
chirin 24.01.2011, 09:52
2034. Wie geht es weiter mit der SPD?

Zitat von Morotti
Bevor Sie hier weitere Pestilenzen in die Runde werfen, sollten Sie sich erst Schlau machen welche Bundesregierung per Gesetz , die gemeinnützigen Vereine der finanziellen Kontrolle des Staates entzogen hat. Sie sollten nicht immer so eine große Lippe riskieren.
Wissen Sie, Ihre Ausdrucksweise ist scon merkwürdig - und Sie behaupten etwas völlig falsches.
Die "g" GmbH´s - ist keine eigene GEsellschaftsform. Sie unterliegt den Gesetzen der GmbH.auf die gemeinnützige Betätigung soll der Buchstabe "g" hinweisen, was zu Steuervergünstigungen gem. §§ 51 ff. der AO führt. Davon hat sich u.a. Herr SPD-Maserati - Ehlert seinen Fahrzeugpark gekauft und sein erhebliches steuerbegünstigtes Gehhalt bewilligt.

Übrigens, bis 1989 hätte keine "g" GmbH eine Überlebenchance, da die Prüfungen intensiv - gerade bei der
"Spezies" intensiv durchgeführt wurden, was nach der Wowereit -Übernahme nicht mehr stattfindet.
Übrigens, der Berliner SEnat darf sich mal das Urteil des
Oberlandesgerichts München einziehen, der Zusatz "gGmbH" ist nicht firmenrechtlich zulässig (Beschluss vom 13.Dez.06)
Ich bezweifle, dass überhaupt ein fachkundiger Mensch je die Satzung dieser-mit Politikern (übrigens auch jeden Coleus) verquickten Geldmaschinen der angeblichen Gemeinnützigkeit gelesen - geschweige beachtet hat.
Ihc lebe in BErlin und hier stinkt es an allen Ecken seit 2001. Ein Schwulenfest macht keine tolle Stadt aus - und der hauptbahnhof ist wie der Mehringdamm am Beginn der Freidrichstrasse u.v.m. , eine Schande.

Beitrag melden
berther 24.01.2011, 09:56
2035.

Zitat von Berg
Das verstehen Sie nicht? Diese "bestimmten Leute" sind selber Beamte. Verstehen Sie das nun?
Man braucht als "Staatsbürger" seinen Verstand NICHT auf der Kleiderkammer abzugeben.
Wer es es doch tut ,entwickelt sich zu dem , was der angesprochene User darstellt.
Untertanengeist ist ein Relikt des 2. und 3. Reiches.

Beitrag melden
lalü 24.01.2011, 09:58
2036. Alle Achtung

Zitat von Knippi2006
Ich beneide Herrn Koch in keinster Weise, ich verachte Ihn schlicht. Er besitzt keinen Funken Anstand, ist ein Lügner und korrupt. Mir ist es wichtiger, dass ich mich .....
Es heißt nicht umsonst Spieglein, Spieglein an der Wand ….
Gelegenheit macht Diebe
Diejenigen, die immer nur andere tadeln und jeden außer sich selbst zurechtweisen, kommen mir vor wie das Wasser, das zwar den Schmutz hinwegspült, doch selber dabei trübe wird.
In welcher Welt lebst du.

Beitrag melden
Berg 24.01.2011, 10:43
2037.

Zitat von berther
Man braucht als "Staatsbürger" seinen Verstand NICHT auf der Kleiderkammer abzugeben. Wer es es doch tut ,entwickelt sich zu dem , was der angesprochene User darstellt. Untertanengeist ist ein Relikt des 2. und 3. Reiches.
Diese Replik passt nicht. Beamte sind es, die allergisch reagieren, wenn Rundumschläge gegen das Beamtentum, also ihren eigenen Berufsstand, geführt werden. Als was Sie das abkanzeln, spielt dabei keine Rolle.

Beitrag melden
h.brentano 24.01.2011, 10:43
2038.

Zitat von chirin
Ihc lebe in BErlin und hier stinkt es an allen Ecken seit 2001. Ein Schwulenfest macht keine tolle Stadt aus - und der hauptbahnhof ist wie der Mehringdamm am Beginn der Freidrichstrasse u.v.m. , eine Schande.
Ja die Städte verkommen immer mehr, ich lebe hier in Stuttgart, wenn man unseren Hauptbahnhof betrachtet, so hat man den Eindruck in einem verwahrlosten Viertel zu sein, so sehr bekommt man diesen Eindruck wenn man mit dem Zug einfährt, dass ich mich schon für meine Stadt schäme.

Beitrag melden
matthias schwalbe 24.01.2011, 10:48
2039.

Zitat von berther
Man braucht als "Staatsbürger" seinen Verstand NICHT auf der Kleiderkammer abzugeben. Wer es es doch tut ,entwickelt sich zu dem , was der angesprochene User darstellt. Untertanengeist ist ein Relikt des 2. und 3. Reiches.
Berther, was Sie hier mit "...Verstand..abgeben..." und "...Untertanengeist..." bezeichnen, ist m.M. nach nur ein
hilfloses, unsachliches und diffamierendes Argument.
Hierzu könnte ich Ihnen eine Reihe von persönlichen Beispielen nennen, welche ich auch hier schon niedergeschrieben
habe, die dies widerlegen. Nur befürchte ich, dass Sie dies nicht überschneiden würden.
Sie haben mich nicht das 1. Mal versucht, in die rechte Ecke abzustellen !

Beitrag melden
Seite 204 von 242
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!