Forum: Politik
Wie geht es weiter mit SPD?

In Berlin und Baden-Württemberg liegen die Sozialdemokraten in Umfragen sogar hinter den Grünen - sind sie noch eine Volkspartei? Wie geht es weiter mit SPD?

Seite 24 von 242
Hyäne 25.11.2010, 09:24
230.

Zitat von Maya2003
Und warum sagt das niemand IN der SPD ? Wo ist die Diskussion über die Gründe für die Katastrophe 2009 ? Abgeblockt von Steinmeier und Co. - die Herren wissen warum. Sie haben recht, diese Partei ist tot. Schade, gerade jetzt bräuchte es eine sich auf ihre Grundsätze berufende echte SOZIALdemokratie.....
Diese Gefahr besteht tatsächlich. Die Partei tut sich immens schwer ihr eigenes Profil zu entwickeln, weil es einfach zu viele Alte gibt. Die Seeheimer allein sind aber auch nicht das Problem. Das Problem ist, das sie ihre angeblich wirtschaftliche Orientierung, nur vor sich hertragen. Von Kompetenz kann man da nicht sprechen. Den Spagat hat die SPD nicht hingekriegt. Sie will irgendwie modern sein, verhindert aber auch intern die Erneuerung. Oft aus Bequemlichkeit und vorgeschobener Erfahrung werden Positionen nicht zu Ende diskutiert. Die Schere im Kopf ist allgegenwärtig.

Beitrag melden
Maya2003 25.11.2010, 09:29
231. Reinen Tisch machen

Zitat von Mononatriumglutamat
..... Mitte-rechts wird es für die SPD aber auch schwierig, denn da befindet sich die weit nach links gerückte Merkel-CDU. Die arme SPD ist in einer bemitleidenswerten Lage, links wie rechts eingeschnürt von Ex-SED, Grünen und CDU. Da bleibt ihr nur, endlich wieder zu einer eigenen Linie zu finden, die sie geschlossen vertreten kann. Ich bin sehr gespannt, was die SPD daraus machen wird.
Fusion mit der CDU ? Der Vorsitz geht an Angela; die soll ja, so hört man, eigentlich Sozialdemokratin sein. Also kein Problem - und Frau Merkel positioniert sich ja immer sehr geschickt.
Für die Seeheimer hardcore Sozialdemokraten findet sich dann doch wohl der eine oder andere Vorstandsposten - Nord LB zum Beispiel. Aber mit nur 500000 "Vergütung" - nein eher nicht.
Tschüss SPD; wir werden dich nicht vermissen.

Beitrag melden
rafkuß 25.11.2010, 09:31
232. Mehrheitsbeschafferpartei

Zitat von Maya2003
... ...in Zukunft als Mehrheitsbeschaffer für schwarz oder grün zu dienen - ohne Führungsanspruch. In weniger als zehn Jahren aus einer Volkspartei eine kaum noch handlungsfähige Resttruppe zu machen ist die mit Abstand "größte" Leistung unserer rechten Parteifreunde - anscheinend sind sie mit dem Ergebnis aber noch nicht zufrieden. Na dann, weiter so !
...wird schon noch interessant werden.
Denn wenn es nach den Seeheimern geht, steht doch wohl die Option schwarz an vorderster Stelle.
Schwarz wie die Nacht oder schwarz wie die Totengräber...
...der Partei.
Nur - was wird das "basisdemokratische Fußvolk" dazu sagen?

Beitrag melden
HighFrequency 25.11.2010, 09:32
233. .

Zitat von Mononatriumglutamat
Da habe ich endlich mal wieder etwas über die gute alte SPD gelesen. Schön, von ihr zu hören, ich hatte sie schon vermißt und das Schlimmste befürchtet. Welche Freude, daß .....
Peinlich sollte Ihnen nur der eigene Quark sein, den Sie hier so absondern...

Beitrag melden
Maya2003 25.11.2010, 09:34
234. "Richtige" Sozialdemokraten

Zitat von Ovaron
Als CDU-Wähler tut mir die SPD tatsächlich Leid. Mit ihrer Schwäche wird höchstens der linke Rand gestärkt. Der Witz (den manche hier als Sarkasmus verkaufen) ist doch der: Die profilierten .....
Schon bezeichnend den Verräter Clement hier als Vorbild für Sozialdemokraten zu nennen. DAS sagt alles.
Das mit der linken Mehrheit - na ja, die rechte erleben wir ja gerade - mit enormer Zustimmung :)

Beitrag melden
kyon 25.11.2010, 09:34
235. Folklore geht immer

Zitat von sysop
In Berlin und Baden-Württemberg liegen die Sozialdemokraten in Umfragen sogar hinter den Grünen - sind sie noch eine Volkspartei? Wie geht es weiter mit SPD?
Die SPD sollte sich als Arbeiterverein neu aufstellen und eine an Traditionen und Folklore interessierte Klientel bedienen. Da gibt es genügend Leute, die an sowas Spass haben.
Sie kann dann Bündnisse mit Schützenvereinen, Bergmannsvereinen und DDR-Romantikern eingehen.

Beitrag melden
Maya2003 25.11.2010, 09:36
236. .

Zitat von Murmansk
So lange sich die innerparteilichen Gegner der Agenda 2010 nicht zur Linkspartei verpissen, ist die SPD nicht wählbar.
Dann bleiben aber nur noch 10% der Stimmen für IHRE SPD. Ist ja auch schon was - für den Anfang.

Beitrag melden
HighFrequency 25.11.2010, 09:36
237. .

Zitat von Steve Holmes
Die Wähler sind nicht „dämlich“ aber sie entscheiden zum großen Teil mit dem Bauch. Die aktuelle Führungsriege der SPD kommt beim Publikum nicht an. .....
Dies ist nicht "sehr verwunderlich, sofern Sie Ihre erste Aussage zurücknehmen.
Die Wähler sind eben doch dämlich.

Beitrag melden
h.brentano 25.11.2010, 09:36
238.

Zitat von chirin
Und die Brandenburger SPD bestehen offensichtlich in der 1.Garnitur aus Verbrechern. Frau von der Aue sollte auch befragt werden, welche Rolle Ihr bei der "Stellenbesorgung" der Geliebten des Speer zukam.
Ja im Posten zuschanzen sind die Politiker richtig gut.
Die Baden Württemberg CDU besteht offensichtlich in der 1. Garnitur aus Verbrechern.
Die Tochter von Finanzminister Schäuble hat es vom Trainee bis zur Fernsehfilmchefin im SWR nach oben geschafft, diese Karriere hätte es ohne Beziehungen nicht gegeben. Ganz nebenbei ist sie in Baden Württemberg auch noch mit dem dortigen CDU - Sekretär Strobl verheiratet.

Beitrag melden
ewspapst 25.11.2010, 09:41
239. Nachdenken

Zitat von schmitz-maier
Was für ein Suizid, die Fortsetzung der Gerhard-Schröder-Doktrin zu fordern, an der Agenda 2010 festzuhalten und die eingeleiteten Reformen vor dem Hintergrund von gefälschten Arbeitslosenstatistiken und .....
Sie haben nach meiner Meinung zwar recht, aber Sie haben gegen sich die geballte Macht der Medien, der ISNM, der Grossindustrie, des Seeheimerkreises, der Juristen im Bundestag und nicht zu vergeseen sind auch die Lobbygruppierungen. Glauben Sie im Ernst, die würden freiwillig ihre Macht abgeben und uns wertfrei informieren?

Beitrag melden
Seite 24 von 242
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!