Forum: Politik
Wie kommt die SPD aus der Krise?

Schlechte Umfragen, interne Kritik - kurz vor der Wahl steckt die SPD in einem Tief. Wie kommt sie wieder heraus?

Seite 314 von 429
Morotti 01.09.2009, 10:40
3130.

Zitat von Berlinjoey
Bei der SPD kann jeder sicher sein, daß die Ampel zwar draufsteht, drinnen sitzt aber eine Regierung zusammen mit Kommunisten und Linksradikalen, die dieses Land international isolieren wird.
Ironie on
Aus Natokreisen in Brüssel ist zu vernehmen, bei einer eventuellen Koalition von ROT/ROT/GRÜN im Bund , eine Seeblockkade angedacht ist.
Einziger ( eisfreier ) Seeausgang bleibt das Oderhaff für die Segeljachten der Leistungsträger.
Ironie off

Beitrag melden
Berlinjoey 01.09.2009, 11:15
3131.

Zitat von Morotti
Ironie on Aus Natokreisen in Brüssel ist zu vernehmen, bei einer eventuellen Koalition von ROT/ROT/GRÜN im Bund , eine Seeblockkade angedacht ist. Einziger ( eisfreier ) Seeausgang bleibt das Oderhaff für die Segeljachten der Leistungsträger. Ironie off
Ich gehe ja gern auf Ironie ein, bin ja selbst oft genug sarkastisch, vorallem wenn die Forumsgenossen als Couchkartoffeln von der Machtübernahme träumen.

Aber es ist mal wieder bezeichnend, daß auch Sie vom typischen Neidvirus befallen sind, wie alle Postkommunisten, weil Sie meinen jeder Leistungsträger kann sich eine Jacht leisten.

Das macht euch ja auch zu solchen Rattenfängern, weil ihr den Hass schürt auf alle, die sich in dieser Gesellschaft anstrengen, um es besser zu haben. Die sogenannten Besserverdienenden, die nach eurer Logik geschröpft werden müssen, sind lediglich Leute die für ihr Geld hart arbeiten müssen.

Ganz nach der Logik, im Kommunismus darf es keinem besser gehen, sondern allen gleich schlecht.

Beitrag melden
Morotti 01.09.2009, 11:45
3132.

Zitat von Berlinjoey
Ich gehe ja gern auf Ironie ein, bin ja selbst oft genug sarkastisch, vorallem wenn die Forumsgenossen als Couchkartoffeln von der Machtübernahme träumen. Aber es ist mal wieder bezeichnend, daß auch Sie vom typischen Neidvirus befallen sind, wie alle Postkommunisten, weil Sie meinen jeder Leistungsträger kann sich eine Jacht leisten.
Ein "Ironieversteher" sind Sie nun absolut nicht, eher das ganze Gegenteil, eher sind Sie beim Verteilen von vorgefertigten Sprechblasen einsame Spitze.

Das erst einmal dazu.

Ich habe das große Glück nicht zu denen zu gehören die es nötig haben von der Politik eines Oscar Lafontaines profitieren zu können.

Ich habe es auch nicht nötig, wie viele andere, das Land zu verlassen weil ich zu arm bin um in Deutschland zu leben.

Ich habe das große Glück viel Steuern zahlen zu können, bin mir aber bewusst, dass ich im internationalen Maßstab in Deutschland nicht besonders viel zahle. Im EU Durchschnitt würde ich mehr zahlen, auch ein Grund (aber kein besonders wichtiger) hier zu bleiben.

Wohin sollte ich auch gehen ? Schweden ? Dänemark ? Belgien ? Frankreich ? Überall zahlen Reiche mehr als in Deutschland.

Trotzdem finde ich OL gut.

Beitrag melden
Morotti 01.09.2009, 11:58
3133.

Zitat von Berlinjoey
Ich gehe ja gern auf Ironie ein, bin ja selbst oft genug sarkastisch, vorallem wenn die Forumsgenossen als Couchkartoffeln von der Machtübernahme träumen. Aber es ist mal wieder bezeichnend, daß auch Sie vom typischen Neidvirus befallen sind, wie alle Postkommunisten, weil Sie meinen jeder Leistungsträger kann sich eine Jacht leisten. Das macht euch ja auch zu solchen Rattenfängern, weil ihr den Hass schürt auf alle, die sich in dieser Gesellschaft anstrengen, um es besser zu haben. Die sogenannten Besserverdienenden, die nach eurer Logik geschröpft werden müssen, sind lediglich Leute die für ihr Geld hart arbeiten müssen. Ganz nach der Logik, im Kommunismus darf es keinem besser gehen, sondern allen gleich schlecht.
Mal ne Prise Baldrian? :-))

Beitrag melden
heuss 01.09.2009, 12:24
3134.

Zitat von Berlinjoey
Ich gehe ja gern auf Ironie ein, bin ja selbst oft genug sarkastisch, vorallem wenn die Forumsgenossen als Couchkartoffeln von der Machtübernahme träumen. Aber es ist mal wieder bezeichnend, daß auch Sie vom typischen Neidvirus befallen sind, wie alle Postkommunisten, weil Sie meinen jeder Leistungsträger kann sich eine Jacht leisten. Das macht euch ja auch zu solchen ....
Betrachten sie doch mal ihre Posts, da wird ihnen schnell klar wo eine Hass triefende Logik zu verorten ist.

Beitrag melden
Beutz 01.09.2009, 12:40
3135.

Zitat von Berlinjoey
Ich gehe ja gern auf Ironie ein, bin ja selbst oft genug sarkastisch, vorallem wenn die Forumsgenossen als Couchkartoffeln von der Machtübernahme träumen. Aber es ist mal wieder bezeichnend, daß auch Sie vom typischen Neidvirus befallen sind, wie alle Postkommunisten, weil Sie meinen jeder Leistungsträger.....
Wird immer wieder gerne "übersehen".
Eigentum verpflichtet.
http://dejure.org/gesetze/GG/14.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Eigentum
http://www.lorenzkirche.de/kgottesdi...ar20050522.pdf

Liebe Grüße.

Beitrag melden
Klaus.G 01.09.2009, 13:43
3136. Gar nich,

wenn sie weiter so rumeiert wie in Thüringen. Die SPD wird Opfer ihrer Agenda 2010 Poltik. Die hunderttausend verhartzten stimmen jetzt für die Linke, auch das will man bei der SPD nicht zur Kenntnis nehmen. Also weiter abwärts...

Beitrag melden
Christian Wernecke 01.09.2009, 14:01
3137.

Zitat von sysop
Schlechte Umfragen, interne Kritik - kurz vor der Wahl steckt die SPD in einem Tief. Wie kommt sie wieder heraus?
Wie gestern ein Gelehrter im Fernsehen sagte: Bewusst in die Opposition gehen, sich dort regenerieren, gegen CDU und Linken abgrenzen und ein neues Profil aufbauen. Durststrecke 10-15 Jahre aber möglich.

Beitrag melden
nahal 01.09.2009, 14:24
3138.

Zitat von Christian Wernecke
Wie gestern ein Gelehrter im Fernsehen sagte: Bewusst in die Opposition gehen, sich dort regenerieren, gegen CDU und Linken abgrenzen und ein neues Profil aufbauen. Durststrecke 10-15 Jahre aber möglich.
Was der Gelehrte übersehen hat:
dann ist die jugendliche Nahles Oma.
Und Gabriel lutscht an seinem Gebiß.

Den Wählern kaum zumutbar.

Beitrag melden
Jochen 01.09.2009, 15:33
3139.

Zitat von Knippi2006
Da in Thüringen der Schwanz mit dem Hund wedeln muss, wie wär's mit einem Kompromiss? Ihr lasst den Oscar in Saarbrücken dran, und dafür bekommt ihr Thüringen.
Katja Kipping hat (bei Maybritt Illner) noch am Wahlabend darauf hingewiesen:

Im Saarland liegt die SPD ganze 3 Prozentpunkte vor der Partei DIE LINKE. und fordert selbstverständlich, in einer möglichen Koalition den Ministerpräsidenten zu stellen. D'accord, die übliche parlamentarische Gepflogenheit.

In Thüringen liegt die SPD gleich 9 Prozentpunkte hinter der Partei DIE LINKE. und fordert selbstverständlich, in einer möglichen Koalition den Ministerpräsidenten zu stellen. Ein Ministerpräsident von der LINKEn, das geht gar nicht. Gleichzeitig wirft sie der LINKEn reine Blockade und Fundamentalopposition vor und eine mangelnde Bereitschaft, führen und regieren zu wollen - während Ramelow darauf beharrt, als Ministerpräsident regieren zu wollen.

Wie nennt man das: größenwahnsinnig, schizophren, durchgeknallt, Realitätsverleugnung? Kurz: "SPD", die schlimmste Psychose seit Menschengedenken?

Zur Erinnerung: nicht die SPD, sondern die Wähler entscheiden in einer Demokratie, wer regieren kann und darf; möglicherweise ist Matschie geistig in den Verhältnissen der DDR stehengeblieben.

Auch ganz nett: die Sprache des SPIEGEL. "Ramelow und DIE LINKE. können vor Kraft kaum laufen" - "Stanislaw Tillich lächelt entspannt und bildet [gemütlich und unwidersprochen] seine Koalition" - ja, das ist ganz objektiver Journalismus, kein bißchen Kampagne, astrein und sauber.

Warum steht da nicht ganz selbstverständlich "Ramelow strebt eine Koalitionsregierung unter der Beteiligung der SPD an, die das im Wahlkampf in Aussicht gestellt hatte und jetzt bereit ist, ihr erstes Wahlversprechen - Ablösung von Althaus - für eine Große Koalition mit der CDU zu opfern"? Oder "Stanislaw Tillich, die suspekte Blockflöte, verhandelt allen Warnungen zum Trotz mit der rechtsradikalen, neofaschistischen FDP"?

Beitrag melden
Seite 314 von 429
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!