Forum: Politik
Wie kommt die SPD aus der Krise?

Schlechte Umfragen, interne Kritik - kurz vor der Wahl steckt die SPD in einem Tief. Wie kommt sie wieder heraus?

Seite 396 von 429
Ökopit 20.09.2009, 17:46
3950. Diese 25 % ...

Zitat von andreas13053
Sie müssen aber zugeben, daß die SPD schwer dran arbeitet und, siehe Sachsen, durchaus auch Erfolge auf dem Weg dahin vorzuweisen hat. Hätten Sie vor 4 Jahren gedacht, daß die SPD ihre 25% am 27.09. als Erfolg feiern wird?
... werden ja auch ein "Erfolg" sein, denn die Zwischenstände im Laufe der gerade zu Ende gehenden Legislaturperiode waren ja zeitweise deutlich schlechter (schon vergessen "Projekt 18 %" wäre auch fast möglich gewesen)!

25 % trotz (hoffentlich) höherer Wahlbeteiligung als bei der Europawahl und vielen Landtagswahlen der letzten Monate und Jahren erweisen aber hoffentlich die "Selbsteinlullung" der SPD-Führung (Unser Ergebnis ist soooooo schlecht, weil "unsere" Wähler zu Hause geblieben sind) als das, was sie schon immer war, - eine platte Lüge!

"Selbsterkenntnis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Besserung" sagt ein altes Sprichwort! Die "Selbsterkenntnis" ist der SPD aber noch nicht gekommen!

Beitrag melden
Ökopit 20.09.2009, 17:52
3951. Zustimmung!

Zitat von pssst...
Die Bedeutung von Wahlen ist, daß man eine Wahl denn hätte. Wenn man keine Wahl hat, dann geht man nichtwählen.
Richtig! Wenn man keine Wahl hat gehtman "Nichtwählen"!

Also ist mein "leerer Zettel" doch die bessere Alternative, als einfach "zu Hause" zu bleiben!

Beitrag melden
pssst... 20.09.2009, 18:00
3952.

Zitat von Paradoxin
Und nicht zu vergessen,die Zukunft unsere Kinder! Mit Hartz IV ist da bestimmt keine drin. Wie will man mit Sklavenarbeit eine Zukunft aufbauen...? Lohn von dem man nicht leben kann,ist eine Zukunft mit vielen und hohen Risiken! Wer will da noch Kinder in die Welt setzten...? Und wie soll man davon Leben wenn man in die Rente geht...? Die Alterarmut ist auch mit Hartz IV vorprogramiert! Darum weg mit Hartz IV und all den anderen asozialen Gesetzen,die nicht "für" sondern "gegen" das Volk gemacht worden sind!
Die bislang Einzigen die das nicht begriffen haben sind die
SPDler.

HartzIV ist ein historischer Faux Pas.
Davon wird sich die SPD nicht wieder erholen.

Beitrag melden
pssst... 20.09.2009, 18:00
3953.

Zitat von Paradoxin
Und nicht zu vergessen,die Zukunft unsere Kinder! Mit Hartz IV ist da bestimmt keine drin. Wie will man mit Sklavenarbeit eine Zukunft aufbauen...? Lohn von dem man nicht leben kann,ist eine Zukunft mit vielen und hohen Risiken! Wer will da noch Kinder in die Welt setzten...? Und wie soll man davon Leben wenn man in die Rente geht...? Die Alterarmut ist auch mit Hartz IV vorprogramiert! Darum weg mit Hartz IV und all den anderen asozialen Gesetzen,die nicht "für" sondern "gegen" das Volk gemacht worden sind!
Die bislang Einzigen die das nicht begriffen haben sind die
SPDler.

HartzIV ist ein historischer Faux Pas.
Davon wird sich die SPD nicht wieder erholen.

Beitrag melden
pssst... 20.09.2009, 18:07
3954.

Zitat von Machtbesessen
Ich freue mich auf den Wahlabend um 18 Uhr. Ich denke so ganz anders wie Sie. Wie unterschiedlich die Menschen doch sind.
Wird ein Festtag werden, keine Frage.
Die SPD wird irgendwo bei 22-24% rasiert...wünschenswert
wären 20%-x damit die auch den Schlag hören.

Beitrag melden
pssst... 20.09.2009, 18:12
3955.

Zitat von Ökopit
Richtig! Wenn man keine Wahl hat man "Nichtwählen"! Also ist mein "leerer Zettel" doch die bessere Alternative, als einfach "zu Hause" zu bleiben!
Meine persönliche Erfahrung als Nichtwähler ist, je höher der
Anteil der Nichtwähler, je größer die Chance für kleine Parteien und Parteineugründungen.

Seit ich nicht mehr wählen gehe (irgendwo um 1982 herum) bildeten sich die Grünen , Die Linke, die Piratenpartei.

Wenn wir das in demokratische Mehrheiten umsetzen, so ist die
demokratische Mehrheit Nichtwähler + Die Linke.

Beitrag melden
backtoblack 20.09.2009, 18:17
3956. Nichtwählen

Zitat von Ökopit
Richtig! Wenn man keine Wahl hat man "Nichtwählen"! Also ist mein "leerer Zettel" doch die bessere Alternative, als einfach "zu Hause" zu bleiben!
Sorry, aber Nichtwählen halte ich schlichtweg für keien Alternative. Auch der weisse Zettel macht die Sache nicht besser.

So lange gibt es das allgemeine Wahlrecht nun auch wieder nicht, dass man es durch Nichtwählen quasi ad acta legen sollte. Die Stimmabgabe ist ein Kompromiss. Kommt im Leben häufiger vor.

Meine Stimmabgabe (..per Briefwahl bereits erfolgt) war eine knappe Abwägungsentscheidung, aber damit kann ich leben.

Beitrag melden
Machtbesessen 20.09.2009, 18:29
3957. Unterschiedliche Wünsche durchaus erwünscht

Zitat von pssst...
Wird ein Festtag werden, keine Frage. Die SPD wird irgendwo bei 22-24% rasiert...wünschenswert wären 20%-x damit die auch den Schlag hören.
Ich wünsche mir

für die CDU 30 + x
für die CDU 10 + x

x soll so wie die Noten in der Schule sein

1 ist sehr gut
2 ist gut
3 ist befriedigend
4 ist ausreichend
5 soll nicht vorkommen

Das ist doch viel realistischer. Das könnte doch so kommen.

Beitrag melden
pssst... 20.09.2009, 18:34
3958.

Zitat von backtoblack
Sorry, aber Nichtwählen halte ich schlichtweg für keien Alternative. Auch der weisse Zettel macht die Sache nicht besser. So lange gibt es das allgemeine Wahlrecht nun auch wieder nicht, dass man es durch Nichtwählen quasi ad acta legen sollte. Die Stimmabgabe ist ein Kompromiss. Kommt im Leben häufiger vor. Meine Stimmabgabe (..per Briefwahl bereits erfolgt) war eine knappe Abwägungsentscheidung, aber damit kann ich leben.
Nichtwählen ist eine Wahl !

Seit wann wählt man etwas, das man gar nicht wählen will ?
Es ist die grundgesetzliche Pflicht der Parteien an der
Willensbildung der Wähler mitzuwirken...

Kurz und gut, es muß sich eine Partei bilden, die Nichtwähler zur Urne bewegen kann.
Da es Nichtwähler gibt versagen die Parteien !

Im Ergebnis, sieht man am besten an der SPD , verweigern
die Politiker die Realität und beschädigen die Demokratie.

Stellt sich Steinmeier (SPD) hin und posaunt heraus : schwarz-gelb wollen die Zeitarbeitssklaverei ausweiten !
Na fragt man sich doch, wer hat die denn wohl ausgeweitet
und hält das für eine soziale Großtat, wenn nicht die SPD
und Herr Steinmeier höchst selbst ?

Beitrag melden
pssst... 20.09.2009, 18:38
3959.

Zitat von Machtbesessen
Ich wünsche mir für die CDU 30 + x für die CDU 10 + x x soll so wie die Noten in der Schule sein 1 ist sehr gut 2 ist gut 3 ist befriedigend 4 ist ausreichend 5 soll nicht vorkommen Das ist doch viel realistischer. Das könnte doch so kommen.
CDU irgendwo 32-35%
Womit CDU/FDP/Grüne wahrscheinlich ist.

SPD 22-24% , ab gehts in den Orkus...da ist keine
Machtperspektive...
20% - x wäre denn deutlich wünschenswerter.

Beitrag melden
Seite 396 von 429
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!