Forum: Politik
Wie kommt die SPD aus der Krise?

Schlechte Umfragen, interne Kritik - kurz vor der Wahl steckt die SPD in einem Tief. Wie kommt sie wieder heraus?

Seite 62 von 429
Mathesar 16.08.2009, 10:59
610.

Zitat von Mollari
Bei so einem Dreck den sie hier von sich geben fehlen mir die Worte. Post wie ihrer sind der Grund wieso der Neoliberalismus die größte Gefahr für unsere Gesellschaft sind.
Sozialismus ist der größte Feind unserer Gesellschaft, nicht der Ordo- und Neoliberalismus auf dem unsere soziale Marktwirtschaft entstanden ist.

Beitrag melden
holger.winter 16.08.2009, 11:09
611. Münte - Ich will noch nicht in Rente

Müntefering klebt in erster Linie an seinem eigenen Stuhl. Er will sich im Herbst wieder zum Vorsitzenden der SPD wählen lassen. Diese Pattex-Politiker der SPD (Simonis, Schmidt, Ypsilanti, Müntfering) wird man nur sehr schlecht los.

Beitrag melden
VorwaertsImmer 16.08.2009, 11:11
612. SPD: Motz-Münte lenkt ab vom Bauskandal....

...mit der Provokation gegen Merkel "Die große Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist ihr egal" möchte die SPD wohl vom Bauskandal ablenken.

Man sieht auch in den Medien, dass die Provokation die Meldungen vom Bauskandal mittlerweile überdecken.

FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG - Bundesrechnungshof prangert SPD-Immobilien-Filz an
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...642945,00.html

Gas-Gerd, Urlaubs-Ulla, Motz-Münte und dann auch noch der Bauskandal-Bauminister. Es reicht.

Beitrag melden
tomrobert 16.08.2009, 11:12
613. Die SPD kommt aus der Krise , wenn

sie ein schlüssiges Konzept vorlegt :- das eine durch hohes Wachstum
gekennzeichnete wirtschaftliche Entwicklung aufweist , die außer zur Vollbeschäftigung auch noch zu permantenten
Lohnsteigerungen führt - glaubhaft die Wirtschaft demokratisiert -Eigentumbestandsgarantien für alle Stufen des
Mittelstandes wiederherstellt(Beseitigung der Agenda 2010)
- Bildungsgerechtigkeit und Bildungsgleichheit
mit Bildungsförderung für ALLE Altersstufen schafft-
die Renten und Gesundheitssicherung entprivatisiert und für ALLE Verpflichtend macht - glaubhafte schnelle Ergebnisse in Afghanistan schafft oder die Truppen abzieht - unsere Europäischen Staatenunion auf diesem genannten Wege zu
einem vereinigte Staaten von Europa mit transparenten volksnahen demokratischen Strukturen voranbringt - die Banken endlich an die kurze Leine legt.

Beitrag melden
Archivdoktor 16.08.2009, 11:12
614.

Zitat von Sabi
Wo waren die Sozis in dern letzten 3. Kanzlerschaften ? 2 mal mit Gas-Gerd (Rot/Grün) und einmal mit Merkel (Schw./Rot) - sie waren immer der seniorpartner oder gleichwertig. Wieso wollen sie den Menschen verkaufen, daß sie mit was in den letzten 11-12 Jahren passiert ist, nichts zu tun haben? Können die Sozis so dumm sein ?! Ich bin baff ob soviel Gerissenheit u. Perfidie !!!
Die Lage scheint so verzweifelt zu sein, denn was dieser alte Franz und sein Frank-Walter von sich geben, dass ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten!! Gibt es dnn keinen vernünftigen Sozialdemokraten, der seine Oberturner zur Vernunft ruft und einen sachlichen Wahlkampf anmahnt. Dieses Rumgeeiere mit persönlichen Diffamierungen, diese Gier nach Themen und das Warten auf einen kleinen Fehler des politischen Gegeners um gleich einzuhaken ist echt unterirdisch und lässt die Menschen absolut kalt!! Warum stellt sich denn keiner hin und redet Tacheles: Wir möchten raus aus der GROKO und gehen mit den GRÜNEn und LINKEn einen Wahlpakt ein - denn mit der CDU kann es nicht mehr weitergehen!! Wenn die SPD so wie bisher weitermacht, kann Frau Merkel bis zum 26 September in Urlaub gehen und ihr Handy abschalten....

Beitrag melden
Pinarello 16.08.2009, 11:17
615.

Zitat von knut beck
Ich meine es genau so, wie ich es schreibe. Für halte ich es zum Beispiel, wenn der Bundeskanzlerin die große Zahl der Arbeitslosen in Deutschland schnurzpiep egal ist. ......
Das kann dem Hosenanzug ja auch ziemlich schnuppe sein, für die Fälschung äh Optimierung der Arbeitslosenzahlen ist ja seit jetzt 11 Jahren ausnahmslos die SPD zuständig.

Wer dann wie Schröder´s Laufbursche sich auch noch hinstellt und von 4 Mio neuen Arbeitsplätzen fabuliert, der ist ja genau aus dieser Ecke herausgekommen, nix zustande bringen aber immer damit beschäftigt, die Statistiken zu fälschen äh optimieren.

Mal schauen wann die Spezial-Demokraten aufwachen und wieder, nach langer langer Zeit Politik und Interessen des kleinen Mannes, also des steuer- und abgabenzahlenden Arbeitnehmer vertritt, vielleicht hilft ein Ergebnis noch hinter der FDP endlich.

Man sollte es den Herrn und Damen aus der SPD-Vorstandsetage eventuell mal sagen, daß auf den Golfplätzen und Wellnessfarmen dieser Republik sehr sehr wenig normale Bürger anzutreffen sind.

Beitrag melden
Baikal 16.08.2009, 11:20
616.

Zitat von Mathesar
Sozialismus ist der größte Feind unserer Gesellschaft, nicht der Ordo- und Neoliberalismus auf dem unsere soziale Marktwirtschaft entstanden ist.
Apodiktischer Blödsinn. Die "soziale" Marktwirtschaft der Ackermanns, der Essers, der systemrelevanten Banken, der INSM, der Hundts und der Privatiserung? Der Energiemonopole, der Hartz-Aufstocker, der nicht mehr lebensauskömmlichen Löhne? Der Akkumulation des privaten Kapitals, der Steuergeschenke an Reiche? Einer Regierung, die mit Lügen ihre Wahlstimmen einstreichen will?

Beitrag melden
knut beck 16.08.2009, 11:20
617.

Zitat von Mathesar
Er hat einen Satz gesagt, der jedem Bürger die Zornes- und ihm die Schamesröte auf die Stirn trieb. Es ging da übrigens um die 3 statt 2 statt 0%. Wenn es 2% gewesen wären, hätte ja keiner was gesagt. Aber das es auf betreiben der SPD 1% mehr werden und man vorher wehement alles in dieser Richtung verteufelte, das war ja wahrlich das allerletzte. Da kann man dieses System noch so gut verstehen, das war einfach ein Beweis, wie sehr die SPD neben der Spur fährt und wie sehr die SPD den Bürger für blöd hält. Der hat das diesmal aber nicht vergessen....
Erst nach der Wahl stellte sich heraus, wie dringend der Staatshaushalt auf zusätzliche Steuereinnahmen angewiesen war. Politiker dürfen sich auch einmal irren können. Das ist nicht schlimm, wenn sie die menschliche Größe besitzen, ihren Irrtum zuzugeben. Und das hat die SPD eindeutig getan. Wir wollen Politiker aus Fleisch und Blut, keine herzlosen Politikautomaten!

Beitrag melden
achimk63 16.08.2009, 11:22
618.

Zitat von knut beck
Ich meine es genau so, wie ich es schreibe. Für halte ich es zum Beispiel, wenn der Bundeskanzlerin die große Zahl der Arbeitslosen in Deutschland schnurzpiep egal ist. Sie macht sich ja nicht einmal die Mühe, einen zu erstellen, der die Arbeitslosigkeit reduziert. - Bitte verstehen Sie mich richtig: Niemand erwartet von Frau Merkel, daß sie wie Steinmeier gleich vier Millionen neue Arbeitsplätze schafft - das kann sie nicht, und es wäre unredlich von ihr, neue Arbeitsplätze zu versprechen. Aber daß Sie nicht einmal 500.000 oder wenigstens 200.000 schaffen will, daß Sie sich einfach hinstellt und sagt: Ich hab' keinen Plan und brauche keinen Plan - das ist schon ziemlich starker Tobak! Wer so dreist und ist, wer mit solcher Chuzpe am Leid der Menschen vorbeigeht, ohne sich auch nur nach den Gefallenen und Hingestreckten umzusehen, der hätte es eigentlich nicht verdient, am 27. September auch nur eine einzige Stimme zu bekommen.
Mal abgesehen davon, daß ich Sie weiterhin für nicht echt halte, sondern vom Adenauer-Haus eingeschmuggelt:

Wann kapiert Ihr Linken endlich einmal, daß es nicht mehr verfängt, ständig dem politischen Gegner wahlweise jedwede Schlechtigkeit und Bösartigkeit gegenüber "dem Volk" zu unterstellen, im Speziellen Merkel (Müntefering), Guttenberg (Gabriel gestern wg. Solarabeitsplätzen), Westerwelle (alle immer) usw. usf.?

Haben Sie noch nicht kapiert, daß bis zum stichhaltigen Beweis des Gegenteils (und pauschale "Neoliberalität" oder "Marktradikalismus" lasse ich nicht gelten) man davon ausgehen kann, daß die wirklich allermeisten Politiker (und das bei den meisten Parteien) durchaus das Interesse haben, positive Politik für Deutschland zu machen und daß nur die Rezepte (teilweise nur in Nuancen) unterschiedlich sind? Daß dabei selbstverständlich persönliche Interessen eine Rolle spielen, und daß Wahlkämpfe in der Regel Folklore sind, schließt alleine das Andere nicht aus.

Es ist so ermüdend, diese ständige Litanei des "die oder der kann es nicht" als praktisch alleiniges Argument für die Wahl seiner Partei zu haben. Erinnert man sich noch an die Rote-Socken-Kampagne 1998? Oder Roland Kochs Negativkampagne bei der mittlerweile vorletzten Landtagswahl in Hessen? So etwas funktioniert in der Regel nur ein einziges Mal. Das Müntefering, Gabriel und Konsorten dies nicht schnallen, zeigt m.E. deren Verzweiflung. Allein, daß es taktisch schon eine Idiotie ist, der beliebtesten Politikerin Deutschlands (und dabei ist es doch wirklich egal, ob dies gerecht ist oder wie dies zustande kommt) permanent wie der Steinbrücksche Straßenköter ans Bein zu pinkeln bzw. sie aus der Kleinhundeperspektive anzubellen. "Sie kanns nicht" war einmal.

Der verdiente Lohn im Rahmen der 20% Unverbesserlichen wird folgen.

Beitrag melden
knut beck 16.08.2009, 11:22
619.

Zitat von tomrobert
sie ein schlüssiges Konzept vorlegt :- das eine durch hohes Wachstum gekennzeichnete wirtschaftliche Entwicklung aufweist , die außer zur Vollbeschäftigung auch noch zu permantenten Lohnsteigerungen führt - glaubhaft die Wirtschaft demokratisiert -Eigentumbestandsgarantien für alle Stufen des Mittelstandes wiederherstellt(Beseitigung der Agenda 2010) - Bildungsgerechtigkeit und Bildungsgleichheit mit Bildungsförderung für ALLE Altersstufen schafft- die Renten und Gesundheitssicherung entprivatisiert und für ALLE Verpflichtend macht - glaubhafte schnelle Ergebnisse in Afghanistan schafft oder die Truppen abzieht - unsere Europäischen Staatenunion auf diesem genannten Wege zu einem vereinigte Staaten von Europa mit transparenten volksnahen demokratischen Strukturen voranbringt - die Banken endlich an die kurze Leine legt.
Genau das beinhaltet doch der D-Plan! (Übrigens der einzige D-Plan, den wir in D zurzeit haben.)

Beitrag melden
Seite 62 von 429
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!