Forum: Politik
Wie kommt die SPD aus der Krise?

Schlechte Umfragen, interne Kritik - kurz vor der Wahl steckt die SPD in einem Tief. Wie kommt sie wieder heraus?

Seite 65 von 429
Adran 16.08.2009, 11:48
640.

Zitat von Klapperschlange
Dies hat doch die SPD nicht getan, um uns Bürger zu quälen! Das waren erforderliche Reformen und nach den Wahlen geht es erst richtig los! Deutschland war zu lange eine Insel der Glückseeligkeit, die Normalität hat dieses Land endlich eingeholt. Leistung wird sich wieder bezahlt machen.
Wie hoch muss man eigentlich steigen, um solchen o² mangel im Gehirn zu bekommen?
Aandacht een Vliegtuig
te laat..

Beitrag melden
pigmentosa 16.08.2009, 11:48
641. 27.9.2009

Zitat von knut beck
Niemand kann heute voraussagen, wie die SPD am 27. September abschneiden wird. Nur ein Hellseher könnte das, aber Hellseher sind wir alle nicht. Ich möchte trotzdem - in aller gebotenen Sachlichkeit - fünf Thesen zur Diskussion stellen, die meines Erachtens auf ein sehr starkes Wahlergebnis der SPD hindeuten: (1) Die SPD war schon immer eine Partei der letzten Meter. Spätestens seit der BT-Wahl 2005 wissen wir, wie sprintstark die SPD tatsächlich sein kann, wenn das Feld erst einmal in die Zielgerade eingebogen ist. (2) Während sich die anderen Parteien scheinbar noch im Winterschlaf befinden, ist die SPD die einzige Partei, die ein Kompetenzteam aufgestellt hat. Und Kompetenz - wer wollte das bestreiten? - ist das, was Deutschland heute mehr braucht als alles andere. (3) Die SPD hat mit ihrem Deutschland-Plan klar gemacht, daß es mit ihr ein Weiterwursteln wie bisher nicht geben wird. Vor allem in der Beschäftigungspolitik schlägt die SPD Pflöcke: 4 Mio. neue Jobs! - Ein klares Wort. (4) Mit Steinmeier und seinen hochmotivierten, über jeden Verdacht der unkorrekten Dienstfahrzeugregelung erhabenen Mitgliedern des Kompententteams steht an der Spitze der SPD eine charismatische Führungspersönlichkeit, die nicht nur über ein Höchstmaß an politischer Erfahrung und Durchsetzungskraft verfügt, sondern auch über den richtigen sozialen Kompass im Herzen. (5) Die Menschen sehnen sich - das haben die Erfahrungen in anderen Ländern (USA, Iran) deutlich gezeigt - nach einem grundlegenden CHANGE, einer neuen, frischen und zupackenden Politik, die die Probleme nicht aussitzt, sondern klar benennt und Lösungen erarbeitet. Welche Partei könnte das besser als die SPD? SPD - klar machen zum Entern!
Wo leben Sie, bzw. seit wann verfolgen Sie die Politik?

Wie lange hatte die SPD die Möglichkeit alles super zu
machen und was ist jetzt?

Die 4 Millionen Arbeitsplätze super, ein Großteil wird
in die Altenpflege kommen. Und wenn die Berufe nicht
passen die vorher ausgeübt wurden? Autobauer, Laboranten
etc. eigenen sich doch hervorragend für diese Truppe

Beitrag melden
heuss 16.08.2009, 11:49
642.

Zitat von aktenzeichen
Das geht nur aus der Opposition heraus. Wenn überhaupt! Was die SPD und ihr Paladin, Die Grünen, angestellt haben, wird Deutschland teuer zu stehen kommen!
Immer wenn die SPD nicht den Regierungschef stellt, gibt es Rekordschulden.

1.)Kohl 2.)Merkel deren Haushalte hatten die Rekordmarken, es gab zwar immer eine Erklärung, das ist jedoch normal.

Es sind die Konservativen, die dem Land teuer zu stehen kommen.

Die Konservativen, sie spielen auch gerne mit unserer Sicherheit indem sie die AKW bis "geht nicht mehr" abnudeln lassen wollen.

Es fällt mir nicht ein Grund ein, warum man so wählen sollte.

Beitrag melden
Keine Panik 16.08.2009, 11:53
643.

Zitat von punkorrekt
Ich habe nicht die geringesten Probleme mit dem Grundgesetz, außer vielleicht mit der undemokratischen Zweitstimmen-Idee.
Genau das passt zu Ihnen, hätte ich auch so erwartet. Ich sehe es ganz anders. In der Zweitstimmne drückt sich der Kern der Demokratie aus.

Ich nehme an, Sie sind Änhänger des Mehrheitswahlrechts. Das Mehrheitswahlrecht sichert den bürgerlichen Ständen die Dauerherrschaft und unterdrückt neue politische Bewegungen und Wandel. Durch das Mehrheitwahlsrecht kann eine Wahl grotesk verfälscht werden. Ein sehr gutes Beispiel ist die letzte Bayernwahl. Da gewann die CSU alle Direktmandate, bis auf eines, bei gerade mal 43,4% der Wählerstimmen. Bei einem Mehrheitwahlrecht wäre die totale CSU-Herrschaft im Parlament herausgekommen. Besser hät man es in der DDR und UdSSR auch nicht hinbekommen. Deutlicher kann man den völligen Unsinn dieses Wahlrechts nicht illustrieren. Und die Absichten, die dahinterstecken, sind auch sonnenklar.

Beitrag melden
knut beck 16.08.2009, 11:53
644.

Zitat von Achim Kaunert
Mal abgesehen davon, daß ich Sie weiterhin für nicht echt halte, sondern vom Adenauer-Haus eingeschmuggelt:
Blödsinn.

Zitat von Achim Kaunert
Wann kapiert Ihr Linken endlich einmal, daß es nicht mehr verfängt, ständig dem politischen Gegner wahlweise jedwede Schlechtigkeit und Bösartigkeit gegenüber "dem Volk" zu unterstellen, im Speziellen Merkel (Müntefering), Guttenberg (Gabriel gestern wg. Solarabeitsplätzen), Westerwelle (alle immer) usw. usf.? Haben Sie noch nicht kapiert, daß bis zum Beweis des Gegenteils (und pauschale "Neoliberalität" oder "Marktradikalismus" lasse ich nicht gelten) man davon ausgehen kann, daß die wirklich allermeisten Politiker (und das bei den meisten Parteien) durchaus das Interesse haben, positive Politik für Deutschland zu machen und daß nur die Rezepte (teilweise nur in Nuancen) unterschiedlich sind? Daß dabei selbstverständlich persönliche Interessen eine Rolle spielen, und daß Wahlkämpfe in der Regel Folklore sind, schließt alleine das Andere nicht aus. Es ist so ermüdend, diese ständige Litanei des "die oder der kann es nicht" als praktisch alleiniges Argument für die Wahl seiner Partei zu haben. Erinnert man sich noch an die Rote-Socken-Kampagne 1998? Oder Roland Kochs Negativkampagne bei der mittlerweile vorletzten Landtagswahl in Hessen? So etwas funktioniert in der Regel nur ein einziges Mal. Das Müntefering, Gabriel und Konsorten dies nicht schnallen, zeigt m.E. deren Verzweiflung. Allein, daß es taktisch schon eine Idiotie ist, der beliebtesten Politikerin Deutschlands (und dabei ist es doch wirklich egal, ob dies gerecht ist oder wie dies zustande kommt) permanent wie der Steinbrücksche Straßenköter ans Bein zu pinkeln bzw. sie aus der Kleinhundeperspektive anzubellen. "Sie kanns nicht" war einmal. Der verdiente Lohn im Rahmen der 20% Unverbesserlichen wird folgen.
Vergessen Sie bitte nicht, dass die SPD ein klares und scharfes soziales Profil hat, das sie von allen anderen Parteien deutlich unterscheidet. Daher ist es ein unverzichtbarer Bestandteil sozialdemokratischer Kernkompetenz, diesen Unterschied gegenüber dem Wähler in Wahlkampfzeiten kommunikativ herauszuarbeiten. Müntefering, einem der großen Kommunikatoren der SPD-Geschichte, kann gar nicht genügend dafür gedankt werden, daß er sich dieser Aufgabe mit Begabung, Witz und einer großen Portion Phantasie immer aufs Neue unterzieht.

Beitrag melden
mofateam 16.08.2009, 11:55
645. ich lach mich tot!

Zitat von knut beck
Niemand kann heute voraussagen, wie die SPD am 27. September abschneiden wird. Nur ein Hellseher könnte das, aber Hellseher sind wir alle nicht. Ich möchte trotzdem - in aller gebotenen Sachlichkeit - fünf Thesen zur Diskussion stellen, die meines Erachtens auf ein sehr starkes Wahlergebnis der SPD hindeuten: (1) Die SPD war schon immer eine Partei der letzten Meter. Spätestens seit der BT-Wahl 2005 wissen wir, wie sprintstark die SPD tatsächlich sein kann, wenn das Feld erst einmal in die Zielgerade eingebogen ist. (2) Während sich die anderen Parteien scheinbar noch im Winterschlaf befinden, ist die SPD die einzige Partei, die ein Kompetenzteam aufgestellt hat. Und Kompetenz - wer wollte das bestreiten? - ist das, was Deutschland heute mehr braucht als alles andere. (3) Die SPD hat mit ihrem Deutschland-Plan klar gemacht, daß es mit ihr ein Weiterwursteln wie bisher nicht geben wird. Vor allem in der Beschäftigungspolitik schlägt die SPD Pflöcke: 4 Mio. neue Jobs! - Ein klares Wort. (4) Mit Steinmeier und seinen hochmotivierten, über jeden Verdacht der unkorrekten Dienstfahrzeugregelung erhabenen Mitgliedern des Kompententteams steht an der Spitze der SPD eine charismatische Führungspersönlichkeit, die nicht nur über ein Höchstmaß an politischer Erfahrung und Durchsetzungskraft verfügt, sondern auch über den richtigen sozialen Kompass im Herzen. (5) Die Menschen sehnen sich - das haben die Erfahrungen in anderen Ländern (USA, Iran) deutlich gezeigt - nach einem grundlegenden CHANGE, einer neuen, frischen und zupackenden Politik, die die Probleme nicht aussitzt, sondern klar benennt und Lösungen erarbeitet. Welche Partei könnte das besser als die SPD? SPD - klar machen zum Entern!
..wenn man dieses Forum nur hin und wieder mal zu den einschlägigen SPD-Themen durchgeht, trifft man Sie immer wieder mit Ihren scheinbar ernstgemeinten Durchhaltebeiträgen, die nur so vor Sarkasmus triefen. Ich hab als Kind gelernt: Über Alte, Kranke und Behinderte macht man keine Witze. Egal, ich halte es eher mit: auch Alte, Kranke und Behinderte haben ein Recht darauf, verarscht zu werden. Aber wo stehen Sie denn jetzt eigentlich wirklich? Würd mich einfach mal interessieren, Knut. Abgesehen davon erledigen die Qualitätsmedien die SPD doch sowieso schon seit Monaten, während sie FDP und Union an die Macht schreiben.
http://www.zeit.de/2009/34/01-FDP
Ekliger geht´s nicht mehr.

Beitrag melden
promedico 16.08.2009, 11:56
646.

Zitat von pigmentosa
Erklären Sie mir bitte genau was ist Leistung?? Etwa 7 Tage in der Soche arbeiten je 9 Stunden und eine Woche Jahres- urlaub. Kommt dann auch die Abschaffung der 90 % der Abgeordneten des Bundes und der länder dazu Was machen Sie mit den Lobbyisten? Oder erbringen die in Ihren Augen Leistung?
Es ist ja nur noch zum heulen:
Angela macht auf "Birne" = aussitzen und warten, "was hinten rauskommt...",
Franky äfft den großen Currywurstesser nach = konkrete utopische Sachen versprechen und auf die Dummheit der Wähler spekulieren ("die werden sich schon was dabei gedacht haben...");
und wenn man dieses Forum mal durchgeht, wird immer klarer, dass es zur Hälfte von bezahlten und unbezahlten Lobbyisten bestritten wird, die eifrig an der Verblödung mitstricken.

Fazit: was bleibt ist Frust - wählen? - wen und warum denn -
Unterschiede in der Politik für den Bürger oder besser gegen ihn wird es kaum geben, denn die Dinge werden schon lange nicht mehr im Reichstag entschieden.

Beitrag melden
knut beck 16.08.2009, 11:58
647.

Zitat von sprechweise
Vielleicht sollte Wiedeking ins Team gerufen werden, dann wäre wirklich Kompetenz drinnen.
Da Sie offensichtlich das Kompetenzteam meinen (übrigens das einzige seiner Art, das wir in D haben), kann die Antwort nur lauten: weil Spekulanten und Glücksritter in der SPD noch nie etwas zu suchen hatten.

Beitrag melden
groundcontrol 16.08.2009, 11:58
648. Der Puppenspieler aus Mexico

Wenn ich diese wild gestikulierenden Pappnasen schon sehe wird mir übel. Die PR- und Medienberater haben jetzt Hochkonjunktur. Ob Merkel oder Münte, die "Spitzenleute" aller etablierten Parteien vermitteln mir den Eindruck das sie mehr Zeit damit verbringen eloquent auszuschauen und nach außen zu wirken, anstatt ihre inhaltlichen Vorstellungen und Ideen zu vermitteln. Ich meine die Inhalte abseits des übliche Parteiengefasels. Das was uns derzeit geboten wird erinnert mich doch eher an die "Augsburger Puppenkiste". Das ist so alles so offensichtlich, vorhersagbar und dermaßen langweilig. Ich will mein Geld zurück !!

Beitrag melden
groundcontrol 16.08.2009, 11:59
649. Ich will mein Geld zurück !!

Wenn ich diese wild gestikulierenden Pappnasen schon sehe wird mir übel. Die PR- und Medienberater haben jetzt Hochkonjunktur. Ob Merkel oder Münte, die "Spitzenleute" aller etablierten Parteien vermitteln mir den Eindruck das sie mehr Zeit damit verbringen eloquent auszuschauen und nach außen zu wirken, anstatt ihre inhaltlichen Vorstellungen und Ideen zu vermitteln. Ich meine die Inhalte abseits des übliche Parteiengefasels. Das was uns derzeit geboten wird erinnert mich doch eher an die "Augsburger Puppenkiste". Das ist so alles so offensichtlich, vorhersagbar und dermaßen langweilig. Ich will mein Geld zurück !!

Beitrag melden
Seite 65 von 429
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!