Forum: Politik
Wie lange kann sich Gordon Brown noch halten?

Labour hat bei der Europawahl eine historische Wahlschlappe erlitten - doch Premierminister Gordon Brown sitzt in seinem Bunker in der Downing Street und verteilt Posten. Wie lange kann sich Gordon Brown noch an der Macht halten?

Seite 1 von 8
ALG III 08.06.2009, 16:25
1.

Zitat von sysop
Labour hat bei der Europawahl eine historische Wahlschlappe erlitten - doch Premierminister Gordon Brown sitzt in seinem Bunker in der Downing Street und verteilt Posten. Wie lange kann sich Gordon Brown noch an der Macht halten?
Brown und Steinmeier sollten sich zusammentun und gemeinsam in Brüssel vor die Presse treten. "Wir haben eine historische Niederlage erlitten und kleben nicht an unseren Pöstchen." Schon könnte jeder sehen, was für sympathische Burschen die beiden im Grunde sind.

Beitrag melden
praise 08.06.2009, 16:57
2. Wie wäre es mit Tony Blair?

Zitat von sysop
Labour hat bei der Europawahl eine historische Wahlschlappe erlitten - doch Premierminister Gordon Brown sitzt in seinem Bunker in der Downing Street und verteilt Posten. Wie lange kann sich Gordon Brown noch an der Macht halten?
Das ist im Prinzip egal. Nach der nächsten Wahl in GB ist Brown Geschichte. Ich nehme aber an, dass er bis Frühjahr durchhält, weil keine anderer Kandidat bereit steht. Es sei denn, man aktivierte Tony Blair wieder. :-)

Beitrag melden
kollateralschaden 08.06.2009, 17:01
3.

Zitat von sysop
Labour hat bei der Europawahl eine historische Wahlschlappe erlitten - doch Premierminister Gordon Brown sitzt in seinem Bunker in der Downing Street und verteilt Posten. Wie lange kann sich Gordon Brown noch an der Macht halten?
"Bunker", der war gut, sysop, ...
Nach guter alter britischer Tradition muesste man jetzt jedenfalls ins Wettbuero gehen ;-)
Ich denke, Brown wird diesen Sommer politisch nicht ueberleben. Hoffentlich.
Innerhalb von weniger als einer Woche ist nun Minister/in Nr. 8 dran:

"Gordon Brown loses minister Jane Kennedy after elections disaster"
http://www.telegraph.co.uk/news/worl...-disaster.html

Wie geil ist das denn?

Schoen auch diese Erkenntnis von Mrs Kennedy:

"Mrs Kennedy said that Mr Brown's style of politics had alienated many voters. "The public have turned away from us and are not prepared to listen to us.

"The electorate are rejecting us. This is the point at which we need to turn the corner. We need to listen to the messge that the British people are giving us."

Dafuer hat man sicher einen hochbezahlten Politikwissenschafter fragen muessen.

Also, der Telegraph und Cameron, die werden jetzt aus allen Rohren feuern, die werden nicht mehr locker lassen.

Das wird nix mehr mit Nulabour.

Beitrag melden
McBline 08.06.2009, 17:06
4. Zu klug

Zitat von praise
Das ist im Prinzip egal. Nach der nächsten Wahl in GB ist Brown Geschichte. Ich nehme aber an, dass er bis Frühjahr durchhält, weil keine anderer Kandidat bereit steht. Es sei denn, man aktivierte Tony Blair wieder. :-)
Nee, Blair ist zu klüg, auf so was lässt er sich nicht ein. :-)

Beitrag melden
EU-Austretter 08.06.2009, 17:18
5.

Zitat von kollateralschaden
"Bunker", der war gut, sysop, ... Nach guter alter britischer Tradition muesste man jetzt jedenfalls ins Wettbuero gehen ;-) Ich denke, Brown wird diesen Sommer politisch nicht ueberleben. Hoffentlich.
Gordon Brown to resign as Prime Minister before 01/07/2009
2.50
Gordon Brown NOT to resign as Prime Minister before 01/07/2009
1.50

Also fast 40%, dass er vor Anfang Juli geht - nicht schlecht
http://www.gambling911.com/politics/...rs-060609.html

Beitrag melden
kollateralschaden 08.06.2009, 17:38
6.

Zitat von praise
Das ist im Prinzip egal. Nach der nächsten Wahl in GB ist Brown Geschichte. Ich nehme aber an, dass er bis Frühjahr durchhält, weil keine anderer Kandidat bereit steht. Es sei denn, man aktivierte Tony Blair wieder. :-)
Um Gottes Willen!
Blair war/ist genauso eine Katastrophe wie Brown. Das ist doch alles ein Kluengel.
Blair ist mitverantwortlich fuer den Irak- und den Afghanistankrieg. Und die Finanzkatastrophe auf der Insel. Und was nicht noch alles.

Beitrag melden
ALG III 08.06.2009, 17:50
7.

Frau Kennedy soll ihren Rücktritt mit den Worten begründet haben: "Die Öffentlichkeit hört uns nicht mehr zu." http://www.spiegel.de/politik/auslan...629251,00.html Müntefering und Steinmeier sollten sich das sehr genau anhören.

Beitrag melden
Andree Barthel 08.06.2009, 18:05
8.

Zitat von kollateralschaden
"Bunker", der war gut, sysop, ... Nach guter alter britischer Tradition muesste man jetzt jedenfalls ins Wettbuero gehen ;-) Ich denke, Brown wird diesen Sommer politisch nicht ueberleben. Hoffentlich. Innerhalb von weniger als einer Woche ist nun Minister/in Nr. 8 dran: "Gordon Brown loses minister Jane Kennedy after elections disaster" Wie geil ist das denn? Schoen auch diese Erkenntnis von Mrs Kennedy: "Mrs Kennedy said that Mr Brown's style of politics had alienated many voters. "The public have turned away from us and are not prepared to listen to us. "The electorate are rejecting us. This is the point at which we need to turn the corner. We need to listen to the messge that the British people are giving us." Dafuer hat man sicher einen hochbezahlten Politikwissenschafter fragen muessen. Also, der Telegraph und Cameron, die werden jetzt aus allen Rohren feuern, die werden nicht mehr locker lassen. Das wird nix mehr mit Nulabour.
Diese gelungene Videokarikatur dürfte wohl den Autor veranlasst haben, den Artikel mit der Überschrift, Brown habe sich im Bunker verbarrikadiert, aufzumachen.

http://www.guardian.co.uk/commentisf...5/gordon-brown

Im Gegensatz zu Ihnen hoffe ich, dass Brown so lange wie möglich im Amt bleibt. Im Gegensatz zu den Tories verfügt er über Wirtschaftskompetenz. Dank der Maßnahmen, die er ergriffen hat, konnte die Krise entscheidend gemildert werden. Mit den Tories schlittert England in die Katastrophe – deren Konzept besteht darin, das Land kaputt zu sparen.

Beitrag melden
forumgehts? 08.06.2009, 18:18
9.

Zitat von sysop
Labour hat bei der Europawahl eine historische Wahlschlappe erlitten - doch Premierminister Gordon Brown sitzt in seinem Bunker in der Downing Street und verteilt Posten. Wie lange kann sich Gordon Brown noch an der Macht halten?
So lange er noch Posten verteilen kann, so lange dürfte er auch noch Gefolgsleute haben. Ausser Spesen nichts gewesen....bekommt irgendwie einen ganz neuen Sinn.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!