Forum: Politik
Wie soll der Staat Steuersenkungen finanzieren?

Die neuen Steuersenkungen belasten die Haushalte - Experten fordern die Streichung von Subventionen, viel wird auf Pump finanziert: Woher soll der Staat das Geld nehmen?

Seite 87 von 87
Joachim Kr. 14.04.2010, 23:53
860. Gewichtung muß stimmen

Staatsquote ist zu hoch und Subventionen sind vielfältig. Alles ist insgesamt zu kompliziert, um Gerechtigkeit sicherstellen zu können. So endet mancher Euro nach legalen Winkelzügen in sowieso schon vollen Taschen. Also lautet mein Vorschlag: Koalitionszeit nutzen, um auszumisten. Die Koalition ist dann zu Ende, aber dem Bürger geht's besser. Kompromisse sind dabei nicht gefragt, sondern Ausgleich. Lobbyisten gehören dabei prinzipiell ausgesperrt.

Beitrag melden
Social Distortion 16.04.2010, 08:36
861. Island

Zitat von sysop
Die neuen Steuersenkungen belasten die Haushalte - Experten fordern die Streichung von Subventionen, viel wird auf Pump finanziert: Woher soll der Staat das Geld nehmen?
Es erweist sich als Segen, dass es die "Richtlinie 2008/50/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2008 über Luftqualität und saubere Luft für Europa" gibt.
Der sich auf isländischen Hoheitsgebiet befindliche Vulkan Eyjafjallajökull hat gegen geltendes EU- Recht verstossen, und hinterläßt ohne gültige Umweltplakette und nicht mit einem Katalysator ausgestattet jede Menge Feinstaub und anderen Kram auf deutschem Hoheitsgebiet.

Schäuble, übernehmen Sie

Beitrag melden
kdshp 27.04.2010, 15:35
862.

Wie soll der Staat Steuersenkungen finanzieren?
Hallo,
na das was unsere regierung mal wieder nicht macht! Weniger ausgeben und nicht permanent die staatausgaben erhöhen.

Beitrag melden
rafkuß 27.04.2010, 20:24
863. Er soll ja gar nicht finanzieren!

Zitat von sysop
Die neuen Steuersenkungen belasten die Haushalte - Experten fordern die Streichung von Subventionen, viel wird auf Pump finanziert: Woher soll der Staat das Geld nehmen?
...Er soll ja nur versprechen!
Analog des Tanzorchesters, das auf der Titanic zur Vermeidung aufkeimender Panik vor dem Untergang (samt Tresorvermögen...) noch freundliche Weisen angestimmt hat.

Beitrag melden
kdshp 28.04.2010, 10:16
864.

Wie soll der Staat Steuersenkungen finanzieren?
Hallo,
mehr so steuer CD´s kaufen! Wieviel wird denn in einem jahr in D an steuern hinterzogen?

Beitrag melden
wahlberechtigter 28.04.2010, 10:35
865. Wer hat so viel Geld?

Zitat von sysop
Die neuen Steuersenkungen belasten die Haushalte - Experten fordern die Streichung von Subventionen, viel wird auf Pump finanziert: Woher soll der Staat das Geld nehmen?
Das sollten sie die Rabenmutti Frau Mekel fragen.

Bis heute hat sie nicht gesagt, wer die Zeche letztlich bezahlen wird und schont immer noch ihre Freunde bei den Banken.

Die Bundestagswahl hat CDU und FDP durch Verneblungstaktik gewonnen.
Nach der NRW Wahl wird die Katze aus dem Sack gelassen.
Dreimal dürfen Sie raten, wer für die Schulden geradestehen wird.
Die Kluft zwischen Reich und Arm wird größer.

Wer Herren will, der muss auch Knechte wollen.

Griechenland ist das Ziel der FDP- Politik.
Eine konservative Regierung hat es dort erlaubt, dass die Reichen nahezu keine Steuern zahlten.
Das Ergebnis kennen wir nun.
Die FDP wird daraus jedoch nichts lernen,das FDP- Motto lautet:
"Wer viel hat, dem wird noch mehr gegeben".

Beitrag melden
Toerpe Schweiz 28.04.2010, 12:05
866.

Zitat von sysop
Die neuen Steuersenkungen belasten die Haushalte - Experten fordern die Streichung von Subventionen, viel wird auf Pump finanziert: Woher soll der Staat das Geld nehmen?
Gar nicht. Er soll weniger ausgeben.
Das Eintreiben von Steuern ist die Finanzierungsseite des Staates. Nimmt er weniger ein, soll er nicht anderweitig refinanzieren, sondern seinen Leistungskatallog überdenken.

Beitrag melden
maximal-debil 30.04.2010, 15:44
867. wieso eigentlich nicht

Zitat von sysop
Die neuen Steuersenkungen belasten die Haushalte - Experten fordern die Streichung von Subventionen, viel wird auf Pump finanziert: Woher soll der Staat das Geld nehmen?
a) Griechenland Pleite gehen lassen - nicht schon wieder Kotau vor der Banken - in der Hoffnung auf Beiratspöstchen.
b) Beamtenpensionen auf 150% der Renten deckeln.
c) Geldverschwendung als "Untreue im Amt" strafbar machen.
d) Die Heerscharen von Gleichstellungsbeauftragten, Fahrradreferenten und Krötenwanderungsbevollmächtigten was Richtiges arbeiten lassen.
e) Autozulassungen zentralisieren
f) nur noch 6 Bundesländer
g) Gehaltsentwicklung im Öffentlichen Dienst an Wirtschaftswachstum koppeln.
h) Streikverbot für Beschäftigte der Infrastruktur
i) Berufsarmee, die mit 20000 Verwaltungsangestellen statt
mit 120 000 auskommt.....
da kann man stundenlang weitermachen

Beitrag melden
ergoprox 30.04.2010, 16:06
868.

Zitat von caheid
Wenn wir die Steuern mal so lassen wie sie sind uind gleichzeitig die Ausgaben jedes Jahr so ca. um 100 Milliarden verringern, also so inetwa um einen Drittel, dann sind wir mit Zins und Zinseszins so ungefaehr in 20 Jahren Schuldenfrei. Und dann kann man so inetwa erahnen, wie gut es da sich in der Vergangenheit einige auf Kosten zukuenftiger Zahler haben gehen lassen.
Super Idee, wo sind dann die Vermögenspositionen?

Beitrag melden
Seite 87 von 87
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!