Forum: Politik
WikiLeaks-Gründer: Britische Justiz startet Auslieferungsverfahren gegen Assange

Für Julian Assange wird es eng: Bis*Anfang Februar entscheidet ein Gericht in London über*seine Auslieferung nach Schweden, dort droht ihm ein Verfahren wegen Vergewaltigung.*Der WikiLeaks-Gründer verurteilt*die "brutale Rhetorik" gegen seine Person - und zieht Parallelen zum Attentat von Arizona.

Seite 2 von 10
jenzy 11.01.2011, 14:04
10. schlimm

Zitat von Rodri
Ich weiß nicht wie jemand überhaupt Respekt vor einem Selbstsdarsteller wie Assange haben kann. Er gefährdet Tausende Menschenleben mit seinen Veröffentlichungen und hilft eigentlich nur dem intern. Terrorismus. ;)
schlagen sie einfach weiter die hacken zusammen und salutieren wenn eine staatslimousine vorbeirollt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcdb 11.01.2011, 14:07
11. Offizialdelikt

Zitat von ecce homo
Soweit ich weiss haben die beiden Damen keine Anzeige laufen und es geht im Grunde nur um eine Anhörung für die er ausgeliefert wird (Das Ganze ist natürlich völlig absurd und ein solches Getue wäre ohne politische Motivation unmöglich).
Nun dürfte es sich bei einer mutmaßlichen Vergewaltigung auch in Schweden um ein Offizialdelikt handeln, bei dem der Staat ermitteln muss, auch ohne dass ein Anzeige oder ein Strafantrag vorliegt.

Assange ist ein Tatverdächtiger. Insofern wird keine "Anhörung" stattfinden, sondern eine "Vernehmung".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcdb 11.01.2011, 14:09
12. Trennung

Zitat von Rodri
Ich weiß nicht wie jemand überhaupt Respekt vor einem Selbstsdarsteller wie Assange haben kann. Er gefährdet Tausende Menschenleben mit seinen Veröffentlichungen und hilft eigentlich nur dem intern. Terrorismus. ;)
Respekt hin oder her. In diesem Verfahren geht es ja nicht um seine Tätigkeit bei WikiLeaks, sondern um den Vorwurf, eine Vergewaltigung begangen zu haben.
Das eine hat mit dem andern nichts zu tun (bzw. es bleibt zu hoffen, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennix 11.01.2011, 14:10
13.

Assange sollte sich öffentlich aus der Wikileaks Führung verabschieden. Mittlerweile schadet der Bohei um seine Person tatsächlich mehr als das es Wikileaks von Nutzen wäre. In der Öffentlichkeit bildet sich das Bild, dass einzig und alleine Assange Wikileaks betreibt. In den US Medien wird Assange sowieso nur noch "the Wikileaks guy" genannt. Wikileaks sollte keinen einzelnen, exponierten Kopf präsentieren der sich noch dazu allzu gerne als Märtyrer vor den Weltmedien geriert. Nur als tausendköpfige Hydra kann Wikileaks weiter bestehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcdb 11.01.2011, 14:11
14. WikiLeaks

Zitat von slider
Seit heute mache ich vor dem Sex immer einen Beischlafsvertrag, indem genau gereglt ist was erlaubt ist und was nicht. Damit ein Foul beim Sex nachgewiesen werden kann, werden Videoaufnahmen vom Beischlag gemacht, die anschließend bei einem Notar hinterlegt werden.
Warum veröffentlichen Sie das Video nicht bei WikiLeaks?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xenia1803 11.01.2011, 14:11
15. Schwachsinn

Zitat von Rodri
Ich weiß nicht wie jemand überhaupt Respekt vor einem Selbstsdarsteller wie Assange haben kann. Er gefährdet Tausende Menschenleben mit seinen Veröffentlichungen und hilft eigentlich nur dem intern. Terrorismus. ;)
Dass tausende Menschenleben gefährdet sein sollen, ist eine Mär, die WikilLeaks-Gegner gerne in die Welt setzen.
Nennen Sie mir einen einzigen Fall, in dem jemand deshalb ums Leben gekommen ist.
Zig Fälle können Sie dagegen nachlesen, wo durch Staaten wie Amerika und auch Deutschland Zivilisten aus politischen und wirtschaftlichen Gründen geopfert wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcdb 11.01.2011, 14:12
16. Kondom

Zitat von roflem
5500.-€/Monat Gehalt lässt der sich von den Spendern zahlen? Ich fass es nicht!
Naja - er ist ja ständig auf Reisen und das kostet. Außerdem hatte er in Schweden nicht einmal Geld für ein Kondom.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mirko D. Walter 11.01.2011, 14:14
17. re

Zitat von roflem
5500.-€/Monat Gehalt lässt der sich von den Spendern zahlen? Ich fass es nicht!
Ja finde ich auch deutlich zu wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gurkenhändler 11.01.2011, 14:15
18. Assange könnte doch...

...selbst einen Prozess gegen Palin anstreben. Hat die Dame doch quasi zum Mord an ihm aufgerufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SciFi 11.01.2011, 14:17
19. Wiki

Zitat von elpaso
Wer Akten mit Klarnamen von Informanten in AFGH publiziert,diese zugunsten von Publicity und Aktivistenruhm gefährdet, versucht Staaten über die Veröffetnlichung von Informationen zum eigenen Nutzen zu erpressen und auf eigenen Pressekonferenzen versucht unangenehme Frager arrogant abzubürsten, der muß ganz vorsichtig sein mit angeblichen Mordaufrufen....
Deshalb bot Wikileaks der US-Regierung auch an, dass diese die Daten überblicken dürfen um Gefährdungen von Einzelpersonen auszuschließen. Ebenso musste die US Regierung zugeben, bzw. interne Dokumente belegenten nachträglich, dass durch die Dokumente keine Personen direkt zu schaden gekommen sind.

Ansange mag schuldig sein oder nicht. Das weiß niemand außer ihm und den Frauen wirklich. Aber das eine Person wegen dem !Veradacht! auf Vergewaltigung ohne Anklage mit internationalem Haftbefehl gesucht wird, ist mehr als seltsam. Und hier gibt es leider noch ein paar Ungereimtheiten mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10