Forum: Politik
WikiLeaks-Gründer : Ecuador gewährt Assange Asyl
REUTERS

Die Entscheidung im diplomatischen Showdown ist gefallen. Ecuador will Julian Assange Asyl gewähren - und riskiert damit eine Machtprobe mit Großbritannien, das den WikiLeaks-Gründer wegen Vorwürfen der schwedischen Staatsanwaltschaft an Stockholm ausliefern will.

Seite 19 von 34
uk1967 16.08.2012, 16:24
180. Witz ?

Zitat von nickleby
Durch seine Wikileaks -Aktion hat er hunderte US -und ISAF-Soldaten in Lebensgefahr gebracht.
Das soll wohl ein Witz sein.
ER hat US-Soldaten in Gefahr gebracht.
Ich erinnere mich noch gut an das Video der Hile-Piloten und -Gunner,
die mehr zum Spaß ein paar Leute abgeknallt haben.

Wer hier wen in Lebensgefahr gebracht, bzw. gleich "erledigt" hat, ist aus meiner Sicht klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maemo 16.08.2012, 16:25
181.

Zitat von totalmayhem
Was scheren sich Briten um internationales Recht, haben sie doch schliesslich ein eigenes Gesetz (), welches es ihnen erlaubt, Botschaften jederzeit den diplomatischen Status entziehen koennen, wenn Missbrauch (wozu sie augenscheinlich die Beherbergung eines mit internationalem Haftbefehl gesuchten Sexualstraftaeters zaehlen) vorliegt.
Er ist immer noch ein mutmaßlicher Sexualstraftäter, das heißt, dass man vermutet, er könne einer sein. Oder wurde er bereits rechtskräftig verurteilt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monika8 16.08.2012, 16:25
182.

" Denn erstens hat Ecuador selbstverständlich das Recht, im Gastland jedem nach ihrer Auffassung Berechtigten Asyl zu gewähren, solange diplomatische Beziehungen zum Gastland bestehen. Und zweitens ist Assange nie eines Verbrechens auf britischem Boden angeklagt worden. Somit hat GB die Entscheidung Ecuadors unbedingt zu respektieren. Mit einer Verhaftung Assanges auf dem Weg zum Airport würde GB nicht nur gegen die eigenen Gesetze verstoßen, da gegen ihn keine Anklage in GB vorliegt, sondern auch und gerade gegen internationales diplomatisches Recht"

Assange hat gegen seine Hausarrestauflagen verstossen und damit britisches Recht gebrochen. Die britischen Behoerden muessen ihn deshalb festnehmen. Diplomatisches Recht greift hier nicht, weil Assange kein Diplomat ist. Kapiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 16.08.2012, 16:26
183. ja sicher doch

Zitat von MamboItaliano
Ecuador sollte ihn nach Schweden ausliefern, immerhin wird er gesucht fuer Vergewaltigung. Volles Verstaendis fuer die Briten.
Sie haben nicht viel Ahnubng oder? Er wuerde ja nach Schweden gehen, wenn ihm garantiert wird das er nicht in die USA ausgeliefert wird, das macht Schweden nicht, also geht es nicht um irgendeine Vergewaltigung.

Wenn es nur darum ginge koennte man eine Video Konferenz machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lebenslang 16.08.2012, 16:26
184. armer assange

Zitat von Emil Peisker
Das in Schweden angewendete Recht, ist in keinem anderen europäischen Staat in Kraft. Die Aussagen, dass weder GB noch S eine Auslieferung in die USA verweigern, noch dass die USA auf diese Auslieferung verzichtet, zeigen schon wo der Hase im Pfeffer liegt. Ich denke schon, dass die Anwälte Assange' ihm zu dem Asylantrag geraten haben.
sicher, assange denkt genau wie ein grosser teil hier im forum.
er hat angst, panische angst, das sich sein grosser plan die welt als messias befreien zu können als strick um den hals legt.
seine angst ist real, die realität, das dies tatsächlich geschehen könnte begründet sich indes nur auf vagen vermutungen und indizien.
der mann hat angst vor den bösen mächten, die bisher noch nicht einmal beschlossen haben ob sie wirklich böse sein wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 16.08.2012, 16:26
185.

Zitat von Emil Peisker
In den USA (Texas) steht eine Lehrerin vor Gericht, die mit fünf 18-jährigen Schülern einvernehmlichen Sex hatte. Ihr drohen 5 x 20 Jahre Haft. Die Helischützen, die vorsätzlich 8 Zivilisten töteten, und dann auch die herbeigeeilten Erstretter für Verletzte, haben keine Anklage bekommen. Dieser seltsamen Ansicht von Recht muss man leider jede Schandtat zutrauen, leider.
So etwas nennt man in unserem Kulturkreis " Menschenrechte "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Direwolf 16.08.2012, 16:27
186. Mit Großbritannien auch

Zitat von fordp
...ein auslieferungsabkommen.
und sogar ein weiter gehendes

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 16.08.2012, 16:28
187. darf deutschland eigentlich jemanden in ein land ausliefern, ...

Zitat von Emil Peisker
Die Beschimpfungen erspare ich Ihnen, aber was Sie vorbringen ist auf dem Niveau Ihres Nicks - eben Kappes. Ob Assange Vergewaltiger ist, .....
... wenn die straftat in deutschland selbst keine ist? interessante rechtsfrage, die wohl auch für gb gilt. die richter dort scheinen das ja beflissentlich übersehen zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fordp 16.08.2012, 16:28
188. die frage ist eher....

Zitat von Barath
Und warum drehen dann jetzt die Briten so am Rad? Ich sehe ja, daß hier etwas inszeniert wird und GB eine unrühmliche Rolle in dieser Farce spielt. Aber warum können die Briten Assange nicht selber ausliefern? Das Puzzlestück fehlt mir noch. Gibt es da Unterschiede in der Gesetzgebung GBs und Schwedens?
...aus welchem grund die usa keine anklage erhoben hat um eine auslieferung aus gb zu beantragen. nur dann könnte ihn gb ausliefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mariga 16.08.2012, 16:29
189. optional

Vielleicht sollten sich einige der vehementen Verteidiger Julian Assanges mal näher mit seiner Vergangenheit und Persönlichkeit beschäftigen. Dann würden sie ihre Meinung über ihn höchstwahrscheinlich ändern. Weiterhin drückt er sich vor einer gerechtfertigten Strafverfolgung und das Asyl ist in keinster Weise gerechtfertigt. Vor allem die Aussage das ihm bei einer Auslieferung die Todesstrafe drohen würde ist der größte Humbug die ich seit langem gehört habe. Es gibt einen gute Gründe weshalb sich diverse ehemalige Verbündete von diesem zur Selbstdarstellung und Blendung neigenden Menschen abgewandt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 34