Forum: Politik
WikiLeaks - Stütze der Demokratie?

Als Wächter über die Parlamentsarmee müssten die Bundestagsabgeordneten besonders gut über die Bundeswehr-Mission informiert sein. Durch die WikiLeaks-Enthüllung jedoch wird deutlich, wie unzureichend die Regierung über die Operation am Hindukusch unterrichtet. WikiLeaks als Stütze der Demokratie?

Seite 115 von 117
amandamaier 02.03.2011, 07:54
1140.

Zitat von brummero
Wer hat was gegen WikiLeaks.Nur Die, die Dreck am Stecken haben.
So iat es. Wikileaks hat mit seinen Enthüllungen einen Erdrutsch losgetreten, von dem die Betroffenen kalt erwischt wurden. Die Reaktion aus Teilen der USA (.. vor Gericht stellen, in die Gaskammer ... schnell ein Gesetz verabschieden, was auf Wiki "passt"...) zeigt mir zweierlei: die faschistischen Tendenzen dort drüben in den USA und die sinngemäß gleiche Wortwahl eines früheren deutschen Machthabers, der gesagt hat "Wenn kein Gesetz zutrifft, dann hat man das zu nehmen, was am ehesten passt, damit man den ANgeklagten dann vor dem VGH verurteilen kann..." Die politisch Verantwortlichen müssen künftig damit rechnen, dass ihnen genauer auf die Finger geschaut wird. Gut so, oder?

Beitrag melden
semir 02.03.2011, 08:41
1141.

Zitat von brummero
Wer hat was gegen WikiLeaks.Nur Die, die Dreck am Stecken haben.
Geheimdienste können gezielt Dokumente über WikiLeaks verbreiten.
Habe ich wegen dieser Behauptung auch Dreck am Stecken?

Beitrag melden
nr6527 02.03.2011, 09:02
1142. vorbehaltlose Veröffentlichung aller Dokumente ist demokratisch

Zitat von amandamaier
So iat es. Wikileaks hat mit seinen Enthüllungen einen Erdrutsch losgetreten, von dem die Betroffenen kalt erwischt wurden. Die Reaktion aus Teilen der USA (.. vor Gericht stellen, in die Gaskammer ... schnell .....
Die Botschafterdepeschen werden selektiv veröffentlicht.
Dadurch ist politischem Missbrauch Tor und Tür geöffnet. Die involvierten Medien haben auch sich selbst Schranken auferlegt und veröffentlichen in Rücksprache mit US-Regierungsstellen.
Durch diesen Weg der Veröffentlichung werden die Täter/Verräter/Manipulatoren der US-amerikanischer Einmischung in die inneren Angelegenheiten dritter Länder geschützt, das Recht der Opfer dieser Einmischung auf Aufklärung der Vorgänge bleibt aussen vor.

Der einzige Weg, um diesem Missbrauch entgegenzuwirken sehe ich darin, zu einem bestimmten veröffentlichten Termin vorbehaltlos alle Dokumente zu veröffentlichen. Bis dahin könnten auch alle gefährdeten Personen in Sicherheit gebracht werden.

Bis dahin bleibe ich dabei, selektive Veröffentlichung der Dokumente kann keine Transparenz sein und es ist politischer Missbrauch vorprogrammiert.

Beitrag melden
GegenSpiegeler 03.03.2011, 01:01
1143. Wikileaks keine Stütze der Demokratie

Im einzelnen hat Assange nichts veröffentlicht, was nicht durch gelegentliches Studium guter journalistischer Arbeiten und Bücher eh klar war ..., aber :

Gemäß seines Weltverschwörungs-Weltvolldurchblickerbildes seiner früheren (?) antiwestlichen und anti-israelischen Weltverschwörungslektüre greift Assange genau diejenigen hauptsächlich an, die mit solch einem "kritischen" Bewußtsein immer angegriffen werden seit 1903 in Russland, dann in und um NaziDeutschland und schließlich, weiter genauso KGB-gepuscht der "Islamismus" über den 11.September hinaus, mit Erdogans Hetze bis zu den politischen Morden von HEUTE.
Dabei kam Assange den für die staatliche Souveränität sensible Bereiche so nah, daß diese sich beginnen zu wehren, s c h e i nbar, für die Gläubigen auch mit der Vergewaltigungs-Anklage - - und "bestätigen" dadurch den Weltverschwörungs-Gläubigen ihres zirkelschlüssigen und (fast) geschlossenen Weltbildes, - und "geben" damit die psychologisch-moralische Lizenz für die nächste Offensive, wie mit den Internetangriffen erlebt.

Das alles entspricht der klassischen Entwicklung des europäischen und islamischen Vernichtungs-Antisemitismus, ob von den russischen Pogromisten, der NSDAP, parallel den Palästinenserführern zusammen mit der intern. MOSLEMBRUDERSCHAFT, nach 1955 zusammen mit der KGB-Propaganda mit ihren gemeinsamen Erfolgen wie Arafat, Mohammed Atta usw., aber auch der Erbakan-Erdogan-Re-Islamisierer. Und denen kommen immer ein paar selbstzerstörerische politische Idioten zupass. Mit "Meinungsfreiheit" hat das absolut nichts zutun. Siehe : - SCHWARZBUCH des KGB, - DIE UN-GANG, - Jihad und Judenhass, - aval31.free.fr, - www.tellTheChildrenTheTruth.com, - www.Die großeLüge und der Medienkrieg gegen ISRAEL ... über die Methoden und tödlichen Erfolge "Von der Umkehrung der historischen Wahrheit zur Umkehrung der Wirklichkeit"

Ach ja: Wenn sich früher ein entsprechendes Spionageboot zu nahe an bzw. hinter die Hoheitsgrenzen begab, gab es oft nochnichtsmals einen Schuss vor den Bug.

Beitrag melden
Andreasic 05.03.2011, 01:33
1144. Die Wahrheiten rücken ans Tageslicht

. . . wem schaden sie? Doch nur denjenigen, die glauben uns mit Lügen abzuspeisen. Fällt denen hoffentlich auf die Füße, "Predigen öffentlich Wasser und trinken heimlich Wein!

Lügen haben kurze Beine!

Beitrag melden
Helmut Pirkl 05.03.2011, 19:20
1145.

Zitat von GegenSpiegeler
Im einzelnen hat Assange nichts veröffentlicht, was nicht durch gelegentliches Studium guter journalistischer Arbeiten und Bücher eh klar war ..., aber : Gemäß seines Weltverschwörungs-Weltvolldurchblickerbildes seiner früheren (?) antiwestlichen und anti-israelischen Weltverschwörungslektüre greift Assange genau diejenigen hauptsächlich an, die mit solch einem "kritischen" Bewußtsein immer angegriffen werden seit 1903 in Russland, dann in und um NaziDeutschland und schließlich, weiter genauso KGB-gepuscht der "Islamismus" über den 11.September hinaus, mit Erdogans Hetze bis zu den politischen Morden von HEUTE. Dabei kam Assange den für die staatliche Souveränität sensible Bereiche so nah, daß diese sich beginnen zu wehren, s c h e i nbar, für die Gläubigen auch mit der Vergewaltigungs-Anklage - - und "bestätigen" dadurch den Weltverschwörungs-Gläubigen ihres zirkelschlüssigen und (fast) geschlossenen Weltbildes, - und "geben" damit die psychologisch-moralische Lizenz für die nächste Offensive, wie mit den Internetangriffen erlebt. Das alles entspricht der klassischen Entwicklung des europäischen und islamischen Vernichtungs-Antisemitismus, ob von den russischen Pogromisten, der NSDAP, parallel den Palästinenserführern zusammen mit der intern. MOSLEMBRUDERSCHAFT, nach 1955 zusammen mit der KGB-Propaganda mit ihren gemeinsamen Erfolgen wie Arafat, Mohammed Atta usw., aber auch der Erbakan-Erdogan-Re-Islamisierer. Und denen kommen immer ein paar selbstzerstörerische politische Idioten zupass. Mit "Meinungsfreiheit" hat das absolut nichts zutun. Siehe : - SCHWARZBUCH des KGB, - DIE UN-GANG, - Jihad und Judenhass, - aval31.free.fr, - , - großeLüge und der Medienkrieg gegen ISRAEL ... über die Methoden und tödlichen Erfolge "Von der Umkehrung der historischen Wahrheit zur Umkehrung der Wirklichkeit" Ach ja: Wenn sich früher ein entsprechendes Spionageboot zu nahe an bzw. hinter die Hoheitsgrenzen begab, gab es oft nochnichtsmals einen Schuss vor den Bug.
WikiLeaks wäre demnach der Kern einer Verschwörung gegen alles, was gegen die Geopolitik des Imperiums aufbegehrt. Offensichtlich wird sie seit dem 11. September 2001

Beitrag melden
Helmut Pirkl 05.03.2011, 20:03
1146. Geopolitik

Zitat von laestiger
Ganz im Gegenteil, die Geißel und Feinde der Araber waren seit jeher die Osmanen und Mongolen, der Westen spielt da eine kleine und vergleichsweise sogar befreiende Rolle, Stichwort Lawrence von Arabien. Alle Misstände in Arbaien sind selbstverschuldet, die Schuldigen sind politische und religiöse Herrscherkasten und ihr schon krankhafter Hass, um von sich abzulenken schimpfen sie gegen den Westen und behaupten die Demonstranten wären Zionisten oder amerikanisch gesteuert.
Dies vermag aber doch keine Entschuldigung dafür sein, dass diese Völker von dem Imperium ihrer Ressourcen beraubt werden.
Zitat von laestiger
Den Zivilisten geht es besser wenn sie von Gaddafi abgeschlachtet werden, so wie er es angekündigt hat und bisher auch gemacht hat? Also soll man zuschauen während dort das passiert, was in Ruanda passiert ist? Die Zivilisten sind inzwischen geteilter Meinung, die militärische Führung sieht das man ohne den Trägerverbant der Superhornets auf den Flugzeugträger USS Enterprise gegen Gaddafi schlecht gewinnen können.
Zum angeblichen Abschlachten hat Gaddafi vom Imperium die Mittel und Waffen bekommen, um sein Volk zu unterdrücken und es bei der Stange zu halten..
Zitat von laestiger
Und Gaddafi spendete, wie nun rauskommt, großzügige Geldsummen für diejenigen, die immer auf Islamkritiker und gegen Israel schimpfen. Gaddafi wollte sogar Europa islamisieren.
Mein Gott, welchen Unsinn muss man sich hier noch ansehen.
Zitat von laestiger
Welche friedlichen mittel schlagen Sie vor? Ich schlage vor das diese ganzen Friedensbewegten wie Norman Peach, der Gaddafi als Bild auf seinem Mousepad hat, nach Tripolis fahren und zusammen mit Hugo Chavez und Erdogan Gaddafi zur Aufgabe übereden, wenn nicht dann mögen sie bitte schweigen und ihre Propaganda nicht um 180 grad drehen, denn ihre Pro-Gaddafi Äußerungen sind im Internet nicht vergessen.
Gaddafi könnte den Spieß in Afrika und den NO umdrehen. Und das vor dem aufsteigenden neuen Imperium im Osten und einem wieder erstarkenden Russland, die auf gar keinen Fall Libyen so einfach dem Westen preisgeben.
Zitat von laestiger
Das Massaker findet gerade statt, Sie scheinen das zu verpennt zu haben das Den haag schon ermittelt, im Irak und Afghanistan sind die Islamisten die einzigen die Massaker verüben, wenn man zuschaut werden die nicht aufhören.
Den Haag ist nicht am Zuge, denn Libyen gehört diesem internationalen Tribunal nicht an. Aber ganz abgesehen davon, stört sich Gaddafi eh nicht daran. Er zieht die Sache bis zum bitteren Ende durch. Entweder einigt sich das Imperium mit ihm, oder es gibt ein Blutvergießen, wie wir das aus anderen Gegenden der Welt kennen, wenn das Imperium seine Geopolitik mit militärischen Mitteln durchzusetzen versucht.

Beitrag melden
mbockstette 05.03.2011, 21:53
1147. Internationaler Strafgerichtshof

Zitat von Helmut Pirkl
Den Haag ist nicht am Zuge, denn Libyen gehört diesem internationalen Tribunal nicht an.
"Die Mühlen der Justiz mahlen langsam, heißt es, und das galt bislang auch für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Es können Monate oder Jahre vergehen, bis Ermittlungen gegen mutmaßliche Kriegsverbrecher aufgenommen werden".
http://www.spiegel.de/politik/auslan...749013,00.html

Im Fall Gaddafi ging es nun jedoch blitzschnell. Gerade zwei Wochen ist es her, dass der libysche Diktator zum ersten Mal in Bengasi in die Menge der friedlichen Demonstranten schießen ließ. Und schon ist ihm der Strafgerichtshof auf den Fersen: Am Donnerstag nahm Chefankläger Luis Ocampo Moreno offizielle Ermittlungen gegen Gaddafi und "seinen inneren Zirkel" auf, wie er sich ausdrückte. Der Vorwurf: Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

WARNSTUFE ORANGE - Libyen: Interpol jagt den Gaddafi-Clan
http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt...le1133491.html

Beitrag melden
Andreasic 06.03.2011, 07:56
1148. Lügen haben kurze Beine, . . .

Zitat von obreot
Die USA ziehen mit Lügen in den Krieg, wie kann die von Wikileaks verbreitete Wahrheit denn schädlich sein? Traurig ist es, dass selbst demokratische Staaten ihre Bürger desinformieren.
frage mich nur wie man damit vorankommen kann?

in kleinen Schrittchen, wie Schmidtchen Schleicher auf den elaschtischen Beinen . . .

Beitrag melden
Helmut Pirkl 06.03.2011, 13:06
1149.

Zitat von mbockstette
"Die Mühlen der Justiz mahlen langsam, heißt es, und das galt bislang auch für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Es können Monate oder Jahre vergehen, bis Ermittlungen gegen mutmaßliche Kriegsverbrecher aufgenommen werden". WARNSTUFE ORANGE - Libyen: Interpol jagt den Gaddafi-Clan
Und dies alles auch noch vor dem Hintergrund, dass der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag noch nicht einmal autorisiert ist. Was sind das für Ankläger, die nicht wissen geschweige denn prüfen, ob sie dazu überhaupt autorisiert sind?. Oder treffen die dort im Vorfeld nur politische Entscheidungen, um dem Mainstream des Imperium gerecht zu werden?

Beitrag melden
Seite 115 von 117
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!