Forum: Politik
Wirtschafts- und Umweltministerium: Rösler und Altmaier versorgen Parteifreunde mit P
dapd

Rund neun Monate vor der Bundestagswahl stehen im Wirtschafts- und Umweltministerium auffällige Beförderungen an. Nach SPIEGEL-Informationen versorgen die Ressortchefs Rösler und Altmaier verdiente FDP- und CDU-Mitglieder mit Posten. Andere Mitarbeiter und der Personalrat sind empört.

Seite 14 von 48
warndtbewohner 30.12.2012, 10:15
130. Richtig!

Zitat von fritzlothar
....etablierten Parteien gleichermaßen. Wann endlich lernt der verpennte deutsche Michel endlich mal, sich gegen diese Dreistigkeiten zu wehren? Aber was kümmert es mich, solange ich "Wetten daß...?" gucken kann, samstags mein Auto wasche und das Geschehen rund ums schwedische Königshaus in der Zeitung finde. Armes Deutschland.


die Verblödung des Michel ist nicht mehr zu stoppen. Weiter so;-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausbrause 30.12.2012, 10:15
131. Äpfel und Birnen:

Zitat von eduardschulz
Natürlich ist das eine Sauerei. Dass dem Spon das aber immer nur zu Ohren kommt, wenn schwarz-gelb das macht, ist allerdings ebenfalls augenfällig. Die Beförderungs- und Einstellungsorgie nach dem Regierungswechsel in Baden-Württemberg scheint nämlich bei weitem keine solche Empörung zu verursachen.
Wenn eine neue Regierung die bisher als Erbhof angesehenen Ministerien der Schwatzen übernimmt, ist es durchaus nachvollziehbar, dass diese neue Regierung eine eigene Mannschaft zusammenstellt.
In den hier vorliegenden Fällen scheint es jedoch eher darum zu gehen noch kurz vor einer wahrscheinlich verlorenen Wahl verdiente Parteilakaien auf Staatskosten abzusichern und ggfls. den Nachfolgern gelbe Eier ins Nest zu legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.g.green 30.12.2012, 10:15
132. kein Wunder

Nun dann ist kein Wunder, dass der noch willige für Wahlen Michel zwischen „erlogen sozial-demokratisch“ und „heuchlerisch-christlich“ entscheiden soll!? Ich habe Eindruck, dass die da oben überhaupt keine Ahnung und Gefühl haben, wie und womit Ihr „Fußvolk“ lebt. Kein Wunder, dass dieses Fußvolk die Wahlen einfach ignoriert und die nicht virtuelle Nichtwählerpartei nur wächst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_der_sich_wundert 30.12.2012, 10:16
133. Empörung ? Warum denn ?

Jede Partei macht doch es so. Ob schwarz, rot, grün, gelb ...

Allerdings verwundert es nicht, wenn man aufgrund solcher Meldungen (Kosten/Nutzen-Rechnung der beförderten Personen) auf Gedanken kommt, die der der franz. Revolution nicht unähnlich sind ...

Das schlimme ist: Selbst nach der nächten Bundestagswahl kann man nicht´s verändern. Es bleibt alles beim alten.

... meint der_der_sich_wundert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
S.H. 30.12.2012, 10:16
134. Mövenpick und Gauselman fusionieren

Und fast die gesamte FDP Führungsriege tritt nach verlorenen Wahlen dem Aufsichtsrat bei. Nur Bahr und Döring nicht, die kommen bei einem Versicherer und einem Pharmakonzern unter. Wissing wird wieder Richter denn in der Privatwirtschaft weht doch ein zu rauer Wind, da ist es doch besser wenn man wieder auf den Staat zurück greifen kann. Und natürlich das Röslerbübchen nicht vergessen, der tritt ihn eine Sklaven äh Leiharbeitsfirma ein und bekämpft immer noch den Mindestlohn zudem tritt er auch noch im Hintergrund für Kinderarbeit ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
white_rd 30.12.2012, 10:17
135. Midnight Appointees

Auch in dieser Hinsicht hat sich Deutschland zu einem Dritte-Welt-Land entwickelt. Und es wird schon Gründe haben, warum Merkel da keinen Riegel vorschiebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oannes 30.12.2012, 10:18
136. Mich ekelt es vor diesen Leuten...

Deutschland verkommt nicht zur, sondern ist längst Bananenrepublik. Der neue Adel, das sind die Herren in Nadelstreifen und unsere Politiker, die sich schamlos bedienen. Anstand, Moral und Schamgefühl sind Attribute, die längst abhanden gekommen sind. Es geht nur noch um Selbstbedienung.
Mir bleibt da nur noch ein "Pfui Teufel!" - parteiunabhängig.
Ich hoffe, dass der deutsche Michel irgendwann mal aufwacht und dieses asoziale Geschmeiß dahin schickt, wo es hingehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brunello_2 30.12.2012, 10:18
137. Übliche Vorgehensweise...

die hier mal wieder zu beobachten ist. Das ist übrigens unabhängig von der Partei. Das passt auch gut in die Diskussion, die Peer Steinbrück zu recht begonnen hat. Wir müssen uns nicht wundern über die Mittelmäßigkeit unseres politischen Spitzenpersonals, wenn wir diese Positionen nicht ihrer Verantwortung entsprechend bezahlen wollen. Wenn man schlecht bezahlt, bekommt man auch nur schlechtes Personal. Und die müssen dann natürlich ihre Lakaien versorgen; zu Lasten des Steuerzahlers. Das schlimme an diesem Fall ist allerdings, dass Leute wie Rösler überhaupt in die Lage versetzt werden, das zu tun. Aber die FDP wird es auch in 2013 wieder in den Bundestag schaffen. Sie werden wieder Steuersenkungsversprechen abgeben, von denen sie wissen, dass sie sie nicht einhalten können. Und dafür werden sie von einigen Gierlappen wieder gewählt werden. Es wird sich nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 30.12.2012, 10:21
138.

Zitat von nickleby
Übrigens, fähige Mitarbeiter zu befördern. ist normal und wichtig
Genau darum geht es, fähige Mitarbeiter zu befördern. Die Personalräte schlagen hoffentlich nicht nur Alarm, weil sie zufällig den anderen Parteien nahestehen, sondern weil diese Beförderungen eben nicht die fähigen trifft, sondern die rückgratlosen Mitarbeiter, die am meisten Speichel auflecken können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bestre 30.12.2012, 10:22
139. Das hatten wir schon mal

Auch damals war das richtige Parteibuch die Voraussetzung für Aufstieg. Mit der "friedlichen Revolution" wollten wir solche und viele andere Machenschaften überwinden. Es ist bitter zu erleben dass wiederum nicht Leistung zählt, sondern Parteibuch oder Beziehungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 48