Forum: Politik
Wochenend-Überblick: Griechenland-Krise - das ist der Stand der Dinge
REUTERS

Griechenland und die Euro-Partner haben sich geeinigt, zumindest vorerst. Wie geht es jetzt weiter? Die Ereignisse vom Wochenende auf einen Blick.

Seite 2 von 6
mue3333 22.02.2015, 22:40
10. EU - ein Gebäude ohne Fundament

die EU hat keinen gemeinsamen rechtlichen und sozialen Unterbau, der für alle Mitgliedsländer gilt. Ein reiner wirtschaftlicher Zusammenschluss egozentrischer Opportunisten wird immer scheitern. Schuld haben nicht die Griechen, sondern die Architekten dieser Organisation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sbv-wml 22.02.2015, 22:52
11. Ups!

Zitat von jph_22
Solange Deutschland exportweltmeister bleibt, d.h. Güter exportiert und dafür 'Geld' einnimmt, und 70% seines exports in die EU gehen, müssen sich die anderen Euroländer gegenüber Deutschland verschulden. Dieser Umstand wird eine monteäre union Über kurz oder lang sprengen. ........
2013 lieferte Deutschland nur noch 66% des Exports an EU Länder. Und der Anteil sinkt.
Außerdem sind nicht alle Länder der EU im Euroraum. Und auch die kaufen -trotz gewissem Wechselkursrisiko- weiter bei uns ein. Deren Prozentsatz weiß ich leider nicht.
Dass die Währungsunion irgendwann auseinanderfliegt war allen Menschen, die sich ein wenig mit Wirtschaft und Finanzpolitik beschäftigen schon bei Einführung des Euros klar.
Denn Staaten, deren wirtschaftliche Leistungskraft weit auseinanderliegt kann man nicht in ein Korsett mit einheitlicher Währung stecken.
Das sieht man doch heute schon: bei Deutschland sitzt es zu stramm und bei Griechenland, Portugal, Spanien und anderen Ländern schlabbert es um die Figur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 22.02.2015, 22:55
12. Warum?

Zitat von jph_22
Solange Deutschland exportweltmeister bleibt, d.h. Güter exportiert und dafür 'Geld' einnimmt, und 70% seines exports in die EU gehen, müssen sich die anderen Euroländer gegenüber Deutschland verschulden...
Niemand in Griechenland wird gezwungen deutsche Produkte auf Pump zu kaufen und sich damit zu verschulden. Über seine Verhältnisse zu leben scheint aber sehr bequem zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter1 22.02.2015, 23:04
13. Kontenprüfung im Ausland!

Da hört man nichts von den Griechen. Hauptsache wir werden überprüft. Mensch sind wir so blöd!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankaurich 22.02.2015, 23:05
14. Balken im Auge....

Die deutsche Wirtschaft konkurriert auf den Weltmärkten aber nicht mit der von Griechenland oder Portugal, sondern mit den USA, Japan, Korea.... Wenn deutsche Produkte teurer werden, wird das anderen Ländern helfen, aber Griechenland wird nicht dazu gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter1 22.02.2015, 23:11
15. Wenn das Schule macht!

Die Masche: Erst Drohung, dann alles in Frage stellen, dann Satire, dann Demut! Das Wort "Entschuldigung" ist zum Fremdwort verkommen! Danke übrigens auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter1 22.02.2015, 23:18
16. Krieg!

Wer im Krieg mit Europa noch Geld nachgeschmissen bekommt, der hat gesiegt! Ich dachte Krieg kostet Geld!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 22.02.2015, 23:35
17. Kein Hollywood

Zitat von kobmicha
Es wir alles so kommen wie es sich die Eurokraten wünschen.Die beiden werden es Unterschreiben! So viel Geld ist da im Umlauf das sich kein normaler streblicher der Macht des Geldes entziehen kann. Die beiden griechischen Politiker haben durch diese Chow-Eilage ihren eigenen Verhandlungs -Marktwert recht hoch getrieben.Die werden recht schnell als Politiker von der Bildfläche verschwinden. Aber ihre eigenen,persönlichen "Vorteile" werden sie über Generationen weitervererben können!!Der gemeine Grieche wird weiterdarben!Das geht schon seit Jahrhunderten so in Griechenland! Das Buch das Urteil besagt folgendes; Ist jeder Mensch bestechlich? Ab einer bestimmten Geldsumme...?Jeder!!
Was sollten die beiden Herren machen? Mit dem Kopf durch die Wand? Das geht aber nur in Hollywood.
Die beiden Herren hatten und haben keine Chance gegen 27 EU Länder, die nicht weiter zahlen wollen. Sie lesen ja auch die Forenbeitraege hier.
Das GR Volk müsste eigentlich Basta sagen, sich Bankrott erklaeren, kein Euro mehr zurueck zahlen und auf eigene Faust eigene Wirtschaft aufbauen. Kredite koennen auch die Amis, Chinesen und Russen geben. vielleicht auch sogar die Japaner und Koreaner. Ein paar Insel als Militärbasis und Produktionsstätte fuer Industriegueter anbieten/leasen. Das müsste reichen. Die Chinesen wären bestimmt ganz scharf drauf, dort zu produzieren und dann billiger in die EU zu exportieren.
Das schafft sogar Arbeitsplaetze.
Das Wetter dort ist gut. Also, Lebensmittel musst ihr auch nicht importieren. Warum tut Ihr das eigentlich überhaupt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nataliamunich 22.02.2015, 23:39
18. jph_22

Naja, das Exportmodell funktioniert in der EU nicht mehr. Den Südeuropäern kann der Euro gelassenen bleiben und Dtl. muss austreten. Das hätte den Vorteil einer gewissen Aufwertung der neuen Währung. Die Exporte würden dafür wieder mit echtem Geld bezahlt werden, die Bundesbank müsste natürlich die Zinsen anheben, was sich selbst verständlich auch auf die Renten und Sparguthaben der Bürger auswirkt. Die momentane Situation plündert den deutschen Staat aus, in dem er ständig für insolvente Länder bürgt, die sich Waren liefern lassen, wofür bei denen kein Geld vorhanden ist. Mit anderen Worten: ich arbeitete für Griechenland und andere südeuropäische Staaten und bezahlte danach noch die dahin exportierten Waren. Anstatt eines verdienten Lebensstandards bekomme ich Lohn in einer unwerten Währung ausgezahlt mit der Aussicht, davon die Party Anderer zu finanzieren. Der Euro hat als solches keine Zukunft und muss verschwinden. In anderen Staaten wie China, Indien, Brasilien u. A. gibt es nach wie vor eine Nachfrage nach Waren 'Made in Germany'. Die bezahlen dann wenigstens nicht über Target2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomaswhn 22.02.2015, 23:40
19.

Ihr versteht auch nur was ihr verstehen wollt und werft die journalistische Sorgfalt über Bord. Es gab nie ein Chicken-Game, Griechenland wollte Luft zum atmen für ein alternatives Reformprogramm. Das mögen die vielen großen wie kleinen deutschen Despoten aber nicht. Der Krieg ist gegen die Austerität und das damit verbundene Leid und Deutschland macht sich aus freien Stücken zum Gegner. Das entscheidet nicht Griechenland, wie sehr sich die Deutschen als arrogante Kolonialherren aufführen. Wie damals auch mit Rückhalt der Medien und der Bevölkerung, die auf einer nationalchauvinistischen Welle reitet. Vielen Dank auch für das Begraben der europäischen Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6