Forum: Politik
Wohnungsdurchsuchung: Ermittler finden keine Drogen bei SPD-Politiker Hartmann
DPA

Die Staatsanwaltschaft hat die Wohnung des SPD-Politikers Michael Hartmann durchsucht - Drogen sind dabei nicht gefunden worden. Gegen den Bundestagsabgeordneten wird wegen möglichem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Seite 4 von 4
Humboldt 03.07.2014, 15:04
30. so so

Zitat von bluemetal
Anders als in Bayern und Sachsen (Grenznähe zu Tchechien/Vietnamesen) ist Crystal in Berlin nur in der Schwulenszene verbreitet. Die Schlüsse daraus darf jeder hier selbst ziehen....
Diese Aussage ist schlicht falsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 03.07.2014, 15:18
31.

Zitat von sysop
Die Staatsanwaltschaft hat die Wohnung des SPD-Politikers Michael Hartmann durchsucht - Drogen sind dabei nicht gefunden worden. Gegen den Bundestagsabgeordneten wird wegen möglichem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.
Nur eine Frage: Wie kann man so dreist sein, erstmal eine Auszeit nehmen zu wollen für ein paar Wochen oder Monate, gleichzeitig aber an seinem Mandat als Abgeordneter festhalten wollen? Die Antwort bitte auch an alle Arbeitgeber schicken, danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crossi71 03.07.2014, 15:25
32. Paranoid?

Wenn morgen eine Meldung kommt, dass Herr Ströbele beim Falschparken mit seinem Fahrrad erwischt wurde, wird auch gleich vermutet, dass sein Fahrrad vom Geheimdienst dort platziert worden ist.
Sehr lustige Kommentare hier.
Ich würde hier keine Verschwörung wittern, sondern wenn etwas an diesen Vorwürfen dran ist, dann wird es der Herr selbst verbockt haben.
Allerdings beunruhigt es mich auch, dass immer so viele Fakten zu laufenden Verfahren raus kommen. Das müsste man auch aufklären und abstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maledicto 03.07.2014, 16:24
33.

Zitat von Crossi71
Wenn morgen eine Meldung kommt, dass Herr Ströbele beim Falschparken mit seinem Fahrrad erwischt wurde, wird auch gleich vermutet, dass sein Fahrrad vom Geheimdienst dort platziert worden ist.
Würde aus diesem vorgeschobenen Grund Ströbeles Wohnung durchsucht werden, wäre diese Vermutung auch legitim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausmisten 03.07.2014, 16:30
34. Natuerlich Unschuldsvermutung

aber koennte Herr Hartmann ,ich erinnere an den Fall Daum ,nicht umgehend eine Haarprobe abgeben ,um diese Beschuldigungen klarzustellen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elikey01 03.07.2014, 17:08
35. Theorie der "Unschuldsvermutung"

Zitat von Jack Pot
"Jeder gilt bis zum Beweis des Gegegenteils für unschuldig,..." Gilt nicht bei Verdacht auf Drogendelikte oder Besitz von Kinderpornographie: bei diesen Vorwürfen gehen die Betroffenen sofort aller Rechte verlustig. Ist gängige Rechtspraxis in diesem Land. "Hartmann sieht nicht aus wie ein Christal Meth Junkie." Sehen die wenigsten. Und ich kenne einige, die dieses uralte Hausmittelchen (Handelsname "Pervitin") ab und an seit Jahren zu sich nehmen. Du würdest Dich wundern: denen sieht man das auch nicht an. "...als hätte jemand einen unbequemen Kritiker loswerden wollen." Das ist optional. Es ist eher wichtig, den Leuten zu Zeigen, was mit Menschen passiert, die die Geheimdienste kontrollieren wollen. "Die Staatsanwaltschaft sollte auch in diese Richtung ermitteln...." - Ich glaube nicht, das der Staatsanwalt dumm oder lebensmüde ist.
"... ab und an seit Jahren zu sich nehmen. ..." - und denen nicht ansehen?

Crystal ist eine der gefährlichsten Drogen überhaupt. Bereits einmalige Einnahme macht süchtig - und sie zerstört den Menschen systematisch: Gedächtnisverlust, Aggressivität, psychotisches Verhalten, mögliche Herz- und Hirnschäden, braucht die Ressourcen des Körpers auf, wodurch die zerstörende Abhängigkeit erzeugt wird.
Nur durch weiteren Konsum sind die Symptome zu lindern.

Was das Ausspähen und Sammeln von Daten betrifft, müsste inzw. doch der letzte Naivling mit seinem stoischen "Ich habe nichts zu verbergen" aufwachen, spätestens wenn seine Daten in irgend einer Weise missbraucht werden - und sei es auch nur durch das menschliche Versagen eines Irrtums.
Erschreckend, welche Folgen das für jeden Unschuldigen haben kann.

Unbestritten auch, dass man damit "unliebsame" Konkurrenten, gleich aus welchem Milieu, aus dem Weg schaffen kann.
Umso unverständlicher, wie wenig das Bekanntwerden der NSA-Späher (SNOWDEN) die Bevölkerung vom Hocker riss, zumal die NSA gewiss nicht zurückrudert.
Sie machen so weiter, weil sie es können und im Grunde können ausgespähte "Verbündete" (wie z.B. das "bevorzugte" Ziel DEU od. die EU) nur im gleichen Fahrwasser agieren, nämlich die USA bzw. deren Dienste und Konzerne ebenfalls ausspähen - natürlich alles unter der Überschrift "Heimat-/Anti-Terror-Schutz".

I.S. HARTMANN wird wohl auch nicht wirklich geklärt werden, inwieweit Drogen in dessen Leben überhaupt irgend eine Rolle spielen, denn bisher fanden die durchsuchenden Ermittler ja nichts. Doch wie üblich, bleibt genug hängen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 03.07.2014, 20:20
36. Nein, also...

Zitat von Inuk
Haben die Ermittler denn keine Probetütchen in der Tasche, damit so etwas nicht passieren kann? Ob da der Geheimdienst seine Finger im Spiel hat, weil Herr Hartmann im Kontrollgremium unangenehme Fragen gestellt hat? Der Vorgang erinnert mich an die unrühmliche Edathy-Affäre. Herr Edathy hatte auch gegen den Geheimdienst ermittelt, und wie man aus unzähligen Filmen weiß, verfügen solche Dienste über ungeahnte Möglichkeiten um unangenehme Personen zu Fall zu bringen.
Was Sie hier anführen, deutet ja an, dass auch gute Deutsche Spitzel böse Sachen machen. Das können Sie doch nicht tun!
Bedenken Sie doch: erst hatte Ex-Minister Pofalla alles nur unter dem Tisch. Und - viel zentraler! - natürlich hatten die deutschen Spitzel Nullkommanull Ahnung.
Zumindest die Presse hat diese Mär gierig gefressen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 03.07.2014, 20:29
37.

Zitat von Immanuel_Goldstein
Nur eine Frage: Wie kann man so dreist sein, erstmal eine Auszeit nehmen zu wollen für ein paar Wochen oder Monate, gleichzeitig aber an seinem Mandat als Abgeordneter festhalten wollen? Die Antwort bitte auch an alle Arbeitgeber schicken, danke!
Fragen Sie doch mal Frau Dr. (ex) Koch-Mehrin! Die hatte es schon früh gewusst. Oder fragen Sie Herrn Steinbrück, der wohl seine Vortragsmillionen sicherlich nicht in nächtlichen Überstunden verdient hatte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohlmein 03.07.2014, 21:07
38. Haarprobe ?

Zitat von ausmisten
aber koennte Herr Hartmann ,ich erinnere an den Fall Daum ,nicht umgehend eine Haarprobe abgeben ,um diese Beschuldigungen klarzustellen ?
Mit welchen Haaren ??

Gehen "Nasenhaare" auch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4