Forum: Politik
Wohnungsnot: Ziemiak "fassungslos" über Habecks Vorstoß zu Enteignungen
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

Grünen-Chef Robert Habeck hält im Kampf gegen Wohnungsnot Enteignungen für denkbar. Darauf hat Paul Ziemiak scharf reagiert. So sieht der CDU-Generalsekretär keine Grundlage für eine Zusammenarbeit.

Seite 1 von 31
rainer60 08.04.2019, 15:12
1. optimal

na wenn sich die cdu aufregt hat habeck eigentlich alles richtig gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lausemann 08.04.2019, 15:13
2. Grundgesetzt ist Grundgesetz

Man mag darüber streiten, welchen Erfolg die Enteignung von Wohnungsgesellschaften wirklich hat, die Möglichkeit einer Enteignung zu diskutieren ist legitim. Irgendwie muss Druck erzeugt werden. Immer nur zuschauen und lamentieren schafft auch keine einzige neue Wohnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tulius-rex 08.04.2019, 15:13
3. Qualifikation

Herr Ziemiak sollte sich vielleicht vorrangig um seine berufliche Qualifikation kümmern anstatt über andere zu urteilen. Eine reine Parteikarriere und mehrere nicht abgeschlossene Studiengänge sind nicht die besten Voraussetzungen sich derart herablassend und herabsetzend über andere Menschen zu äußern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiser.friedrich 08.04.2019, 15:13
4.

Der Vorschlag ist vor allem komplett schwachsinnig, weil die Enteignungen einerseits nicht zu finanzieren sind und andererseits keinerlei Wohnraum schaffen.

Und wie der SPIEGEL erst vor kurzem in einen Interview mit einem Experten selbst lernen musst, befinden sich gerade mal 6% der Wohnungen in Berlin im Besitz von Vonovia und Deutsche Wohnen.

Aber wer von linken Populisten wie Habeck konstruktive Loesungsvorschlaege erwartet, dem ist nicht mehr zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 08.04.2019, 15:16
5.

Ich fange ja langsam sehr ernsthaft daran zu zweifeln, ob Habeck schwarzgrün überhaupt will, und wenn er das Kanzleramt anpeilen sollte, was ja nach derzeitigem Umfragestand nicht völlig unrealistisch wäre, dann muss er natürlich auf Mitte-links setzen. Warum denn auch nicht, da ja die SPD derzeit nun wirklich niemanden für diese Position anzubieten hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lazyfox 08.04.2019, 15:16
6. Politische Trägheit macht mich auch fassungslos

Heute im Handelsblatt, laß ich, dass der Kapitalismus dringend reformiert werden muss, weil die Armen zu wenig davon haben - so in etwa der Tenor. Wer will das? Amerikanische Milliadäre. Warum? Weil sie offensichtlich weiter denken als konservative deutsche Politiker, so wie Paul Tiemiak. Hier der Link: https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-das-kapitalistische-system-muss-mit-nachdruck-reformiert-werden/24191866.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mocodelpavo 08.04.2019, 15:16
7. Ziemiak fassungslos: Grüne kein CDU-Lobbyverein!

"Er sei 'fassungslos darüber, dass jetzt die Maske gefallen ist' bei den Grünen, sagte Ziemiak nach einer Sitzung des Parteipräsidiums."

Das ist natürlich ein Schock für die CDU, dass es noch andere Parteien gibt, die noch nicht im Rektum der Wirtschaftslobbyisten feststecken und die Möglichkeiten der Verfassung "zum Wohle der Allgemeinheit" ausnutzen möchten (siehe GG Art. 14, denn auf den hatte sich Habeck bezogen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Semmelbroesel 08.04.2019, 15:17
8. So so...

..eine Reihe von Maßnahmen im Koalitionsvertrag. Die da wären? Mietpreisbremse?

Papier ist bekanntlich geduldig. Vielleicht sollte unser Heimat- und Bauminister mal langsam mit der Umsetzung der verabredeten Maßnahmen beginnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trara 08.04.2019, 15:20
9. Na dann mal los,

Herr Ziemiak und Frau Merkel. Bevor Sie sich über Herrn Habeck echaufieren, sollten Sie ihr Geheimrezept gegen ausufernde Mietpreissteigerungen aus der "Mottenkiste" holen, in der Sie es seit Jahren unter Verschluss halten - etwa Mietpreisbremse 0815 - "In Berlin nichts Neues" oder was haben Sie ausser Nichtstun zu bieten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31