Forum: Politik
Wowereit oder Künast - wer soll Berlin regieren?

Die Hauptstadt rüstet sich für einen Mega-Wahlkampf zwischen der Grünen-Spitzenfrau und dem SPD-Schwergewicht. Renate Künast gegen Amtsinhaber Klaus Wowereit - wer soll ab kommenden September Berlin regieren?

Seite 61 von 166
dale_gribble 20.11.2010, 10:44
600.

Zitat von inci
nicht nötig, ich habe mal in der einflugschneise für tempelhof gewohnt.
Ich in HH-Niendorf. Kein Problem. Weiss man vorher, dass das da laut ist. Mir ist es wurst.

Zitat von
darüber hinaus, großstadtleben war und ist immer laut. wer in einer stadt wie berlin lebt, kann nicht erwarten idyllische ruhe wie auf der schwäbischen alp oder am ostseestrand vorzufinden.
DANKE!!
Ich dachte, es gibt überhaupt keine normalen leute mehr.
Autofreie Grosstädte ohne Raucherkneipen und ab und an mal durch die Strassen grölende Feierer sind ein Alptraum fuer mich. Berlin bleibt dreckig und laut. Basta.

Beitrag melden
viperhyper 20.11.2010, 11:10
601.

Es ist schon klar das die Threat Frage schon beinhaltet das die Grünen die Mehrheit der Wähler in Bln mobilisieren kann damit Frau Künast OB wird.
Naja irgendwie ist das schon sehr realitätsfremd.

/close Thread

Beitrag melden
bammy 20.11.2010, 15:33
602.

Zitat von dale_gribble
DANKE!! Ich dachte, es gibt überhaupt keine normalen leute mehr. Autofreie Grosstädte ohne Raucherkneipen und ab und an mal durch die Strassen grölende Feierer sind ein Alptraum fuer mich. Berlin bleibt dreckig und laut. Basta.
Wir reden ja hier nicht über ein autofreies Berlin (jedenfalls in diesem Dialog), sondern über Flughafen Tegel und Lebensqualität.
Das eine Großstadt laut ist und Autolärm auf den Straßen ist, ist nicht das Thema. Aber wenn man einen Flughafen nicht unbedingt in der Stadt braucht, weil es eine andere Möglchkeit gibt, kann man doch entsprechend verfahren. Man muß ja nicht zwanghaft die Bürger stressen.

Beitrag melden
Morotti 20.11.2010, 16:10
603. Miesepeter hoch 3

Zitat von chirin
Wie dumm von Ihnen, das unterirdische Lager ist Fakt - nur - ob es derzeit noch betrieben wird - oder ob noch Gas in dem Bunker gelagert wird , ist unklar. Von den Linken und SPD- Parteien wird unendlich viel verschwiegen, viel Korruption begangen und Prüfungen - die gesetzich vorgeschrieben sind - immer wieder verhindert. Ganz schnell sollte sich dieses Gesocks vom Acker machen. Ist es nicht toll, dass die ewig dümmlich lächelnde Junge-Reyer Prüfungen in der BVG verhindert, so dass die Korruption auch bei Wasserwerken und Müllabfuhr etc. - gemeinsam mit Wolf, dem ewigen Kommunisten - verzögert werden und Auskünfte unerlassen werden. Wir leben hier nicht in der DDR - jede Körperschaft, jeder senatseigene Betrieb ist bis 1989 geprüft worden und sittenwidriges und strafbares Verhalten ist schriftlich aufgenommen und abgestellt worden - nur bei Wowereit und Wolf nicht. Die Verkehrssenatorin rügt zwar die Bahn, aber in dem senatseigenen Lampenladen, der BVG , Wasserwerke und Müllabfuhr etc. wird seit diesem Berliner Senat - genau das, was diese anderen vorwerfen - ausgeführt. Vetternwirtschaft, überhöhte Preise ,blockieren von Prüfungen durch den Linken Wolf und die Verkehrssenatorin und in Brandenburg ist doch die alte DDR-Seuche auch gegeben - Speer-Platzeck. Die alten SED-Seilschaften funktionieren immer noch - und - das Gleiche gilt für den Flughafen Schönefeld. Allerdings denke ich, dass selbst eingefleischte ehemalige Genossen dieses Verhalten nicht billigen werden und sich eine andere Partei suchen werden. Der Skandal mit Klaus Ernst und den um über 7000 Euro überhöhten Bezügen ist auch nach SED - Art geklärt worden - Frau Lötsch erhält nun auch diese 7000 Euro - für welche Tätigkeit eigentlich?) Somit haben diese SED, ler mehr monatliches Einkommen, als jeder Bundeskanzler - und das kann auch nicht im Sinne der Steuerbürger sein. Und wer keine Radfahrer auf Gehwegen und Fahrradwegen gleichzeitig haben will und vielleicht Kaninchen auf der Stadtautobahn , der kann die Grünen nicht wählen. wir warten in Berlin schon lange auf ein Konzept der gleichgeschalteten Ampeln - also "Grüne Welle" , dass würde eine Menge an Abgasausstoss verhindern - statt Stau ,Stau , Stau und immer wieder den Dreck in die Luft pusten - das sind aber die Vorstellungen der 3 linken Parteien. So einen schlechten Senat gab es nur noch unter Momper.
Wandern Sie doch aus.

Beitrag melden
Ludwig Schmidt 21.11.2010, 19:12
604.

Zitat von Jakob Knoblauch
Gute Idee. Berlin hat (anders als Hamburg oder Frankfurt) keine Tradition als Stadtstaat, und das merkt man hier auch. Berlin gehörte immer schon zu Brandenburg. Ein eigenständiges Land Berlin ist (wie das Saarland) eine Erfindung der Alliierten aus der Nachkriegszeit, keins der beiden Länder hat eine Berechtigung auf Eigenständigkeit.
Ja.
Zitat von Jakob Knoblauch
Ich wundere mich nur immer wieder, daß die Bonner das 40 Jahre lang auch ohne Bundesmittel geschafft haben. Aber vielleicht können die einfach nicht so gut jammern wie wir.
So ganz ohne Bundesmittel hatten und haben es die Bonner dann aber auch nicht geschafft. Ansonsten haben sowohl Ost- als auch Westberlin nach 45 eben Leistungen sukzessive eingeführt, die sie nie selbst erwirtschaften mussten und auch nicht konnten. Darum auch: ein sauberer Schnitt, sprich Verwaltungsreform ersten Ranges-über die wir uns einig erscheinen.
Zitat von Jakob Knoblauch
...Stadtbezirke gibt es auch in den großen Städten einiger Flächenländer (NRW, Bayern), die braucht man nicht ausgemeinden.
Ja.
Zitat von Jakob Knoblauch
Die erste Runde rot-rot war gut. Wowi hat den Menschen nach den langen lähmenden Diepchen-Jahren wieder Spaß an der Politik gebracht, die PDS hat professionell und verantwortungsvoll mitregiert, der damalige Finanzsenator Sarrazin hat das fast schon gesunkene Schiff wieder auf Kurs gebracht. Von der jetzigen Legislatur bekommt man kaum was mit. Wowi ist amtsmüde, die PDS/Linke zurück auf der linkspopulistischen Linie der Bundespartei, und Sarrazin widmet sich der Vererbungslehre statt unseren Landesfinanzen. Generell ist auch diese Regierung nicht schlecht, das stimmt, aber es ist nicht mehr dasselbe.
Ich folge Ihnen fast Wort für Wort.
Zitat von Jakob Knoblauch
Eine Bürgermeisterin Künast fände ich hochinteressant, sie brächte viel überregionale Kompetenz in unsere recht provinzielle Landespolitik, würde das ganze parteitaktische Kleinklein ordentlich umrühren, und manche "Üblichkeiten" mal ganz neu erfinden. Sie ist eine kompetente, unkonventionelle Politikerin und wäre sicher keine schlechte Bürgermeisterin.
Auch hier Zustimmung: Man muss an Frau Künast auch die positiven Seiten herausstellen können, um seriös zu bleiben. Es bleibt für mich daher dabei: Landrat Wowi oder Landrätin Künast: das wäre mir schnuppe, wer von beiden, aber als Regierender Bürgermeister: ganz klar WoWi und eher Rot-Rot als Rot-Grün.

Beitrag melden
DiKi 22.11.2010, 18:12
605. Wowereit oder Künast-wer soll Berlin regieren?

Zitat von viperhyper
Es ist schon klar das die Threat Frage schon beinhaltet das die Grünen die Mehrheit der Wähler in Bln mobilisieren kann damit Frau Künast OB wird. Naja irgendwie ist das schon sehr realitätsfremd. /close Thread
Das ist überhaupt nicht realitätsfremd,das ist sehr
realistisch,ob Sie,lieber viperhyper das glauben oder
nicht,Sie werden es sehen!!!MfG DiKi

Beitrag melden
FFMer 22.11.2010, 20:51
606. was ist schlimmer?

Wowereit oder Künast - wer soll Berlin regieren?

Bin mir noch nicht sicher, wer von den beiden mehr Schaden anrichtet.

Beitrag melden
bammy 22.11.2010, 22:28
607.

Zitat von Jakob Knoblauch
Ich wundere mich nur immer wieder, daß die Bonner das 40 Jahre lang auch ohne Bundesmittel geschafft haben. Aber vielleicht können die einfach nicht so gut jammern wie wir.
Na in dem Provinznest Bonn, ließ sich jeder Staatsbesuch leichter abwickeln, als in der Großstadt Berlin. Wenn man dann noch sieht, mit welchem Aufwand bestimmte Botschaften geschütz werden...

Zitat von Jakob Knoblauch
Im Gegenteil: den Regierungssitz hierher zu verlegen war die größte Subvention, die der Bund zu vergeben hat.
Und an der Stelle fing Bonn an zu jammern und bekommt seitdem eine Menge Schmerzensgeld.
Zitat von Jakob Knoblauch
Wenn die Aufgabe Berlin zu mühsam ist, sollte man es m.E. von dieser schweren Last befreien und jemand anderen fragen. Frankfurt z.B. hat sich schon 1949 sehr ernsthaft um den Hauptstadtstatus beworben, hätte auch heute alle Voraussetzungen dafür, man könnte im Prinzip gleich morgen mit dem Umzug beginnen.
Schön wäre es. Aber darum geht es nicht.
Und nochmal umziehen. Der letzte Umzug ist ja nicht mal richtig vollzogen und jede Wochen ziehen die Karavanen zwischen Bonner Ministerien und Berliner "Außenstellen" hin und her und kosten dem Steuerzahler Geld.
Und wenn man sieht, was sich der BND in der Chausseestr in Mitte für ein Bollwerk hinstellt... Wahnsinn!!!

Beitrag melden
arminius44 27.11.2010, 16:23
608. Pest / Cholera

Zitat von FFMer
Wowereit oder Künast - wer soll Berlin regieren? Bin mir noch nicht sicher, wer von den beiden mehr Schaden anrichtet.
Ich bin mir auch nicht ganz sicher, es ist eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Aber ich würde doch zu hetero Frau neigen

Beitrag melden
Henner Dehn 28.11.2010, 09:30
609.

Zitat von arminius44
Ich bin mir auch nicht ganz sicher, es ist eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Aber ich würde doch zu hetero Frau neigen
die schwingt nicht das Champusglas beim Laufen über den roten Teppich, sondern bellt den ganzen Tag wie der kleine Wadenbeisser vom Nachbarn ;)

Beitrag melden
Seite 61 von 166
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!