Forum: Politik
Wulff-Rücktritt: Er hat es vermasselt
dapd

Christian Wulffs Rücktritt ist richtig, denn er hat als Vorbild versagt. Statt in seinen Buddy-Affären mutig und ehrlich aufzutreten, trickste er. Der nächste Präsident muss besser werden - Kanzlerin Angela Merkel hat bei der Auswahl nur eine Option.

Seite 12 von 68
trompetenmann 17.02.2012, 14:06
110.

Zitat von Dumpfmuff3000
Sie kapieren es ums Verrecken nicht. Lesen Sie doch einfach mal ein zwei Bücher über Korruption, deren Wirkungsweise und deren Auswirkungen auf ein politisches System ....
100% Zustimmung. Danke dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stimmvieh_2011 17.02.2012, 14:07
111.

Zitat von wandersleben
Ob wohl ich mich auf der linken seite des politischen spektrums einordne, kann ich nur hoffen, dass zum wohle des amtes Norbert Lammert überredet werden kann, bundespräsident zu werden. Seine reden und stellungnahmen als bundestagspräsident verdienen meine hochachtung.
Bloß nicht Lammert! Der Mann ist genau dort, wo er ist, goldrichtig. Als Bundespräsident wäre er de-fakto entmachtet. Als Bundestagspräsident hingegen ist er ein Stachel in der Seite von Merkels alternativlosem Regierungsstil. Und er traut sich, sein derzeitiges Amt auch auszugestalten - selbst wenn es Ärger bringt...

Andererseits: Lammert als Bundespräsident kann alternativlose Gesetze stoppen... (u.a. auch einer eventuell ACTA Ratifizierung in den Arm fallen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harmlosarm 17.02.2012, 14:07
112. Schnapsidee

Zitat von redimetecaptum
ich halte Von der Leyen für geeignet. Hat ein unbemühtes, repräsentatives Auftreten.
Doch nicht diese nach außen stets umsorgte Soziallächlerin. Diese m. E. nach völlig überschätzte und überforderte Dame mit unheimlicher Zahlenkompetenz sollte erst einmal in ihrem eigenen Bereich (s. Lage der Arbeitsämter) aufräumen und für Gerechtigkeit sorgen und evtl. dann nach erfolgreicher Arbeit mit einem halben Auge nach Höherem trachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe_de_frist 17.02.2012, 14:07
113. Selber Schuld

Ich führe hier mal zwei "Affären" vergangener Tage an. Boris Becker und Franz Beckenbauer hatten fast mal zur gleichen Zeit ein uneheliches Kind gezeugt. Der eine sagte, das in der Besenkammer nichts war, mittlerweile weiss man es besser. Der andere zu seinem auf der FcBayern-Weihnachtfeier gezeugten Sprössling, der liebe Gott freut sich über jedes Kind. Becker hatte Monate lang den Boulevard an seinen Fersen ob es nun stimmt oder nicht, bzw. wie es sich genau zugetragen hat. Der andere hatte Ruhe, er hat es ja zugegeben und gleichzeitig noch ein "Argument" geliefert warum.
Herr Wulff hat alles erst teilweise zugegeben nachdem seine Anwälte ihm stets diktiert haben was er den sagen darf und was nicht. Also, was hat der Mann zu verbergen. Wieso kann er nicht einfach sagen, so war es. Weil er sich "schuldig" gemacht hat und das weiss er.

Ach ja, ich würde es sehr begrüssen wenn die Presse nach dem Rücktritt nicht die sogenannte "Hatz" auf ihn beenden würde. Denn der eigentliche Skandal kommt ja erst noch. Die BaFin ermittelt gegen Wulff... (wurde aber auch Zeit, auf das Verfahren warten einige schon seit 2009!) Mich wundert nur das es ausgerechnet auf den heutigen Tag erst richtig puplik gemacht wird. Gegen das was hier passiert ist, wirken seine bisherigen "Vergehen" wie ein Kindergeburtstag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umbriel 17.02.2012, 14:07
114. Mit Claudia Roth wird Goldman gut fertig

Zitat von dommanolito
Sie hat Herz und Verstand, viel Empathie für MigrantInnen und zum Tode verurteilte Opfer des US-Rechtstaates, begreift außenpolitische Zusammenhänge ohne sich aus dem Konzept bringen zu lassen und besitzt einen hohen Wiedererkennungswert. Darüber hinaus ist sie moralisch wasserdicht und hat viel Humor.
Ja ich meine durchaus, daß sie geeignet ist, den Weltherrschaftsansprüchen der USA geneigt zu dienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dermitdemhut 17.02.2012, 14:07
115. Bettina

Zitat von Ralf Opdenhövel
der Herr Wulff. Ob das seine Bettina so mitmachen wird, bleibt abzuwarten. Wetten, dass hier demnächst eine tränendrüsige Scheidungsgeschichte die Illustrierten füllen wird? Oder sie geht auch wieder arbeiten. Echte Freunde stehen ja zusammen - in guten wie in schlechten Zeiten.
Ja sehr gut erkannt!
Herr Bundespräsident AD Christian Wulff sollte mal den EX seiner Frau
kontacktieren der kennt sich aus, er schrieb in einem Block:
Zitat Anfang>
Es schien, als sei alles am Ende. Ich wollte die Welt nicht mehr begreifen, ich wachte auf und hatte alles vermasselt! Ich stand wieder alleine da!

Dasselbe Muster zum zweiten Mal
Frau weg, Kind weg, Kohle weg!< Zitat Ende
An die Medien einen lieben Gruss gut das es euch gibt und
macht weiter so der Sumpf ist sehr TIEF!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celsius233 17.02.2012, 14:07
116. Der ist doch ein Langweiler

Zitat von Layer_8
Joschka Fischer? Der hat uns doch als Außenminister gar nicht schlecht repräsentiert. IMHO
Es gibt nur einen, der das richtige Medienformat und die Erfahrung besitzt:
THOMAS GOTTSCHALK for President!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horatio Caine 17.02.2012, 14:07
117.

Zitat von sysop
Christian Wulffs Rücktritt ist richtig, denn er hat als Vorbild versagt. Statt in seinen Buddy-Affären mutig und ehrlich aufzutreten, trickste er. Der nächste Präsident muss besser werden - Kanzlerin Angela Merkel hat bei der Auswahl nur eine Option.
Das ist endlich mal wieder ein Kommentar des Spiegels, dem ich Wort für Wort und Silbe für Silbe zustimmen kann, ohne nachzuhaken, ohne zu ergänzen oder zu verbessern und zu kritisieren.
...und dank des Spiegels (der nicht lockerließ, als so mancher schon mit dem "Erbsenzählerargument" und der "Kleinigkeit" dagegenhielt) kam hier überhaupt soviel von dem - alltäglichen - Gemauschel ans Licht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 17.02.2012, 14:08
118. Diesem Beitrag

Zitat von Dumpfmuff3000
Sie kapieren es ums Verrecken nicht. Lesen Sie doch einfach mal ein zwei Bücher über Korruption, deren Wirkungsweise und deren Auswirkungen auf ein politisches System und auf den wirtschaftlichen Wettbewerb. Stecken Sie mal ein zwei Stunden Ihre Nase ins Strafgesetzbuch. Legen Sie doch mal eine Minute Ihre Parteibrille und Ihre Obrigkeitshörigkeit ab. Gute Industriepolitik und Korruption schließen sich aus. Der Mann ist durch.....
stimme ich weitestgehend zu.
Ob da Weisungen erteilt wurden, jetzt den Antrag auf Immunitätsaufhebung zu stellen, vermag ich nicht zu beurteilen, halte ich daher für Spekulation.
Richtig ist aber sicher, dass es dieses Verfahren ohne den Einsatz der Presse und den starken Druck aus der Öffentlichkeit nicht geben würde.
Insbesondere den lezten Abschnitt Ihres Posts unterstütze ich voll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angste 17.02.2012, 14:09
119. ...

Zitat von wkilikidoo
...sollen also glauben das unsere sonst so willfährige Presse in einem Anflug von geistiger Klarheit, eindlich mal die Zähne gezeigt hat? Da seit dem 11. September 2011, diese eher gradlinig der Staatspropaganda dient. Hat eine Zeitung, ein Magazin .....
Am spannensten aber ist die Frage: Wer hat soviel Macht, Wulff ohne sein Wissen in die Buisiness-Class zu locken, ihm gegen seinen Willen 500.00€ in die Hand zu drücken, ihn unwissend in Luxushotels einzuquartieren.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 68