Forum: Politik
Wulffs Aussitz-Strategie: Jetzt kommt der letzte Akt

Christian Wulff hat sich entschieden: Er will in Schloss Bellevue bleiben, trotz allem. Darf er das? Formal ja, aber in Wahrheit ist seine Zeit längst abgelaufen. Seiner Präsidentschaft droht nun ein*quälend langer Zerfallsprozess.

Seite 4 von 17
heinerprahm 06.01.2012, 16:29
30. So ist das wenn man kein Rückgrat hat

Herr Wulff ist und war doch nichts weiter als eine Notlösung der CDU. Seine Ausführung, dass er nicht ausreichend Zeit hatte sich auf ein solches Amt vorzubereiten treffen voll zu, er hatte nicht die Zeit die persönlichen „Jugendsünden“ und die politischen „Leichen“ im Keller der Vergangenheit zu begraben, sondern wurde im Grunde völlig unvorbereitet aus dem Amt des Ministerpräsidenten (welches in der CDU eines, durch Medienprofis geschönten, Saubermannimage-Real-Politikers bedarf) von einer unverantwortlichen Parteiführung innerhalb der CDU (die nach dem Rücktritt von Köhler keine Alternativen hatte) in das Amt des Bundespräsidenten gedrängt, welches für ihn einfach in allen Bereichen viel zu groß ist. Wulff fehlt nicht nur (wie mehr als offensichtlich zu sehen ist) die persönliche Integrität, sondern ihm mangelt es vor allem an Demut. Gepaart mit seinem Hochmut, seinem Egoismus und seiner mangelhaften Lernfähigkeit ergibt das eine Person die schlicht nicht in ein solches Amt gehört, das wissen Alle, selbst Wulff.

Nur hat die CDU wieder keine Alternative und sie können auch keine Bundespräsidentenwahl gebrauchen, der Amtsträger selbst will sein Ansehen retten (obwohl das längst nicht mehr möglich ist) und am Ende bleibt ein Amt zurück, bei dem sich viele Menschen zu Recht fragen, welchen Sinn dieses Amt der Bundespräsident, also das Amt des Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland, macht wenn aus rein parteipolitischem Kalkül dort Personen eingesetzt werden, die dieses Amtes nicht würdig sind und die das Ansehen des Amtes beschädigen können und das mit voller Rückendeckung.

Ich denke Wulff wird jetzt zurücktreten und zwar nicht wegen seiner Verfehlungen, sondern nur wegen der Kleideraffäre seiner Frau und er tritt zurück, nicht um das Amt zu retten, sondern aus seiner Sicht nur um seine Familie vor der unfairen Presse zu schützen. So ist das wenn man kein Rückgrat hat, sich immer hinter anderen verstecken muss und sowieso immer die anderen Schuld sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent1958 06.01.2012, 16:31
31. oder...

Zitat von sysop
Christian Wulff hat sich entschieden: Er will in Schloss Bellevue bleiben, trotz allem. Darf er das? Formal ja, aber in Wahrheit ist seine Zeit längst abgelaufen. Seiner Präsidentschaft droht nun ein*quälend langer Zerfallsprozess.
...man nimmt einen anderen Blickwinkel:Wulff möchte schon längst zurückteten,da er mit den Nerven am Ende ist,aber Frau Merkel hat es ihm verboten.Denn wem schadet der Rücktritt am meisten....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
puck2011 06.01.2012, 16:32
32. Ist doch egal!

Zitat von sysop
Christian Wulff hat sich entschieden: Er will in Schloss Bellevue bleiben, trotz allem. Darf er das? Formal ja, aber in Wahrheit ist seine Zeit längst abgelaufen. Seiner Präsidentschaft droht nun ein*quälend langer Zerfallsprozess.
Ist doch egal, wer da oben sitzt. Ich persönlich würde Freiher von und zu Guttenberg vorziehen, weil der besser aussieht und strammer und weniger weinerlich sprechen kann, selbst wenn er um Mitleid bettelt, aber ansonsten sind die Figuren inzwischen austauschbar, wenn es um Sitte und Anstand geht.

Wir sollten uns daran gewöhnen, dass auch unsere Staatenlenker sehr gewöhnlich sind; einige sogar arg ungewöhnlich. Plebs communis eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
+LY 06.01.2012, 16:35
33. Wulff?

Zitat von sysop
Christian Wulff hat sich entschieden: Er will in Schloss Bellevue bleiben, trotz allem. Darf er das? Formal ja, aber in Wahrheit ist seine Zeit längst abgelaufen. Seiner Präsidentschaft droht nun ein*quälend langer Zerfallsprozess.
Derinteressiert mich nicht mehr, egal wie es mit ihm weitergeht.
Sein amt ist nicht beschädigt, da ist er zu klein, alle anderen Politiker auch.
Diese unsere Republik ist beschädigt, die politische Klasse,
die intelektuellen Eliten, die sonst so anständigen Protagonisten,
unsere Demokratie nebst unserem Ansehen in der Welt,
schwerst.
Und, Wulff ist erst ein kleiner Anfang,
jetzt kommen schleichend die Nachahmer, Motto: "Was der kann, kann ich auch",
die Gefahr eines weiteren Erosionsprozesses,
hatten wir alles schon mal, mit bösem Erwachen,
SilvioLisierung, das ist wohl das eigentlich schlimme, und alles schaut zu.
Und, das nach dieser unserer Vergangenheit vor 1945.

"Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht." H. Heine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dabbeljou 06.01.2012, 16:37
34. Ich frage mich nur, ob dieser Pavenü sich morgens im Dunklen rasiert,

denn ein Mann mit einem Rest von Ehrgefühl kann sich in seiner Situation doch unmöglich im Spiegel sehen, ohne daß ihm schlecht wird.

Oder wird sowas auch durch die von ihm vorgeführte Winkeladvokaten- Strategie kompensiert, die er seit Wochen vorführt?

Liebermann könnte seinem Stoßseufzer ("Ick kann jarnich soviel fressen, wie ick kotzen möchte") sicher auch nichts mehr hinzufügen.
Vielen Dank auch, Frau Merkel! Immerhin macht der Mann ja eine gute Arbeit.
Hatte Guttenberg ja auch attestiert bekommen, aber da taucht ja Hoffnung am Horizont auf, gelle?
Die Seehofers, Dobrindts und Hasselfelds werdens schon richten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostanleger 06.01.2012, 16:40
35. Jetzt gehts in die falsche richtung!

Zitat von Deepthought42.0815
Ich habe mir gerade hier bei spiegel das video mit Wulffileinchen und den sternsingern angeschaut. Mann, mann, ehrlich fremdschämen deluxe. Was ein unmännlicher, unauthentischer, heuchlerischer Schleimer, obendrein ein Feigling - im Gegensatz zu seinen Betuerungen wie sehr ihn sein sternsingen "mutig" gemacht hat. Ich bin ehrlich zutiefst angewidert von diesem Pseudo-Mann. Der wirkt zudem ehrlich gesagt schwuler als Westerwelle...lol
NEIN, SO NICHT! Was auch immer Wuff vorzuwerfen ist, seine erscheinung mit homosexualität in verbindung zu bringen, ist absolut unangemessen. Hier werden äusserst negative konnotationen mit schwulsein assoziiert. Und Ihre herabwürdigende German-internet-schlusskommentierung...
PFUI, haben Sie das nötig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.anus 06.01.2012, 16:41
36. Wulff

Zitat von sysop
Christian Wulff hat sich entschieden: Er will in Schloss Bellevue bleiben, trotz allem. Darf er das? Formal ja, aber in Wahrheit ist seine Zeit längst abgelaufen. Seiner Präsidentschaft droht nun ein*quälend langer Zerfallsprozess.
war als Ministerpräsident und als Bundespräsident (vermutlich auch bei anderen Gelegenheiten) stets die dritte Wahl.
Wie man jetzt sieht, haben seine damaligen Weggenossen ihn und seine sehr mauen Fähigkeiten schon recht gut einschätzen können.
Sture Ausdauer ersetzt eben nicht das Können.
Wie soll man nun erstklassiges Verhalten erwarten können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realpolitiker 06.01.2012, 16:42
37. Bewertung einfach klasse

Zitat von sysop
Christian Wulff hat sich entschieden: Er will in Schloss Bellevue bleiben, trotz allem. Darf er das? Formal ja, aber in Wahrheit ist seine Zeit längst abgelaufen. Seiner Präsidentschaft droht nun ein*quälend langer Zerfallsprozess.
Dieser Artikel sagt einfach alles - besser kann man die Affäre nicht bewerten.
Für mich sind die Geschehnisse auch dafür symptomatisch, dass unserere gesamte Politkaste den schuldigen Respekt vor dem eigentlichen Souverän verloren hat.
Es hat für diese Leute einfach keine Bedeutung mehr, was die Mehrheit der Bürger denkt und will. Leider sind an dieser unguten Situation die Bürger selbst Schuld, weil sie den Politikern seit Jahrzehnten ihrerseits allzuviel Respekt, Achtung und Kritiklosigkeit entgegengebracht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt Köster 06.01.2012, 16:43
38. Marke

Zitat von alexbln
perfekter artikel- so gut hätte ich es nie ausdrücken können ;)) für mich wird er seit diesen tagen immer wulff die witzfigur als BP-darsteller bleiben. zurücktreten wird er sicher nicht, der sitzt das aus. so wird es eine lang zeit fremdschämen bleiben.
Wenn Sie meinen, Sie müßten sich fremdschämen, ist das Ihr Bier. Ich jedenfalls bin stolz auf meinen Präsidenten. Gerade im Ausland wird Christian Wulff hochgeachtet. Wenn er mit der eleganten Frau an seiner Seite aus der Präsidentenmaschine steigt und - besonnen wie er ist - gleichsam über den Roten Teppich schwebt, dann werden Emotionen wach, dann spürt man richtig, wie es pritzelt und dem Duo aus D die Herzen der Gastgeber zufliegen.

Wulff und Bettina sind mehr als ein Präsidentenpaar. Sie sind eine deutsche Marke. Bettina und Wulff sind Du.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wulfila 06.01.2012, 16:47
39. Merkel/Wulff

Zitat von vincent1958
...man nimmt einen anderen Blickwinkel:Wulff möchte schon längst zurückteten,da er mit den Nerven am Ende ist,aber Frau Merkel hat es ihm verboten.Denn wem schadet der Rücktritt am meisten....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 17