Forum: Politik
Wulffs Rücktrittserklärung : "Die Berichterstattungen haben meine Frau und mich verle
REUTERS

Erst ein kurzes Plädoyer für sein wichtigstes Projekt, Integration - dann die Verkündung seines Rücktritts. In seiner letzten Rede als Bundespräsident beteuerte Christian Wulff, er habe sich immer "rechtlich korrekt verhalten". Dann bedankte er sich bei seiner Frau. Lesen Sie hier die Rede im Wortlaut.

Seite 1 von 16
dr.u. 17.02.2012, 12:04
1. Die neuen Leiden des jungen W.

Zitat von sysop
Die Berichterstattungen haben meine Frau und mich verletzt[...] In seiner letzten Rede als Bundespräsident beteuerte Christian Wulff, er habe sich immer "rechtlich korrekt verhalten". Dann bedankte er sich bei seiner Frau. Lesen Sie hier die Rede im Wortlaut.
Die Amtsführung und das Schickeriea-Gehabe, sowie das intransparente, dilletantische und ehrenrührige Gebahren des ehemaligen Bundespräsidenten haben viele Mitbürger und mich verletzt; und das Amt als solches nachhaltig beschädigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_helge 17.02.2012, 12:04
2. da hat er Recht

Eins ist klar, die Hetzkampagne ist genau eine solche gewesen. Übel, wie sich öffentlich das Maul zerrissen wird.

Was Wulff allerdingsaußer acht läßt ist, dass seine "Fehler" noch schwerer wiegen, als die üble Kampagne. Nicht nur er und das Amt des Bundespräsidenten wurden verletzt, sondern auch das Vertrauen der Deutschen in die Politik und die Aufrichtigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dongerdo 17.02.2012, 12:04
3.

Zitat von sysop
Erst ein kurzes Plädoyer für sein wichtigstes Projekt, Integration - dann die Verkündung seines Rücktritts. In seiner letzten Rede als Bundespräsident beteuerte Christian Wulff, er habe sich immer "rechtlich korrekt verhalten". Dann bedankte er sich bei seiner Frau. Lesen Sie hier die Rede im Wortlaut.
Ich halte es für eine Frechheit dass er glaubt sich in der Opferrolle darstellen zu müssen...
Zuerst Guttenberg, nun das...
Und da wundert sich irgendjemand über Politikverdrossenheit??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 17.02.2012, 12:04
4.

Zitat von sysop
Erst ein kurzes Plädoyer für sein wichtigstes Projekt, Integration - dann die Verkündung seines Rücktritts. In seiner letzten Rede als Bundespräsident beteuerte Christian Wulff, er habe sich immer "rechtlich korrekt verhalten". Dann bedankte er sich bei seiner Frau. Lesen Sie hier die Rede im Wortlaut.
Hallo,

nein herr wulff SIE selber haben mist gebaut und sind selber daran schuld das sie sich verletzt fühlen. Der mann ist ein witz ER sieht sich immer noch als opfer dabei ist ER der täter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dabbeljou 17.02.2012, 12:06
5. Berufliche Perspektive?

Vielleicht ist ja in der Kanzlei seines "Hausanwalts" Lehr noch eine Stelle als Vernebler frei? Dann könnte C.W. ja die bisher aufgelaufenen Kosten für seine bisherige Rechtsvertretung bei dieser Kanzlei abarbeiten.

Zeit genug wird er ja haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dofroh 17.02.2012, 12:07
6.

Lieber Herr Wulff,
den ISLAM zu Deutschland zugehörig sehen und dann noch die BANKEN rügen, das gefällt den GLOBAL PLAYERS und deren finanzierten Handlangern MEDIEN natürlich nicht.
Ich wünsche Ihnen viel privates Glück!
Do Pfrogner

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael KaiRo 17.02.2012, 12:09
7.

Zitat von SPON
Ich habe Fehler gemacht, aber ich war immer aufrichtig.
Klingt so ähnlich wie Jan Ullrich: Ich habe nie jemanden betrogen.

Wulff wird rechtlich gesehen sicher noch ne Strafe bekommen. Aber das liegt nun endlich in der Hand der Justiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
highend 17.02.2012, 12:09
8. Soso,

Zitat von sysop
Erst ein kurzes Plädoyer für sein wichtigstes Projekt, Integration - dann die Verkündung seines Rücktritts. In seiner letzten Rede als Bundespräsident beteuerte Christian Wulff, er habe sich immer "rechtlich korrekt verhalten". Dann bedankte er sich bei seiner Frau. Lesen Sie hier die Rede im Wortlaut.
Er ist also mal wieder das Opfer. Wer hätte das nur gedacht... Wie wäre es denn, wenn wir den Griechen jetzt keine Staatshilfen mehr geben, sondern nur noch Wulff?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diefemme 17.02.2012, 12:09
9. "Die Berichterstattungen haben meine Frau und mich verletzt."

Schon schlimm, dass die böse Presse sukzessive aufgedeckt hat, was Herr Wulff doch so gerne unter dem Mantel (ein Mäntelchen reicht hier nicht mehr) der Verschwiegenheit gelassen hätte, gell.
Armer schwarzer Kater!

Nicht der Überbringer der schlechten Nachricht ist der Buhmann - der Verursacher, ergo Wulff selbst, ist es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16