Forum: Politik
YouTuber gegen CDU: Die groteske Überschätzung des Influencers
DPA

Er spricht im Internet! Er erreicht die Jugend! Da müssen wir reagieren! Das Deprimierende am Umgang der Traditionsparteien mit Leuten wie dem YouTuber Rezo ist nicht Ignoranz, sondern im Gegenteil der panische Ännäherungsversuch.

Seite 1 von 64
Shantam 30.05.2019, 15:08
1. Inhalt ?

Geht es um den jungen Burschen oder um den Inhalt was er sagt?
Uns allen steht das Wasser bis zum Hals!
Warum ist das so schwer zu verstehen?
Wir müssen handeln und nicht ständig alles zerreden !!!
Wir alle haben dieses Problem .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 30.05.2019, 15:09
2.

Blaue Harhe und ein Lächeln, daß einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, wenn es mit Macht über Menschen daher kommt.

Wäre bis cor 2 Wochen als Beschreibung von Margot Honecker durchgegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 30.05.2019, 15:11
3. Etwas übersehen

"Die bedeutendste Wählergruppe in Deutschland sind Frauen über 60." - "Nur knapp fünf Millionen der Wahlberechtigten sind unter 25 Jahre alt. "

Das ist jetzt beides richtig, ja. Nur: Die Alten sterben weg und die älter werdenden wechseln nicht zwingend von den Grünen zur CDU. Es ist das Schicksal der Volksmusik: Die Alten sterben und die Jungen - und mittlerweile auch die Mittelalten - sind mit Techno, Rap und Metal aufgewachsen. Von denen wird auch keiner mehr Volksmusikfan, nur weil er seinen 65. Geburtstag gefeiert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausde 30.05.2019, 15:12
4.

Die Frau über Sechzig will eben der nachfolgenden Generation eine saubere Welt hinterlassen. Mancher Mann aus dieser Altersgruppe selbstverständlich auch. Dafür stehen die Grünen mehr ein als die Regierungsparteien.
Wird allerdings der Generationenvertrag von den Jungen ernsthaft in Frage gestellt, ist Schluß mit lustig. Frau mit Sechzig steht ja bald vor der Rente.
Also liebe Grünen, bitte auch mehr Rentnerpartei werden. Dann schafft ihrs eines Tages ganz alleine zu regieren. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luscinia007 30.05.2019, 15:13
5.

Mediokre - im Internet - bringen es zu was? Na sowas!!!

Zu den Vorzügen des Flugreisens in früheren Zeiten gehörte die Möglichkeit für eine große Zahl von Machtmenschen, sich gegenseitig zu ansehnlichen Positionen zu verhelfen, nur weil man zum richtigen Zeitpunkt im richtigen Flugzeug über die Anden gesessen hat ;)

Herr Fleischhauer ist doch immer wieder für einen Brüller gut :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 30.05.2019, 15:15
6. Eifersüchtig Herr Fleischhauer?

Das war wider einmal daneben Herr Fleischhauer. Sind Sie ein Underground der BZ? Anne Will, Maischberger und Illner, man, wer ist das überhaupt? Echt beleidigend was Sie da schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
igel_52 30.05.2019, 15:16
7.

Bin schon gespannt auf die Bashings derer die davon überzeugt sind daß es genügt Politik zu machen per Videoupload, auf einer Plattform die einen einzigen schwer reichen Menschen damit noch reicher macht. Schade daß ein Dieter Hildebrandt nicht mehr unter uns ist. Seine Meinung zu diesem Theater würde ich gerne lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jla.owl 30.05.2019, 15:17
8. Unwissenheit

ja, die ewige unwissenheit... nicht jeder Klick ist Zustimmung, nicht jeder Follower ein Liker... kann ich mir heute nichts mehr anschauen, ohne die verbreitete Interpretation, ich würde den Inhalten zustimmen, kann ich nicht ein Trump-Follower sein um mich über seine Tweets schlappzulachen... also wirklich, die halbe CDU (Mitglieder) hat das Rezo-Video gesehen, haben Klicks erzeugt, stimmen aber nicht zu... nahezu jeder Journalist ist ein Trump-Follower, weil das zum Beruf gehört, zustimmen werden ihm die wenigsten von ihnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarfoen 30.05.2019, 15:18
9. Herr Fleischhauer als Sinnbild der Ignoranz ...

... es geht bei Rezo nicht um "Youtube" oder "Influencer", sondern um handfeste Argumente, die den etablierten Parteien Untätigkeit in der Lösung dringend anstehender Probleme bescheinigen, vornehmlich zu hohe CO²- Emissionen und schwere Verstöße gegen eigene Vorgaben. Dabei ist es völlig unerheblich, ob Vertreter der Grünen in irgendwelchen Talkshows präsent sind oder nicht. Es geht nicht um gesellschaftliches Taktieren, die Atmosphäre steht vor dem Kollaps.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 64