Forum: Politik
YouTuber gegen CDU: Die groteske Überschätzung des Influencers
DPA

Er spricht im Internet! Er erreicht die Jugend! Da müssen wir reagieren! Das Deprimierende am Umgang der Traditionsparteien mit Leuten wie dem YouTuber Rezo ist nicht Ignoranz, sondern im Gegenteil der panische Ännäherungsversuch.

Seite 3 von 63
elektrowerkstatt 30.05.2019, 15:27
20. Bezeichnend

Das bezeichnende an dieser ganze Rezo-Debatte ist, dass sich die Angegriffenen und - wie der Autor des Beitrags - deren Verteidiger allesamt nur mit der Form, dem Medium oder der Person des Angreifers auseinandersetzen. Nicht jedoch mit dem Inhalt des Beitrages. Dieser ist eben deshalb so durchschlagskräftig, weil er nicht nur exzellent und modern vorgetragen ist, sondern auch gut begründet und belegt. Verächtlichmachen des Debatten-Gegners ist und bleibt lahm, Herr Fleischhauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterwirtz2004 30.05.2019, 15:27
21. Fernsehen versus Internet

Musste nachsehen, wer oder was Claus Kleber ist. Dass dessen Bekanntheit vorausgesetzt wird, zeigt die Verblendung des Autors.
Die Wahrheit liegt natuerlich wieder mal in der Mitte: ja, der Einfluss von Youtube wird ueberschaetzt. Aber in diesem Artikel wird doch glatt voellig uebersehen, dass die Omis von ueber 60 bald nicht mehr waehlen (sorry), die kids von unter 18 (die gar nicht mehr Fernsehen) aber schon.
Dr. Peter Wirtz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Commentatore 24 30.05.2019, 15:29
22. War die Alte sauer

Oder warum wird jetzt auftragsgemäß versucht zu relativieren? Gut das sich endlich zeigt, was für Versager auf der einen Seite Politik machen und wie rücksichtslos und ignorant die Auftraggeber dieser Politik auf der anderen Seite sind. Die Zeiten wo das funktioniert hat neigen sich ihrem Ende zu und das ist gut so!!!!!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knödeldämmerung 30.05.2019, 15:31
23. Den Fragesteller zu bestechen beantwortet ja die Frage nicht

Herr Rezo kann sich im Moment vor Einladungen ja kaum retten, dabei hat er eigentlich bloß, und zwar sehr unzulänglich, zum Ausdruck gebracht, was viele denken.

SPD (die waren mit ihrer Einladung efolgreich) und CDU (die erfolglos) blamieren sich mit solchen Eseleien bloß. Den Fragesteller zu bestechen oder zu überreden beantwortet ja die Frage nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turadot 30.05.2019, 15:32
24. Lieber Herr Fleischhauer ...

... leiden Sie denn immer noch an Herrn Augstein? Und inhaltlich, zu dem Video, dazu nichts von Ihnen?

Zitat: "Warum die Grünen am Sonntag abgeräumt haben? Ganz einfach: Weil es ihnen gelungen ist, viele Deutsche über 60 von sich zu überzeugen."
Könnte es vielleicht auch an den Inhalten grüner Politik liegen? Das wäre dann noch einfacher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 30.05.2019, 15:32
25.

"In einem Teil der Berliner Elite gilt als ausgemacht, dass die Union bei der Europawahl deshalb so schlecht abgeschnitten hat, weil Internetgrößen wie Rezo zur Nichtwahl aufriefen. "

Ich denke auch, dass es so ist. Dann aber muss man dieses auch für das Abschneiden der AfD gelten lassen. Denn diese Partei hatte Rezo ausdrücklich mit einbezogen. Dass dann immerhin noch 11% geholt wurden - auch in Anbetracht der Gegenpropaganda durch ÖR und MSM - zeigt, dass noch etliches Potential vorhanden sein muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikoniac 30.05.2019, 15:32
26. Klar....

....dass Fleischhauer darauf reagiert und die Influencer diffamieren muss. Vermutlich nur, weil er selbst zur aussterbenden Zunft der mittelmäßigen Schreiberlinge gehört, die eine deutlich kleinere Zahl an Lesern/Zuschauern erreichen, als es Youtuber mit Ihren "Filmchen" tun... BTW, Rezos Video hat 13 Mio Views aktuell. Obendrein wird das heilige konservative Lager attackiert. Die Reaktion von Fleischhauer entspricht der der CDU.
Ganz schwaches Tennis - Jan!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B. Scheuert 30.05.2019, 15:33
27. Oh wow. Danke Spiegel Online!

Das ist ja mal wieder ein großartiger Artikel hier.

"Er bedient sich aus exakt dem Fundus antikapitalistischer Fummel, mit denen sich jeder Anhänger der Linken drapiert." - haben Sie überhaupt das Video gesehen? Haben sie mal die Quellen recherchiert?
Mit Verlaub, der junge Mann hat besser nachgeforscht und zusammengetragen als das Spiegel Online seit langer Zeit gemacht hat.
Aber das Herr Fleischhauer sich leicht angegriffen fühlen könnte liegt ja auf der Hand. Als 57 jähriger der offensichtlich eher konservative Einstellungen (Siehe Wikipedia Kontroversen und Mitgliedschaften) hat, möchte man eben die dazu unpassende Meinung eines jungen Menschen herunterspielen. Ich bin gespannt ob Sie kritische Kommentare hier womöglich gleich selbst moderieren oder in kürze sperren? An die Forenleser: Youtube Empfehlung: "Spiegelmining - 33c3".

Sie sollten sich einmal sachlich mit der Faktenlage auseinandersetzen. Die wichtigen Themen unserer Zeit werden von den führenden Parteien nicht zukunftsgewandt angegangen, und viele Politiker strotzen nur so vor Unwissen und Inkompetenz. DAS ist ein Problem!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi.thom 30.05.2019, 15:33
28.

ich glaube nicht, daß es eine "groteske Überschätzung eines Influencers" ist, denn wenn man zum richtigen Zeitpunkt etwas richtiges sagt oder im Netz verbreitet, kann ein Influencer schon ein kleines Erdbeben auslösen. In unserem Fall erinnert mich das Rezo-Video an das Märchen von des Kaisers neuen Kleidern. Er hat vielen jungen Menschen die Augen geöffnet vor der Symbolpolitik bzw. Sedierungspolitik der Merkel-Regierung. Es passiert nichts, die Regierung weiß nicht , was sie will, zaudert, zögert, zerredet, will niemandem wehtun, will nur noch über die Runden kommen.
Der SPIEGEL-Kolumnist Sascha Lobo brachte es gestern auf den Punkt: "Die GroKo der beiden schwindenden Volksparteien CDU und SPD regiert ein Land, das es nicht mehr gibt - mit einem Instrumentarium, das nicht mehr funktioniert". Und genau das merken die Menschen in diesem unserem Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalle62 30.05.2019, 15:33
29. Selbsterkenntnis

"Zu den Vorzügen des Internets gehört die Fähigkeit, auch dem Mediokren den Glanz des ganz und gar Heutigen zu verleihen. Groß ist mittlerweile die Zahl von Medienmenschen, die es zu ansehnlichen Positionen gebracht haben, weil sie angeblich etwas vom Netz verstehen. Ausdrucksvermögen, Sprachgefühl, Textverständnis? Eher nebensächlich. Hauptsache, sie machen irgendetwas Digitales." Danke für diese weise Selbsterkenntnis, Herr Fleischhauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 63