Forum: Politik
Zank um liberalen Vorstoß: Grüne attackieren Brüderle wegen Öko-Energie-Moratorium
DPA

FDP-Fraktionschef Brüderle fordert einen Neubaustopp für Windräder und Solaranlagen - und bringt die Grünen auf die Palme: Schleswig-Holsteins Umweltminister Habeck spricht von Ahnungslosigkeit, die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin nennt den Vorstoß "absurd".

Seite 5 von 5
quotenmann 01.09.2012, 12:41
40. Das was Sie schreiben, stimmt nur zum Teil!

Zitat von emden09
Herr Brüderle ist ja für seine, oft in Rotweinlaune formulierten Statements bekannt. Warum formuliert eigentlich auch hier wieder niemand, dass der angeblich notwendige Transport von Windstrom von Nord nach Süd nur deswegen notwendig ist, weil besonders die CSU in Bayern beim dortigen Bau von Windkraftanlagen Jahrzehntelang blockkiert hat und bis heute blockiert? Stt einer sinnvollen dezentralen Energieerzeugung, die mit lokalen WKA ohne weiteres möglich wäre, betreibt Brüderle jetzt wieder das Geschäft der Großindustrie, welche die Offshore-Windparks betreibt. Würde hier wenigstens die Presse mal das vermeintliche Paradigma der angeblich notwendigen Trassen von Ors nach Süd in Frage stellen, wäre viel gewonnen. Aber offenbar ist Recherche heutzutage ja nicht mehr wirklich "in". Stattdessen fasst man lieber ein paar halbgare Pressemitteilungen zu so einem Artikel zusammen und garniert ihn mit schlecht recherchierten Vermeintlichen Fakten.
Rein technisch ist der Windstrom von der Küste der billigste. Das können Sie in Dänemark jederzeit nachprüfen. Dort werden die Windräder in Küstennähe aufgestellt, die Kommunen und Bürger werden beteiligt und die Bürger sehen den Nutzen auch in Ihrer eigenen und kommunalen Kasse. In Deutschland ist das ganz anders. Da gibt es Auflagen (befürwortet auch von ökologischen Politikern), die dazu führen dass die Windräder im tiefen Wasser verankert werden müssen und Proteste von Anwohnern, die die Windräder als störend empfinden. Die hohen Kosten sind für mich nicht nachvollziehbar, weil es private Betreiber (Raum Oldenburg/Emden) gibt, die wegen dem Hickhack sogar schon eigene Erdkabel verlegen bis zur nächsten.Also rechnet sich das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makese 01.09.2012, 12:42
41. Nun ja,...

Zitat von quotenmann
Ich schrieb: "weil die deutschen AKW mit Sicherheit sicherer waren als z.B. tschechische, die jetzt auch noch ausgebaut werden!"
Sie sind vom Fach, haben da mitgewirkt? Oder glaubt man es, weil es irgendwelche "Experten" behaupten?

Zitat von quotenmann
So und jetzt, was ist Ihnen lieber-tschechische Atommeiler oder deutsche! Die Antwort "gar keine" gilt nicht, denn es sit nicht Ihre Wahl!
Jetzt beantworten sie mir doch bitte folgende Frage:Warum wurde Temelin eigentlich gebaut? Weil wir zu wenig Kernkraftwerke haben?
Und warum haben wir Kernkraftwerke gebaut? Weil die Franzosen zu wenige haben?
So und jetzt denken sie nochmal über den Sinn ihrer Frage nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jolip 01.09.2012, 13:16
42. Wenn

Zitat von makese
Richtig, ich erinnere mich. Als Atomminister muss man Ahnung von Geschichte und Atlphil. haben. Heute entscheiden doch tatsächlich Leute mit einem billigen Physikabschluss über so wichtige Dinge des Lebens. Es geht unaufhaltsam abwärts....
Wenn ich an meine Schulzeit zurück denke und insbesondere an die Mathemathik- und Physiklehrer, komme ich zu dem Schluß, dass die zusammen mit den Religionslehrern doch die komischten Vögel waren, oft völlig empathielos und nicht sozialisiert, lebten oft in ihrer eigenen, für andere unverständlichen, Welt.
MFG
jolip.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quotenmann 01.09.2012, 13:58
43. Der Vorteil eigener Atomkraftwerke

Zitat von makese
Sie sind vom Fach, haben da mitgewirkt? Oder glaubt man es, weil es irgendwelche "Experten" behaupten? Jetzt beantworten sie mir doch bitte folgende Frage:Warum wurde Temelin eigentlich gebaut? Weil wir zu wenig Kernkraftwerke haben? Und warum haben wir Kernkraftwerke gebaut? Weil die Franzosen zu wenige haben? So und jetzt denken sie nochmal über den Sinn ihrer Frage nach.
ergibt sich schon logisch daraus, dass ich über die bestimmen kann und dort Kontrolle ausüben kann.In einem exterritorialen Werk kann ich das nicht. Um dieses mehr an Selbstbestimmung zu erkennnen, da braucht man kein Experte zu sein. Genau darum geht es ja aktuell bei Temelin, dass Grüne und SPD glauben, dass Bayern und Sachsen nicht genug gegen den aktuellen Ausbau tun. Entscheiden tun aber auf jeden Fall die Tschechen allein, egal was irgendwer aus D schreibt.

Wir haben Atomkraftwerke gebaut, um unsere Energieversorgung sicher zu stellen. Diese Entscheidungen wurden vor langer Zeit getroffen und waren aus damaliger Sichtweise richtig. Die Tschechen und Franzosen taten aus dem gleichen Grund dasselbe. Die Frage warum aber Temelin ausgebaut wird und niemand anderes in Europa seine AKW abschaltet, die sollten Sie stellen. Antwort: Engpässe werden befürchtet! (nicht Merkel hat das gesagt, die Europäer sagen das.)
Stattdessen werden uns hier in D ungefährliche Alternativen wie Biogasanlagen angeboten. Wie ungefährlich die wirklich sind, berichtete der gedruckte Spiegel bereits, aber auch in diesem Link können Sie sich ein Bild davon machen: Tödliche Energie: Biogasanlagen - Science Skeptical Blog oder hier http://www.frankenberg2030.de/resources/PI+St$C3$B6rf$C3$A4lle+Oktober+2010.pdf
Warum demonstrieren die Grünen da nicht????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndyDaWiz 01.09.2012, 21:47
44. DA liegt das Problem:

Zitat von sysop
FDP-Fraktionschef Brüderle fordert einen Neubaustopp für Windräder und Solaranlagen - und bringt die Grünen auf die Palme: Schleswig-Holsteins Umweltminister Habeck spricht von Ahnungslosigkeit, die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin nennt den Vorstoß "absurd".
"die Kommunen und Bürger werden beteiligt und die Bürger sehen den Nutzen auch in Ihrer eigenen und kommunalen Kasse"

Wir brauchen eine lokale Erzeugung, eine lokale Nutzung, einen lokalen Vorteil.

ENERGIEWENDE dagegen bedeutet, lokale Konzepte abzutoeten, um den Energiekonzernen auch in Zukunft noch ein Alleinstellungsmerkmal zu verschaffen.

Niemand braucht NETZE. Wir brauchen autarke, lokale Erzeugung. Und davor haben Finanzminister und Energiekonzerne ANGST. Aber es wird kommen, kaempft dafuer !

Denn nur das macht Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makese 01.09.2012, 22:25
45. Der Widerspruch

Zitat von quotenmann
ergibt sich schon logisch daraus, dass ich über die bestimmen kann und dort Kontrolle ausüben kann.In einem exterritorialen Werk kann ich das nicht. Um dieses mehr an Selbstbestimmung zu erkennnen, da braucht man kein Experte zu sein. Genau darum geht es ja aktuell bei Temelin, dass Grüne und SPD glauben, dass Bayern und Sachsen nicht genug gegen den aktuellen Ausbau tun. Entscheiden tun aber auf jeden Fall die Tschechen allein, egal was irgendwer aus D schreibt. Wir haben Atomkraftwerke gebaut, um unsere Energieversorgung sicher zu stellen. Diese Entscheidungen wurden vor langer Zeit getroffen und waren aus damaliger Sichtweise richtig. Die Tschechen und Franzosen taten aus dem gleichen Grund dasselbe. Die Frage warum aber Temelin ausgebaut wird und niemand anderes in Europa seine AKW abschaltet, die sollten Sie stellen. Antwort: Engpässe werden befürchtet! (nicht Merkel hat das gesagt, die Europäer sagen das.) Stattdessen werden uns hier in D ungefährliche Alternativen wie Biogasanlagen angeboten. Wie ungefährlich die wirklich sind, berichtete der gedruckte Spiegel bereits, aber auch in diesem Link können Sie sich ein Bild davon machen: oder hier http://www.frankenberg2030.de/resources/PI+St$C3$B6rf$C3$A4lle+Oktober+2010.pdf Warum demonstrieren die Grünen da nicht????
Fällt ihnen eigentlich nicht auf, dass sie sich am Ende ihres Beitrages widersprechen? Sie wollen AKWs in Deutschland, weil sie dann von Deutschen kontrolliert werden. Und dann beklagen sie, wie gefährlich Biogasanlagen sind. Wer kontrolliert denn die in unserem so sicherheitsbewußten Heimatland. Kontrolle nützt nur dann etwas, wenn sie konsequent durchgeführt wird. Und das wird sie nicht bei den AKWs (wie war das mit den verrosteten Fässern?) und es klappt auch nicht bei den Biogasanlagen. Der kleine Unterschied ist aber dabei die Fläche, die betroffen ist wenn wieder mal die Schlamperei Oberhand behält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebfran 02.09.2012, 10:04
46.

Zitat von sysop
FDP-Fraktionschef Brüderle fordert einen Neubaustopp für Windräder und Solaranlagen - und bringt die Grünen auf die Palme: Schleswig-Holsteins Umweltminister Habeck spricht von Ahnungslosigkeit, die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin nennt den Vorstoß "absurd".
Wenn die Strommenge in Deutschland durch den Bau neuer Solar- oder Windkraftanlagen erhöht wird, müssen dann auch entsprechend viele neue Netze gebaut werden, weil sonst auch dadurch der Strompreis staatlich erhöht wird.

Nur viel mehr Strom zu produzieren, aber diesen nicht transportieren zu können, ist nicht zielgerichtet.

Absurd ist, dass es eine Überkapazität gibt, die eben nicht genutzt werden kann, d.h. zum einen, dass noch immer die Strommenge als Angebotsmenge gilt, die durch
die Netze transportiert werden kann. Die Überkapazität kann den Strompreis also
nicht senken und das bei einer über die Jahre gestiegenen Nachfrage. In der Folge erhöht sich der Strompreis.

Zum anderen verursacht diese Überkapazität den Produzenten Kosten, aber keine Erlöse, was den Strompreis eben auch erhöht.

Diesen Zustand hat die rot-grüne Bundesregierung zwischen 1998 und 2005 herbeigeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quotenmann 02.09.2012, 11:26
47. Noch weniger funktioniert die Kontrolle

Zitat von makese
Fällt ihnen eigentlich nicht auf, dass sie sich am Ende ihres Beitrages widersprechen? Sie wollen AKWs in Deutschland, weil sie dann von Deutschen kontrolliert werden. Und dann beklagen sie, wie gefährlich Biogasanlagen sind. Wer kontrolliert denn die in unserem so sicherheitsbewußten Heimatland. Kontrolle nützt nur dann etwas, wenn sie konsequent durchgeführt wird. Und das wird sie nicht bei den AKWs (wie war das mit den verrosteten Fässern?) und es klappt auch nicht bei den Biogasanlagen. Der kleine Unterschied ist aber dabei die Fläche, die betroffen ist wenn wieder mal die Schlamperei Oberhand behält.
durch uns in Tschechien, das war der Inhalt meines Beitrags!!!! Den Widerspruch sehe ich nicht, er entspringt doch eher Ihrem krampfhaften Wunsch nichts von dem, gelten zu lassen, was ich vorbringe.
Die Biogasanlagen können Sie damit in der Tat nicht vergleichen, weil dort Sicherheitsstandards die z.B. in Chemieanlagen vorgeschrieben sind, gar nicht gelten. Das ist das Werk von Ideologen und nicht das Werk unseres sicherheitsbewußten Heimatlandes. Jeder Tank in Chemieanlagen braucht eine Trasse, die den Inhalt vollständig zurückhält. Von Responsible Care auf dem bauernhof will ich gar nicht anfangen. Damit es klar ist, ich vergleiche nicht Biogas mit Atomkraft bezüglich der Gefahren, sondern ich weise darauf hin, wie beliebig die Argumentation ist, wenn es darum geht etwas durchzusetzen. Aber das wissen Sie ja selbst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonnigegruesse 10.09.2012, 19:34
48. Wenn Stammtisch Brüder diskutieren...

Wenn man die Kommentare von „crocodil" und „nopanic" liest, fühlt man sich in eine Eckkneipe versetzt, nach 8. Pils...
Aber mal ernsthaft, es ist doch offensichtlich, wohin die Reise beim Weinkenner Brüderle und seinem Kollegen Rösler bzw. der FDP geht, verhindern, verzögern...Es ist die Aktion „ Die Lufthoheit über den deutschen Stammtischen erobern“ Vermutlich wollen sie sich für zukünftige Posten bei den Energiekonzernen in Stellung bringen
(da die FDP Riege vermutlich ab 2013, im Bund keine Rolle mehr spielen wird)

Veränderungen wurden fast immer vom (nach)denkenden Teil der Gesellschaft vorangebracht (siehe Studentenaufstand Ende der 60iger,
Arabischer Frühling....) immer waren Studenten, junge Leute
und die intellektuelle Elite an vorderster Front beteiligt!

Es wird wird höchste Zeit, dass dies auch in Deutschland für @Energiewende passiert!
Überlassen wir nicht dieser Atom/Kohle/RWE/EON/Vattenfall- Lügenmaschinerie
die Szenerie!

Mit sonnigen Grüßen
Werner Thoma

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonnigegruesse 20.09.2012, 15:01
49. Energiewende auf Röslers Art

All diese wohlmeinenden und vermeintlich, bürgerorientierten Aussagen von Altmaier, Rösler und Brüderle zeigen die erschreckende Konzept und Ideenlosigkeit dieser Chaos Regierung. Es ist ein Jammer, dass ausgerechnet dann, wenn eine umweltengagierte Regierung vonnöten wäre, eine dermaßen ụninspirierte Truppe am Start ist! Mit sonnigen Grüßen Werner Thoma

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5