Forum: Politik
ZDF-Politbarometer: Union auf höchstem Wert seit der Machtübernahme 2005
Getty Images

Es ist ein Rekordwert für die CDU: 43 Prozent würden laut ZDF-Politbarometer die CDU wählen. Die Sozialdemokraten bekommen dagegen mit 26 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis seit zwei Jahren. Grund sind die Querelen an der Parteispitze.

Seite 1 von 31
oberallgaeuer 28.06.2013, 10:56
1. Unglaublich,

Frau Merkel kann sich alles leisten bzw. nix tun und das Stimmvolk wählt sie dennoch. Was muss denn alles noch passieren bevor die Wähler merken, was schwarz-gelb bedeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si tacuisses 28.06.2013, 10:56
2. Die Forschungsgruppe Wahlen sollte mal

Zitat von sysop
Es ist ein Rekordwert für die CDU: 43 Prozent würden laut ZDF-Politbarometer die CDU wählen. Die Sozialdemokraten bekommen dagegen mit 26 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis seit zwei Jahren. Grund sind die Querelen an der Parteispitze.
3 Monate nach dem 22.09.2013 die gleichen 1000 + Ausgewälten befragen. Wieviele dann nach den fiskalischen Ohrfeigen, die die Angie-Nomenklatura dann verteilt haben wird, noch der gleichen Meinung sein werden.

Der sPD traue ich keine 20 % mehr zu.
sPD - Projekt 2013 ~18 %
Nur wo Spezialdemokrat draufsteht ist auch
Spezialdemokrat ( Scheinbrück ) drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si tacuisses 28.06.2013, 10:58
3. Wenn Sie im bayerischen Allgäu leben,

Zitat von oberallgaeuer
Frau Merkel kann sich alles leisten bzw. nix tun und das Stimmvolk wählt sie dennoch. Was muss denn alles noch passieren bevor die Wähler merken, was schwarz-gelb bedeutet.
war die Frage ein rein rhetorische.
Das müssten Sie doch von der cSU schon lange kennen.
Nix kann die Erbmonarchie cSU von der M8 verdrängen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 28.06.2013, 10:59
4. Gewünscht

Also will das Volk den Ausverkauf dieses Landes. Es denkt niemand dran, dass diesmal alles selbst bezahlen müssen und es keinen Rettungsfond, keine Spenden oder sonst irgendwelche Hilfe geben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 28.06.2013, 11:00
5. Splitterparteien

Warum werden hier eigentlich die FDP oder gar die "Alternative für Deutschland" extra erwähnt? Mit 4 bzw. 3 Prozent sind das "sonstige" Parteien - es wird ja auch nicht extra aufgeführt, wie viel Prozent die "Partei Bibeltreuer Christen" oder die "Marxistisch-Leninistische Partei" wählen wollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxderzweite 28.06.2013, 11:00
6. Steinbrück

sollte lieber wissen warum er Kanzler werden will, kein Mensch wählt jemanden der weint und nicht weiß warum er sich das antut...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 28.06.2013, 11:00
7.

"Machtübernahme 2005"? Geht es noch ein wenig dramatischer? Früher hieß so etwas "Regierungswechsel", werter Redakteur für Propaganda & Agitation.

Was sagt das über die deutschen Wähler aus? Egal wie unterdurchschnittlich die Arbeit von CDU/CSU & FDP oft ist, die Wähler haben noch weniger Vertrauen in die Zauderer und Labertaschen der anderen Parteien. Was erstaunlich ist, denn die geballte Inkompetenz auf der Regierungsbank, die mehr verschlimmbessert oder ohne Not umgestaltet, bietet eigentlich einen perfekten Angriffspunkt für andere Parteien. Nur leider haben die auch keine Politiktalente, nur altbekannte Gesichter, die nicht gerade für Neuanfang stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
readme74 28.06.2013, 11:00
8.

Zitat von sysop
Es ist ein Rekordwert für die CDU: 43 Prozent würden laut ZDF-Politbarometer die CDU wählen.
Dann soll die CDU sich dran freuen solange wie es so ist.

2005 hatten wir ein ähnliches Bild, die CDU lag in Umfragen sogar so weit vorn dass sie fast eine Alleinregierung ohne die FDP hätte bilden können. Und herausgekommen ist am Ende das zweitschlechteste CDU-Ergebniss überhaupt bei einer Bundestagswahl seit 1949.

Ich denke, es wird am Ende - leider - ganz hauchdünn wieder für schwarz-gelb reichen. Aber nicht weil die Leute Angie so toll finden, sondern weil Peer Steinbrück so ziemlich der farbloseste Kanzlerkandidat seit Rudolf Scharping ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okokberlin 28.06.2013, 11:01
9.

mein tip eher 34% cdu , fdp raus, alternative für deutschland 10%, grüne 12 , spd 25 , linke 8%.

es wird wohl so oder so auf eine große koalition herauslaufen. traurig aber wahr. aber innerhalb der nächsten legialaturperiode kommt es drauf an endlich eine vernünftige opposition im bundestag zu haben. darum "alternative für deutschland" in den budnestag mit soviel stimmen wie möglich.
denn in den nächsten 4 jahren zerfällt die eurozone mit einem knall und dann sieht jeder- analog dem märchen "des kaisers neue kleider"- das merkel und schäuble und die spd komplett nackt und ahnuggslos sind. dann wäre es gut schon geballten sacheverstand im bundestag zu haben und den hat die afd mit den meisten ökonomie professoren.

und ältere unter uns ;)) -wissen, prof ludwig ehrard , prof karl schiller beides ökonomen und das waren gute zeiten für unser land als man noch poltik nach fakten gmeacht hat udn nicth nach euro-land-tagträuereien wie heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31