Forum: Politik
ZDF-Umfrage: SPD verliert leicht an Zustimmung
REUTERS

Kurz vor der Bundestagswahl fällt die SPD laut einer Umfrage weiter zurück. Die Werte der Union bleiben hingegen stabil, die AfD kann zulegen. Aber: Jeder dritte Wähler ist noch unentschlossen.

Seite 1 von 18
tiger56 21.09.2017, 23:12
1. Stimmt

Ein Drittel ist noch unentschieden!!! Was soll bitte dieser Bericht - dann diese Statistik. Sorry, ich sehe darin eine perfide Art von Beeinflussung dies drei Tage vor der Wahl0(((

Beitrag melden
lupo62 21.09.2017, 23:15
2.

Bin ich eigentlich der einzige, der ein Ergebnis von 36 (CDU/CSU) plus 10 (FDP) = Deutlich über 50 als ausgemachten Wahlbetrug ansieht? Das Bundesverfassungsgericht ist anderer Meinung, ich weiß, aber ein Parlament, bei der die Zahl der Mandatsträger erst nach der Wahl feststeht, ist ein etwas seltsames Gebilde

Beitrag melden
telis 21.09.2017, 23:19
3. afd

da werden wir uns noch wundern. keine sagt doch das er afd wählen möchte.

Beitrag melden
GueMue 21.09.2017, 23:21
4. AFD und Dritte Kraft

Wird kommen, da diese Wahl darum geht, dass man Frau Merkel abwählen möchte und die SPD, Gruenen und FDP kaum waehlen kann. FDP weil sie redet, aber nichts tun wird. Es geht ihr um Schein und Mitmachen. Der Protest gegen Merkel waehlt diesmal AFD. Bei naechster Wahl ist dies anders. Ruhe bewahren

Beitrag melden
joG 21.09.2017, 23:24
5. Wenn die CDU wie den Grünen....

....mit der Atomenergie der AfD das Wasser abgraben will, dann korrigierte sie ihre pro EU Politik und würde die EU zurückführen auf die Struktur der EWG. Aber zu viele Politiker und Beamte suchen dort Anschlussjobs. Das würde Merkel nicht überleben.

Beitrag melden
spmc-135322777912941 21.09.2017, 23:28
6. 21,50 % SPD, mein Traumergebnis, aber ich glaube nicht an Träume.

Die SPD kommt garantiert auf 25 %, die überhebliche Presse schreibt den tumben Schulz kaputt. Das hat er nicht verdient so behandelt zu werden. Er bemüht sich doch redlich doch er überzeugt einfach nicht. Ich glaub' der ist ein "fake", der echte Schulz ist der Juncker.

Beitrag melden
Boris Arnheim 21.09.2017, 23:33
7. Merkwürdige Wortwahl

Irgendwie komisch. Wenn die AfD vor Monaten mal ein halbes oder ein Prozent in den Umfragen verlor hieß das immer "Absturz". Wenn die SPD jetzt 1,5% in Umfragen zurück geht, "verliert sie leicht an Zustimmung". Wenn man jetzt nich wüsste wie neutral, fair und unvoreingenommen SPON gewöhnlich über die AfD "berichtet", könnte man glatt galauben da würde mit zweierlei Maß gemessen.

Beitrag melden
spiegelklammer 21.09.2017, 23:39
8. Der Deutsche ...

scheint ein Hang zu haben seinen vermeintlichen Heilsbringern in den Untergang zu folgen .... Blindlings!

Beitrag melden
Tomse 21.09.2017, 23:43
9. Lieber SPON....

... haben Sie die letzten Jahre von M. Schulz in seiner Präsidentschaft in der EU versäumt????
Wer will denn soo... einen wählen???
Abgesehen von seiner EU- Arbeit... was bietet er den neues?
Seine Partei war mit Angela 12 Jahre in der Regierung und jetzt hat diese Partei Forderungen? Was haben die in den letzten 12 Jahren gemacht? geschlafen, sich nicht an ihrem Wahlvolk gegebenen Auftrag erinnert?......das gleiche kann man von CDU/CSU sagen bzw. hinterfragen.....und ihr klasse Medien...2 Jahre Journalismus geschult und von Papa finanziert.......DANKE PAPA UND MAMA, Danke,Danke..Privat, Abschluss garantiert.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!