Forum: Politik
Zeitung zu Parteitag: Schäuble hat Mitleid mit SPD-Chef Gabriel
DPA

Als CDU-Politiker könnte sich Wolfgang Schäuble über schwache Sozialdemokraten freuen. Doch laut einem Zeitungsbericht hat er Mitleid mit Sigmar Gabriel - der eine historische Wahlklatsche erlitt.

Seite 1 von 11
Tevsa 27.12.2015, 00:14
1. Mitleid...

.... unter politischen Gegnern. Naja hält wohl bis zur nächsten Wahl an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jojack 27.12.2015, 00:34
2. Hat Mitleid... nicht!

Schäuble weiß die Nadelstiche zu setzen. Einerseits Gabriel über der grünen Klee loben, andererseits dessen SPD als innerlich gespalten bezeichnen. Aber es ist auch nur eine Retourkutsche für die vielen Angriffe auf Schäuble, gerade aus dem für ihre verbalen Ausfälle bekannten linken SPD-Lager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas.K 27.12.2015, 00:35
3. Vergiftetes Mitleid

Ein seltsamer Artikel. Schäubles Beitrag sagt doch ziemlich eindeutig: "Die SPD ist eine zerrissene Partei, die nicht weiß was sie will. Wer Stabilität will, wählt diese Truppe nicht."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
güti 27.12.2015, 00:35
4. Ttip

Die SPD wäre bei einer Ablehnung (bzw. klare Abschwächung auf technische vereinheitlichung) des
TTIP auf Anhieb in den Umfragen über 30% gekommen.
Stattdessen zieht sie ein Gabriel noch weiter in die Mitte.
Aus der Partei für mehr soziale Gerechtigkeit für die kleinen Leute ist eine wirtschaftshörige, Marktliberale Partei geworden die sich für Homo-Ehe und Gender Mainstreaming steht. In diese Richtung ging ja im Endeffekt auch die Abschaffung des Betreuungsgeld. Die deutsche Frau soll als Arbeitskraft für die Wirtschaft verfügbar sein.
Leider gibt es eine solche Partei schon: Die Grünen (und die haben wenigstens noch den Öko-Anstrich).
Mit Gabriel und seiner Richtung geht es steil Richtung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 27.12.2015, 00:35
5. In die Wüste geführt

Es war für Herrn Gabriel ein Erfolg. Drei Viertel der Delegierten waren bereit ihm den Weg in die politische Unterordnung zu vergeben.

Herr Gabriel hat sich nicht nur selbst einen schönen Posten ergattert und seiner Partei das Mitspracherecht eines Untergebenen gesichert, er hat damit den Regierunganspruch der SPD auf längere Zeit in die Tiefkühltruhe gelegt, wenn nicht überhaupt begraben.

Gleichzeitig hat er die Bundesrepublik einer effektiven Opposition im Parlament beraubt.

Das Negative aus seiner Weg Auslese ist um einiges größer als das positive.

Demokratie ohne Opposition mit Ausspracherecht ist keine Demokratie im echten Sinne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sandu2 27.12.2015, 00:41
6. SPD ist nur noch Mehrheitsbeschaffer der CDU

Schäuble hat Recht. Die SPD ist zerrissen. Zwischen einem Parteivorsitzenden, der eher die Position der CDU vertritt (mit einigen kleinen Korrekturen) und 26%, denen wirklich an den Interessen des Großteils der Bevölkerung gelegen ist.
Undnatürlich möchte er möglichst lange gut mit Gabriel zusammenarbeiten bevor der Wahlkampf beginnt. Weil er dann möglichst lange die Politik der CDU ausführen kann, obwohl es dafür in der Bevölkerung keine Mehrheit gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jph_22 27.12.2015, 00:44
7. ...Schäuble's Gift....

...Von wegen man hätte den Wahlkampf noch nicht begonnen.... Schäuble hat den Gabriel mit dem Artikel weiter angezählt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steve_burnside 27.12.2015, 00:45
8. Wohl das Schlimmste

Wohl das Schlimmste, was der SPD bzw. Gabriel passieren kann, wenn sogar die CDU schon Mitleid hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
QuoVadis sociedad 27.12.2015, 00:45
9. damit ist siggis Dilemma perfekt beschrieben

kuscheliges mit den neoliberalen Forderungen der CDU und nach innen alle Kritik an dem Kurs (und damit der Chance auf eine klare sozial demokratisch Linie) abzuschmettern ist peinlich und rächt sich in so einem. Ergebnis
als CDU muss man sich bei siggi und der spd bedanken (das zynische mitleidsbekunden von Schäuble bestätigt das), denn dieses Maß an selbstuberschätzung und Wirtschaftsfreundlichkeit führt zu einer marginalisierung der Partei, die sich nicht mal die cdu hätte träumen lassen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11