Forum: Politik
Zerstörungen im syrischen Homs: Die Geisterstadt
REUTERS/ Khaled Tellawi/ Shaam News Network

Wo einst Wohnhäuser waren, ist nur noch zerschossener Schutt. Die Angriffe des Assad-Regimes haben in der syrischen Rebellenhochburg Homs dramatische Zerstörungen angerichtet. In den Straßen - kein Mensch. Bilder aus einer Geisterstadt.

Seite 1 von 4
zompel 05.07.2012, 17:19
1. Interessanter Satz

Zitat von sysop
Wo einst Wohnhäuser waren, ist nur noch zerschossener Schutt. Die Angriffe des Assad-Regimes haben in der syrischen Rebellenhochburg Homs dramatische Zerstörungen angerichtet. In den Straßen - kein Mensch. Bilder aus einer Geisterstadt.
"Viele der Flüchtlinge zogen in die Küstenorte Latakia und Tartus sowie die Hauptstadt Damaskus, wo es noch am sichersten ist. Internationale Organisationen wie das Uno-Flüchtlingswerk oder das Internationale Rote Kreuz unterstützen die Geflohenen dort."

Mitten in die Händer der Schergen Assads geflohen? Scheint ja so, als ob die Bevölkerung was anderes will, als das was uns die Presse immer erzählt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas-Melber-Stuttgart 05.07.2012, 17:21
2.

Zitat von sysop
In den Straßen - kein Mensch. Bilder aus einer Geisterstadt.
Die meisten Bewohner sind vor den sog. "Rebellen" nach Damaskus geflohen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adam68161 05.07.2012, 17:32
3. wer diese Bilder sieht...

kann ob der Untätigkeit der "Staatengemeinschaft" nur den Kopf schütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiheitsk 05.07.2012, 17:32
4. bewaffnet?

Zitat von sysop
Die syrische Armee machte auch hier Jagd auf bewaffnete Aufständische, bevor sie Anfang Juli weiterzog, in den nächsten Unruheherd.
Na sowas. Ich dachte, Assads Schergen machen nur Hatz auf "friedliche Demonstranten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lifeguard 05.07.2012, 17:33
5.

Zitat von sysop
Wo einst Wohnhäuser waren, ist nur noch zerschossener Schutt. Die Angriffe des Assad-Regimes haben in der syrischen Rebellenhochburg Homs dramatische Zerstörungen angerichtet. In den Straßen - kein Mensch. Bilder aus einer Geisterstadt.


da werden erinnerungen an sirte wach. die bewohner gefangen zwischen den fronten, 2 seiten die sich bis zu bitteren ende bekämpfen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 05.07.2012, 17:50
6. Wer schiesst mit Artillerie?

Zitat von Thomas-Melber-Stuttgart
Die meisten Bewohner sind vor den sog. "Rebellen" nach Damaskus geflohen.
Wer schiesst mit Artillerie? Welche Seite nochmal? Das ist der Grund fuer die Flucht. Dieser Beschuss.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heinz-und-Kunz 05.07.2012, 17:50
7. Was tun?

Zitat von adam68161
kann ob der Untätigkeit der "Staatengemeinschaft" nur den Kopf schütteln.
Da unten tobt ein Bürgerkrieg: Sunniten gegen Alewiten und Christen, Assad Gegner gegen Assad Unterstützer, AQ und diverse Golfstaaten mischen auch mit.

Es ist zu spät, um diese Situation noch zu entschärfen und das weiß die Politik auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 05.07.2012, 17:52
8. Und Misrata? Ausgeblendet?

Zitat von lifeguard
da werden erinnerungen an sirte wach. die bewohner gefangen zwischen den fronten, 2 seiten die sich bis zu bitteren ende bekämpfen
Und Misrata? Ausgeblendet? So einfach geht das. Dass die Misratakaempfer Rache an Sirte genommen haben war falsch aber verstaendlich.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hape1 05.07.2012, 17:53
9. ...

Zitat von zompel
"Viele der Flüchtlinge zogen in die Küstenorte Latakia und Tartus sowie die Hauptstadt Damaskus, wo es noch am sichersten ist. Internationale Organisationen wie das Uno-Flüchtlingswerk oder das Internationale Rote Kreuz unterstützen die Geflohenen dort." Mitten in die Händer der Schergen Assads geflohen? Scheint ja so, als ob die Bevölkerung was anderes will, als das was uns die Presse immer erzählt
Stimmt. Das ist der Punkt. Wieso sollten die Syrier in den Machtbereich Assad`s fliehen, und nicht den "Schutz der Rebellen in deren Hochburgen oder der Türkei" genießen. Sind wahrscheinlich Schergen-Flüchtlinge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4