Forum: Politik
Zitterwahl im Norden: Fünf Szenarien für Niedersachsen
dapd

Schwarz-Gelb und Rot-Grün liegen in den Umfragen fast gleich auf. Wer wird nächster Regierungschef in Hannover: SPD-Herausforderer Stephan Weil oder Amtsinhaber David McAllister von der CDU? Und mit welchem Koalitionspartner? Die möglichen Szenarien.

Seite 8 von 16
gupy92 20.01.2013, 13:33
70. Meinungsfreiheit

Bei Aussagen, wie " man sollte die Diktatur einführen und Demokratie abschaffen", krümmen sich mir die Haare. Es ist verständlich, wenn immer jemand über die aktuelle Regierung oder auch über Politik generell meckert, aber eine solche Aussage ist schlichtweg dumm! Als junger Mensch, bin ich manchmal selbst ein wenig die deutsche dunkle Vergangenheit leid, aber darf man niemals vergessen was zu dieser Zeit für Leid und Elend in unserem Land herrschte! Und momentan gibt es auf dieser Welt immer noch Länder und Menschen, die für die Demokratie kämpfen und sogar sterben.

Ich merk selber wie ich mich in rage versetze und lasse deshalb die gefühlt 200 Aussagen die mir noch einfallen weg und appelliere an den Verstand und wenn der nicht da ist, besucht mal eine Bildungstätte !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerycomo 20.01.2013, 13:38
71. Einzig wahre Alternative: CDU

Zitat von Campino
Dumme Wähler sind in der Regel CDU-Wähler, weil diese den ganzen Mist glauben, der in den letzten Wochen von den Medien über Steinbrück und co. propagiert wurde.
Ich glaube, campino, Sie haben keine Ahnung von der Politik und deren Folgen. Wenn CDU und FDP in Niedersachsen weiter machen dürfen, hat das Volk einfach klug entschieden.

1. Es muss dieser gesamte Mist auf hören wie "Umverteilung von oben nach unten", denn nur wenn es denen da oben gut geht, kann es auch denen da unten gut gehen.

2. Punkt: es darf keinen flächendeclenden Mindestlohn geben, sondern nur dort, wo er wirklich notwendig ist, z. B. Zeitarbeit. Denn sonst ist es ein Eingriff in die Tarifautonomie, wenn sSie wissen, was das heißt. In Frankreich gibt es nur den Mindestlohn, da sich dort Unternehmer und Gewerkschaften spinnefeind sind.

3. Gorleben darf nicht aus der Atommüllendlagersuche kategorisch ausgeschlossen werden. Denn, wenn dies geschieht, hat jede andere Landesregierung sofort eine Handhabe und beschließt, auch in anderen Bundesländern gibt es keine Endlagersuche. Und wo soll dann der gesamte Mist hin, wenn alle 16 Bundesländer sagen, vor ihrer Haustür nicht?

4. Alles, was über Steinbrück in den Medien gesagt wurde, stimmt, sonst hätte er wohl schon etwas dagegen unternommen. Oder denken Sie da anders? Haben Sie das Gleiche auch über Wulff gedacht, dass die Medien nur Unwahrheiten berichtet haben? Ich denke nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 20.01.2013, 13:39
72. Antwort

Zitat von bert.hagels
Übrigens ist noch zu fragen, warum kein Journalist sich dafür interessiert, wer von den 200 Millionen Euro verschleuderten Landesgeldern bei der Privatisierung von Landeskrankenhäusern profitiert hat. Warum hat die Landesregierung damals Geld verschenkt? Und an wen warum?
Weil Journalisten in der Regel über ein gewisses Maß an Bildung verfügen und wissen, dass sich ein Preis aus Angebot und Nachfrage bildet und nicht aus dem was irgendeine Behörde berechnet ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 20.01.2013, 13:40
73.

Zitat von wuchtbrumme
Die vorggegebenen Wahlmöglichkeiten. Ich hab sie ergänzt. Kommen sie jetzt bloß nicht damit das ich damit meinen Zettel ungültig gemacht habe;-)
Na, da hätte sich Die Partei mal etwas anstrengen müssen. Aber wenn man noch nicht mal Zulassung kann, kann man auch sonst nicht mehr viel erwarten. ;) Aber so kreativ war es ja nu auch nicht. Als Wahlhelfer weiß ich schon, was man da alles für Wahlzettel vorgelegt bekommt. ;) Manche schreiben da erstmal ihre Lebensgeschichte rein, so wundert es auch nicht, dass manche Wähler Stunden in der "Wahlkabine" verbringen. :)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nuelaprofessorin80 20.01.2013, 14:00
74. Zählsystem ? Totenliste 2013

Und Szenario Nr 6 ?
Es gilt nicht das einfache Mehrheitswahlsystem wie in England! Es wird nach Mayer und de Hondt ausgezählt und gewichtet.Das Zauberwort heißt Ausgleichsmandat und Überhangmandate.
Das hatte das Bundesverfassungsgericht-zu Recht-reklamiert.Die Frage ist jetzt.in wie weit wird die bundesrechtliche Änderung dieses Zählens nun in Niedersachsen zu Buche schlagen?
Niedersachsen ist ein Flächenland mit großen Wahlkreisen.Im Land.Da sind viel Bauern.Die wählen erfahrungsgemäß ziemlich oft FDP u CDU.
Die Crux am Wahlsystem ist,das kleinen Parteien-die FDPler sind Gnome-dabei untergebuttert werden.In den Städten hingegegen sind Grüne und SPDler stark.Einwohnermäßig mehr als die aufm Land.Wenn die CDUler jettz aufm LAnd ordentlcihe viele Überhang u Ausgleichesmandate ergattern,die SPDler aber in den Städten tabula rasa machen,wirds schlußendlich zum Patt kommen.Die Linke geht unter.Die Piraten will eh keiner.Die FDP stirbt eines natürlichen Todes.Die Grüne vegetieren vor sich hin.Es gibt ne große Koalition.Oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hafenschiff 20.01.2013, 14:02
75.

Zitat von tommahawk
Wer auch immer die Wahlen gewinnt, sollte gegen Sozialschmarotzer strenge Gegenmassnahmen auf den Weg bringen.
Dann gibt es aber keine Privatbanken mehr, keine Hedgefonds mehr, keine Versicherungsvertreter mehr. Und es gibt sehr viele Arbeitgeber nicht mehr, die sich Mitarbeiter halten, die sich trotz Vollzeitarbeit noch vom Staat alimentieren lassen müssen, um überleben zu können. Also wie soll unsere Volkswirtschaft dann noch weiterexistieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soldev 20.01.2013, 14:03
76.

Zitat von trader_07
Wie sich Bundesländer entwickeln, die über zwei Generationen mehrheitlich schwarz regiert werden, sieht man an Bayern und Baden-Württemberg.
...und an Niedersachsen :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 20.01.2013, 14:06
77. Wirtschaftskompetenz ;)

Zitat von bert.hagels
Übrigens ist noch zu fragen, warum kein Journalist sich dafür interessiert, wer von den 200 Millionen Euro verschleuderten Landesgeldern bei der Privatisierung von Landeskrankenhäusern profitiert hat.
Weil sich ein Preis aus Angebot und Nachfrage bildet und nicht aus dem was irgendeine Behörde berechnet hat ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 20.01.2013, 14:10
78. Dummheit?

Mit dem Argument dass dumme Wähler die CDU ihre Stimme geben, haben Sie sich schon disqualifiziert und man muss über Ihre anderen Argumente nicht mehr nachdenken. Wer den anderen Wähler die notwendige geistige Reife abspricht, wenn sie die CDU wählen, der hat von Demokratie wirklich nichts verstanden. Über 40% der Bürger in Niedersachsen sollen demnach dumm sein? Kommen Sie aus Niedersachen um das beurteilen zu können? Vielleicht sollte Niedersachsen weniger Gesamtschulen haben und sich mehr in Richtung der Südländer bewegen. Dann wird es mit der Dummheit auch besser. Wenn man so Ihre Argumente hört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altmannn 20.01.2013, 14:22
79. Sie werden

Zitat von janne2109
die CDU wird gewinnen, und nicht so knapp wie gedacht. Der Bürger nimmt lieber das was er kennt als etwas neues. Und so schlecht lebt Deutschland nicht mit der CDU.
Recht behalten mit Ihrer Prognose.
Im von den Politikern und dem dazugehörigen Staatsfunk ausgerufenen "Lagerwahlkampf" bleibt vordergründig nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Die Wähler sollten überlegen, welche Themen ihnen wichtig sind und welche dazugehörige Politik sie von welcher Partei erwarten und danach wählen.

Leider sieht Politik oft nach der Wahl ganz anders aus als vor der Wahl angekündigt.
Deshalb kommt für mich nur eine Partei in Frage, die mir Mitbestimmung auch in Sachfragen ermöglichen will. Jeder hat eben etwas, das ihm wichtig ist.
Da geht bei den in Niedersachsen angebotenen Parteien nichts an den Piraten vorbei, auch wenn ich mit so Einigem, was sich diese Partei vorstellt nicht einverstanden bin. Das soll mir aber egal sein, solange ich ( eine demokratische Mehrheit vorausgesetzt) politische Entscheidungen auch korrigieren darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16