Forum: Politik
Ziviler Einsatz: Großbritannien könnte bei ungeregeltem Brexit Armee einsetzen
picture alliance/ AP Photo

Die britische Regierung will bei einem ungeregelten Brexit auf alle Optionen vorbereitet sein. Dazu zählt einem Bericht der "Sunday Times" zufolge offenbar auch die Ausrufung des Kriegsrechts.

Seite 13 von 13
Kritik 27.01.2019, 22:45
120.

Zitat von thor.z1367
Also beim Brexit war es so, das vorgerechnet wurde das die gesamten Zahlungen ihr Krankensystem auf Vordermann bringen könnten und noch einige andere typisch britische Geschichten.....Aber jeder sagte das alles so bliebe aus Zuzug von Ausländern und Zahlungen an Europa. Da es bis zu diesen Zeitpunkt keine Vergleichsmöglichkeit gab könnte keiner eine Aussagen machen. Aber jetzt sieht man was kommen wird und da ist ein 2 Referentum ehrlicher. Wenn so eine historische Entscheidung anfällt, dann ist die Frage am Ende besser als am Anfang. Natürlich kann man am Anfang fragen wollt ihr raus. Das würde mit ja beantwortet, jetzt kann man sagen ihr könnt raus mit den und den Bedingungen bzw mit den Folgen.....Sollte dann nochmals ja kommen, dann ist es so wie es ist.Was ist dann falsch an das man ein 2 Mal frägt. Das hat nichts mit den zu tun das man das Referentum zurücknehmen möchte.Nein so wäre es ehrlicher.. Jetzt zu den 2 oder 3 % Mehrwertsteuer da lesen Sie mal die Begründung und 1 % mehr Ist was anderes als wenn eine gesamte Wirtschaft sich neu organisieren muss. Bitte brauneb AfD Brille abnehmen...
Wie ich sehe, versuchen Sie die Lüge der SPD kleinzureden (es geht nicht um ein Prozent, sondern um den Unterschied zwischen null und drei Prozent.
Aber daß Sie das ganze noch in die rechte Ecke stellen, spricht für sich.
Um mit Ihren einfachen Worten zu sprechen, man "frägt" sich, was das soll

Beitrag melden
Nonvaio01 27.01.2019, 22:49
121. Die Arme braucht man fuer Zollabfertigung

da es einfach nicht genug gibt.

Im normal fall wird die Arme im falle einer katastrophe im eigenen Land eingesetzt. In Deutschland erst vor kurzem wegen einer Schnee katatsrohe. Eine Katatstrophe kann von der Natur ausgeloest werden, im falle der UK waren es die eigenen Buerger und unfaehigen POlitiker die eine Katastrophe ausgeloest haben..;-)

Beitrag melden
fountainebleau 27.01.2019, 23:04
122. Ich kann nichts mehr sagen,

als daß die Briten eine Meise haben.

Ich wünsche mir mehr Infos über die derzeitigen Machenschaften der Lügner Eddi Farage und Bubi Johnson. Ich las kürzlich, daß beide zur Zeit in Italien und Frankreich in Sachen Austritt unterwegs seien (Gelbwesten). Man sollte die beiden vor Gericht stellen wegen den Verleumdungen und Lügen, die sie den britischen Bürgern 2016 unterjubelten.

Beitrag melden
Mara Cash 27.01.2019, 23:24
123. Freedom Of Choice

Wenn die Briten gehen wollen, dann sollte man sie ziehen lassen - mit oder ohne Deal. Die Inseln werden dadurch definitiv nicht von der Landkarte verschwinden und Handel wird weiterhin stattfinden. Es werden auch Post-Brexit weiterhin Verhandlungen (v.a. in Sachen Handel) stattfinden, wenn der Kontinent mit auf GB und GB nicht auf den Kontinent verzichten möchte. Die Zeit des Post-Brexit wird nach meiner Ansicht entscheiden, ob die EU in ihrer bisherigen Form überhaupt noch langfristig Bestand haben wird oder ob es tatsächlich für andere Mitglieder abwegig ist, aus der EU auszutreten, weil die Vorteile tatsächlich die Nachteile überwiegen.

Beitrag melden
mostein 28.01.2019, 00:39
124. Kriegsrecht und Mobilmachung?

Vielleicht die irische Wiedervereinigung auf britische Art?

Beitrag melden
lathea 28.01.2019, 00:49
125. Wir können einfach nicht ......

......verstehen, dass die Briten endlich wieder frei sein wollen. Es erwartet sie eine goldene Zukunft: endlich werden in London die Preise wieder bezahlbar, jeder wird sich wieder ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen können, in den Krankenhäusern und dem ganzen Gesundheitssystem werden alle gleich gut behandelt werden und den Fischern wird es genauso gut gehen wie den Industriearbeitern und Mittelstänlern. Die ganze Welt wartet doch schon darauf, endlich mit den Briten diejenigen Geschäfte machen zu können, die sie mit der EU nicht machen kann. Wir Zweifler verstehen lediglich die gewaltige Dimension dieser Freiheit und Unabhängigkeit von der EU nicht, weil wir dumm sind. Deshalb dürfen wir dem englischen Glück wirklich nicht mehr im Wege stehen und aufhören, uns an England zu klammern. Wir sollten dieser großartigen Insel unsere Hochachtung zollen und sie gehen lassen, damit die Briten endlich glücklich werden und dem Joch der EU-Sklaverei entfliehen können. Deshalb wird sich bestimmt im März das Meer am Ärmelkanal teilen, damit alle, die die Freiheit lieben, trockenen Fußes auf die Insel schreiten können, um die goldenen Steine, mit denen dort in Zukunft die Straßen gepflastert sein werden, in Ehrfurcht zu küssen. Time to say goodbye....... das Militär wird Euch schon vor Euch selbst beschützen. Und Boris Johnson wird Euch zusammen mit Nigel Farage aus einem brennenden Busch heraus die in Stein geschlagenen 10 neuen Grundrechte überreichen, von denen das erste lautet "Ich bin Dein Vatertland. Du sollst keine anderen Länder neben mir lieben." Wir beneiden Euch jetzt schon. ;-)))

Beitrag melden
leftwing 28.01.2019, 01:00
126. Habe fertig

ich kanns nicht mehr sehen und lesen.
macht endlich schluss mit diesem täglichen einheitsbrei von für und wieder, oder doch, oder vielleicht, na dann eben so usw.
Sie sollen jetzt bitte gehen, ohne noch alles nocheinmal auf die lange bank zu schieben. es reicht. eine rückkehr von uk in die eu ist doch unter diesen umständen und einstellungen der briten gar nicht möglich. lass sie die waves rulen und glücklich werden, aber gehen sollen sie jetzt, bitte, bitte, damit dieses ganze geschreibe, verdrehen von tatsachen, krawallstatements usw. endlich aufhört. wir haben noch viel größere probleme zu lösen als diesen brexit, reexit, reentry oder wies auch immer noch sein soll. lasst sie gehen, bitte!!!!!

Beitrag melden
tucson58 28.01.2019, 06:23
127. Du meine Güte, bleibt mal auf dem Boden

Muss man denn jeden Unsinn der "britsichen Bild" hier bei SPON übernehmen.?

Ich halte auch nichts von dem Brexit und kann diese chaotsiche Britische Regierung nur noch belächeln , aber an das ausrufen des Kriegrechtes bei einem harten Brexit, denkt wohl niemand ---außer Sensation;- und Schlagzeilengeile Zeitungen

Beitrag melden
ramuz 28.01.2019, 09:56
128. Eventuell reichen Ihre ...

Zitat von tucson58
Muss man denn jeden Unsinn der "britsichen Bild" hier bei SPON übernehmen.? Ich halte auch nichts von dem Brexit und kann diese chaotsiche Britische Regierung nur noch belächeln , aber an das ausrufen des Kriegrechtes bei einem harten Brexit, denkt wohl niemand ---außer Sensation;- und Schlagzeilengeile Zeitungen
... persönlichen England- und auch Englisch-Kenntnisse nicht zu?

Lesen Sie hier (und nein: das ist NICHT die eglische Bild = Sun , sondern die TIMES, die in der Regel recht gut informiert ist m.E. )
https://www.thetimes.co.uk/edition/news/uk-ready-to-declare-martial-law-to-avert-no-deal-brexit-chaos-bfqgzzlrw

Zitat:
"Whitehall officials have been gaming a state of emergency and even the introduction of martial law in the event of disorder after a no-deal Brexit, it has emerged.

Mandarins are considering how to use the sweeping powers available under the Civil Contingencies Act 2004 to stop any civil disobedience resulting from the nation leaving the EU on March 29.

Curfews, bans on travel, confiscation of property and, most drastic, the deployment of the armed forces to quell rioting are among the measures available to ministers under the legislation."

Also.. alles da, was Sie den "Schlagzeilengeile Zeitungen" als Lüge unterstellen. Die denken sehr wohl daran in der Regierung, das "martial law" auszurufen... beachten Sie auch den Begriff "civil disobedience" und den Hinweis auf "the deployment of the armed forces to quell rioting", wozu dann auch ganz schnell friedlich, aber "unpassend" gegen Hunger und Armut Demonstrierende gehören können...

Also ein Tip für die Zukunft: Original suchen, Original lesen, übersetzen, selbst nachdenken, dann erst posten.

Beitrag melden
Seite 13 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!