Forum: Politik
Zukunft der CSU: Söder. Sonst nix
REUTERS

Horst Seehofer als Parteichef verabschiedet, Markus Söder zum Nachfolger gewählt - die CSU will einen Neustart. Aber wohin? Und ist Söder dafür der richtige?

Seite 1 von 4
heinrich-wilhelm 19.01.2019, 19:02
1. Warum

traue ich diesem Söder nicht? Bei Seehofer wusste man,woran man war. Markige Sprüche und Forderungen,zT ultimativ,aber beim Schwur in Berlin kuschte er regelmässig. Und Söder,wo lässt der sich einordnen..Der sanfte ist ein „ fake“,dazu ist zu sehr Egomane. Warten wir es ab,bin mal gespannt.Wie wird die Saarländerin mit dem Franken auskommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angelobonn 19.01.2019, 19:18
2. CSU erfolgreich

Entgegen den stetigen Wiederholungen im Artikel war die CSU auch im Jahr 2018 die erfolgreichste Partei Deutschlands. Söder sitzt der einzig verbliebenen bürgerlichen Regierung vor. Die Koalitionsverhandlungen konnten im Rekordtempo erfolgreich beendet werden und Bayern muss sich nicht nach irrationalem Verhalten der Grünen im Bundesrat enthalten, wie der Verlierer und Merkel-Anhänger Bouffier aus Hessen. Hätte Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik nicht die AfD groß gemacht, hätte die CSU auch wieder eine absolute Mehrheit erzielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Orthoklas 19.01.2019, 19:26
3. König Markus

1. Söder ist der Falsche. 2. Die CSU wird ihren monarchistischen Touch nicht los. 3. Neuausrichtung auf unbekannte Zeit verschoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarfoen 19.01.2019, 19:26
4. Heiße Luft ...

Wie schon an anderer Stelle geschrieben: Der Radiosender Bayern 2 hat vor Kurzem eine Sendung über die Taten des Herrn Söder (Finanzminster / MP) ausgestrahlt. Fazit: Rund um die Uhr blumige Ankündigungen, aber keine Leistungsergebnisse. Widersprüchliches Geschwätz etwa zum Schutze der bayrischen Landschaft, aber keinerlei Aktivität in Richtung Siedlungskonzepte oder der Neuordnung von Gewerbe- und Industriegebieten. Jetzt haben wir den "sanften", den integrativen Söder ... nachdem der Mann aggressiv und fahrlässig zum Beispiel gegen die Griechen (arbeiten zu wenig) und Migranten (Asyltourismus) polemisiert hat. Unser liebes Bayern ist ja schon seit längerem von den begrenzt ehrenhaften Amigos regiert, die ihr Fähnlein in den Wind drehen. Söder ist schlicht inkompetent, aber hungrig nach Macht und Anerkennung. Bayern wird es überleben, FJS wurde ja auch überlebt - schade nur um die verpassten Chancen und all das ganze Porzellan, das zerdeppert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bermany 19.01.2019, 19:40
5. Sein Opa hatte recht

Für mich ist Söder noch immer der Architekt des Eklat mit der CDU, der meist Seehofer zugeschrieben wird. Ich traue ihm nicht, aber ich bin ja Gott sei Dank auch kein Bayer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludwig49 19.01.2019, 19:47
6. Die CSU hat das Problem...

...dass die Connections von einst, die bis ins kleinste Dorf reichten, nach und nach weg gebrochen sind. Die CSU ist nicht mehr Strauss ! Bayern ist ein Freistaat, aber nicht frei von den Problemen der ganzen Republik. Und diese hat auch die CSU mit verursacht oder ignoriert. Es war der Finanzminister Söder, der eine halbe Million Wohnungen versilbert hat. Das digitale Netz ist in Bayern ebenso mies wie anderweitig auch. Und die CSU-Minister in Berlin sind eher brauchbar für die Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias iacta sunt 19.01.2019, 19:49
7. Aussage ist richtig

Zitat von angelobonn
Entgegen den stetigen Wiederholungen im Artikel war die CSU auch im Jahr 2018 die erfolgreichste Partei Deutschlands. Söder sitzt der einzig verbliebenen bürgerlichen Regierung vor. Die Koalitionsverhandlungen konnten im Rekordtempo erfolgreich beendet werden und Bayern muss sich nicht nach irrationalem Verhalten der Grünen im Bundesrat enthalten, wie der Verlierer und Merkel-Anhänger Bouffier aus Hessen. Hätte Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik nicht die AfD groß gemacht, hätte die CSU auch wieder eine absolute Mehrheit erzielt.
die Folgerungen sind leider Krampf,

Ihr san Ihr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 19.01.2019, 20:02
8. Warum nicht?

Warum sollte Söder nicht der Richtige sein? Er hat eine Reihe von charmanten und kompetenten Frauen um sich, und die Männer sind ja auch so schlecht nicht, wie sie immer dargestellt werden. Überhaupt wird immer so getan, als müsse man sich um die CSU sorgen. Dabei ist sie meines Wissens die Partei mit dem höchsten Wähleranteil aller Parteien bundesweit(37 %).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 19.01.2019, 20:05
9. Das beste an Söder: Er ist weit weg von der Küste

Ansonsten ist er weder sonderlich gut noch schlecht für Bayern. Er ist nur ein kleiner König in einer Reihe von bayrischen Königen. Sie glitzern und repräsentieren und von Zeit zu Zeit fordern sie irgendwas, was möglichst viel Aufmerksamkeit erregt, um im Gespräch zu bleiben. Ihre Untertanen, die sie in die Regierung entsenden, haben sich samt und sonders als Nieten in Nadelstreifen bzw. Karos erwiesen. Es wird sich also nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4