Forum: Politik
Zukunft von Bundespräsident Gauck: Wählt er die Freiheit?
Getty Images

Macht Joachim Gauck weiter als Bundespräsident? Und wann wird er seine Entscheidung mitteilen? Diese beiden Fragen sorgen im Berliner Politikbetrieb zunehmend für Unruhe.

Seite 1 von 11
RudiLeuchtenbrink 08.04.2016, 17:25
1. bitte aufhören,

der Mann ist moralisch nicht tragbar und politisch ein Opportunist.
Besser ein neues Gesicht stellt sich einer Volksabstimmung. Was in der Schweiz und den Niederlanden möglich ist, sollte auch in Deutschland gute Tradition werden. Unsere "mächtigen" fürchten nichts so sehr wie das eigene Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niklot1147 08.04.2016, 17:32
2. Freiheit ist sein Thema

Ich würde Herrn Gauck wünschen, dass er sich für die Freiheit entscheidet und sich einen schönen Lebensabend macht. Sollte er im Amt bleiben, würde die AfD davon profitieren. Er polarisiert und das nützt der AfD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
disi123 08.04.2016, 17:35
3. Parteisoldaten

Wenn Gauck geht, bekommen wir sicher wieder so einen Anhaenger einer Partei. Er war der Kandidat der keiner Partei angehoerte und damit auch mal neue Gesetze des Bundestages hinterfragte, bzw. sie dadurch auch fuer die Leute verstaendlicher zu machen.

Aufhoeren oder Weitermachen? Es ist wohl seine Entscheidung, von mir aus gerne weitermachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wooka 08.04.2016, 17:35
4. Auf niemals Wiedersehen

Hoffentlich dankt er ab. Noch nie hatten wir einen solch scheinheiligen Bundespräsidenten wie diesen. Einer der Kriege als notwendig sieht bzw. dass dem Volke verkaufen möchte, hat als BP nichts verloren. Dann lieber Wulff, einer der wenigen, welcher nicht davor geschreckt hat, sich mit den Banken anzulegen. Aber leider wurde dieser ja von der BILD abgesetzt. Armes De.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 08.04.2016, 17:43
5.

Unglaublich, dass der Kriegstreiber immer noch Sympathien hat.

Schon beim Lebenslauf ist er mir unsympathisch: Er soll Bürgerrechtler sein, aber viele wirkliche Bürgerrechtler der damaligen Zeit sagen, dass sie ihn niemals irgendwo gesehen haben...

Aber "das Kraut ausg'schütt" hat er mir, als er Frauen diffamierte, die nicht mehr hinnehmen wollten, dass ihre Söhne und Männer im Krieg "fallen". Diese seinen lediglich "glückssüchtig", was er verurteilte, ein glatter Schlag ins Gesicht.

So einer ist moralisch ungeeignet für so ein Amt, das nur aus Moral besteht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Urlauber2016 08.04.2016, 17:47
6.

Wir brauchen einen Bundespräsident dem das deutsche Volk am Herzen liegt,nicht die Wirtschaft und die Politiker.Wie wäre es mit einem parteilosen Bewerber,der vom Volk gewählt wird und nicht von der Politik ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wooka 08.04.2016, 17:47
7. @disi123

Auf welchem Planeten leben Sie denn? Gauck war bzw. ist die größte Marionette der Bundesregierung! "Gesetze hinterfragt", der Gauck??? Niemals!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 08.04.2016, 17:47
8.

Zitat von
Wenn Gauck geht, bekommen wir sicher wieder so einen Anhaenger einer Partei. Er war der Kandidat der keiner Partei angehoerte und damit auch mal neue Gesetze des Bundestages hinterfragte
Gauck hat nie irgendwas hinterfragt! Er hat ohne die allerkleinsten Bedenken verfassungswidrige Gesetze unterschrieben wie alle anderen auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grünbeck,harald 08.04.2016, 17:54
9. Abtreten

Sollte schnellsten abtreten und seine Einkünfte mit seiner rechtlichen Ehefrau teilen. Ein Bürgerrechtler war er nicht und der CDU hat er mit seinen befürworten von militärischen Einsätzen in der Mund geredet. Als Stasibeauftragter hat er Haß gesäht und viele Menschen in den Freitod getrieben. Selbst stand er der Stasi sehr nahe.Wir brauchen einen ehrlichen BP, er könnte auch Wulff heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11