Forum: Politik
Zusagen an die Nato: Bundesregierung müsste Militärausgaben verdoppeln
DPA

Mehr Geld für das Militär, fordert Donald Trump von Deutschland. Eine neue Studie zeigt nach SPIEGEL-Informationen: Will Berlin seine Nato-Zusagen einhalten, müsste der Verteidigungsetat massiv erhöht werden.

Seite 1 von 18
jamguy 07.07.2018, 08:19
1. usa als schutzmacht

Den USA ist wichtig immer die besseren Waffensysteme zu haben weshalb sinnvoll wär di 70 Milliarden in Deren Waffenproduktion als Beitrag zu leisten damit einfach Deutschlands Schutz gewährleistet bleibt?

Beitrag melden
Darkqueen 07.07.2018, 08:21
2.

Ist ja schön und gut wenn die soviel Geld für Anschaffungen ausgeben würde, aber wo soll ds Personal herkommen für das Material ?

Beitrag melden
auweia 07.07.2018, 08:23
3. Völlig richtig.

Statt Schwachsinn wie das Baukindergeld zu finanzieren sollte der V-Haushalt in der Tat massiv angehoben werden. Vielleicht bekommen wir dann allein über die Masse ausreichend funktionsfähiges Gerät. Zweitens brauchen die deutschen Produzenten die Hardware dann nicht in kritische Staaten exportieren - weil alles hier abgenommen wird. Drittens erfüllen wir eingegangene Verpflichtungen und schliesslich könnte die Stärkung der Bw uns langfristig „ein Stück weit“ unabhängiger von den USA und anderen machen. Mir fehlt in diesem Zusammenhang jedoch noch die Abkehr von der Aussetzung der Wehrpflicht.

Beitrag melden
frankfurtbeat 07.07.2018, 08:34
4. genau ..

genau die CDU mit Merkel, vdL, Kiesewetter oder Lambsdorff von der FDP plädieren dafür diese Ziele einzuhalten, im Hintergrund wird Stoltenberg Druck machen ...
Anstatt zu überlegen aus welchem Grund die NATO gegründet wurde und welche Aufgaben tatsächlich übernommen werden sollen plädieren diese Politiker für Aufrüstung.
Die Bevölkerrung will sicher keine NATO als Handlanger für kriegerische Aktivitäten der USA. Allein schon die Frechheit, an den Grenzen zu Russland Raketensysteme aufzubauen, weitere Länder entgegen den Abmachungen in diese Bande mit aufzunehmen zeigt die tatsächlichen Ziele auf. Das sind die geopolitischen Ziele der USA und die NATO wird dort als billiger Erfüllungsgehilfe genutzt. Warum geht Europa nicht auf Russland zu? Weil es die USA letztendlich nicht wollen und alles mögliche tun dies seit über 100 Jahren zu verhindern denn daraus könnte eine Macht entstehen welche die möchtegernSupermacht in den Schatten stellt. Aber man möchte doch gerne weiterhin mit den greenback die Welt unterjochen und sich nehmen können was man möchte ...

Beitrag melden
jamguy 07.07.2018, 08:39
5.

Zitat von jamguy
Den USA ist wichtig immer die besseren Waffensysteme zu haben weshalb sinnvoll wär di 70 Milliarden in Deren Waffenproduktion als Beitrag zu leisten damit einfach Deutschlands Schutz gewährleistet bleibt?
macht kein Sinn Deutschland hoch zu rüsten da Unsere Regierung ein riesen Theater wegen Flüchtlingen macht bzw. das geld ohne Interventionen nur sinnlos in den Kasernen und defekt rumsteht.

Beitrag melden
pauker 07.07.2018, 08:40
6. Militärhilfe anbieten

Eine Lösung könnten MIlitärhilfen sein, die auch kurzfristig an NATO-Partner wie Griechenland oder Portugal gezahlt werden - als indirekte Entschuldung der Südeuropäer.

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 07.07.2018, 08:40
7. Das 2 % - Ziel

ist eine lockere Abmachung, nicht mal ein Vertrag, mit einem Zeitkorridor. Weiterhin ist nicht klar definiert, welche Leistungen hier einberechnet werden.


Ich finde es dreist und unverschämt, wenn Trump, der praktisch jeden Tag Verträge kündigt oder bricht, auf Einhaltung eines Abkommens besteht, nur weil er sich davon mehr Rüstungsaufträge verspricht.


Die Herren Kiesewetter und Lambsdorff möchte ich fragen, gegen wen wir eigentlich aufrüsten? Unser größter Feind sind momentan die USA.


Mehr Waffen machen die Welt nicht sicherer. Das Geld fehlt aber dann z. B. für Bildung. Aber wahrscheinlich ist das ha das eigentliche Ziel. Dumme Soldaten sind besser als Kanonenfutter geeignet, weil sie sich einfacher führen lassen.


Nein, Danke.

Beitrag melden
sb411 07.07.2018, 08:41
8. Warum fordert Trump das?

Eine tatsächliche Entlastung des Bundeshaushaltes der USA ist durch eine Erhöhung des Wehretats Deutschlands kaum zu erwarten. Bei internationalen Operationen wird die Bundeswehr kaum Aufgaben der Army oder Navy übernehmen. Aber das dürfte kaum das Ziel sein. Ein erheblich erhöhter Militärhaushalt würde jedoch die deutsche Haushaltspolitik entzaubern, denn er würde zeigen, dass der Bund bislang nur einseitig bei seinen Verteidigungsaufgaben auf Kosten anderer Sparte. Deutschland hätte dann nämlich wieder ein sattes Defizit. Davon abgesehen ist aber der desolate Zustand der Bundeswehr auch beschämend für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Nato. Und wie der Zustand der Marine zeigt, verliert die Deutsche Industrie auch Kompetenzen durch dieses Kaputtgespare.

Beitrag melden
der_patentanwalt 07.07.2018, 08:43
9. wenn Trump sich nicht an...

...Klima und Handelsabkommen hält warum sollten wir das dann bei der Aufrüstung tun ? Ich kann den Mist nicht mehr hören diese Welt leidet bestimmt nicht an zuwenig Waffen egal auf welcher Seite

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!