Forum: Politik
Zusatzverdienste im EU-Parlament: Nebulöse Nebenjobs
European Union 2015 EP

Angelika Niebler ist Chefin der CSU-Gruppe im EU-Parlament. Nun wenige Abgeordnete sind bei Zusatzverdiensten umtriebiger - und die inhaltliche Nähe zwischen Parlments- und Nebenjobs der Bayerin lässt aufhorchen.

Seite 7 von 7
h1elmann 10.07.2018, 19:28
60. @uppsala

Sie irren. Für zwei Berufsgruppen gilt Idealismus als wichtigste Fähigkeit: für Priester und Politiker. Und für beide gilt: wer nur gut versorgt sein will ist ein Betrüger. Manchmal ist es einfach, auch wenn es meist kompliziert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 10.07.2018, 21:11
61. Richtig, Moral ist egal,

Zitat von uppsala
...und dann lesen Sie bitte mal die Lebensläufe der Abgeordneten ohne Nebenverdienste auf der linken Seite des Parteienspektrums. Daraus - und nicht aus der Moral - erklärt sich nämlich ganz gut, warum scheinbar vor allem CDU/CSU-Politiker Kasse machen. Das andere Extrem sind ganze Heerscharen von Soziologen, Künstlern, Publizisten usw., die schon mangels Qualifikation für besser dotierte Posten als Aufsichtsräte usw. ausscheiden. Bei einigen habe ich den Eindruck, sie wären ohne ihre Jobs in Parlamenten, Verbänden oder Gewerkschaften früher oder später unter irgendeiner Brücke verhungert, weil sie einfach völlig unfähig sind, einer wertschöpfenden Tätigkeit nachzugehen. Ich habe jedenfalls gewisse Zweifel, ob solche Leute meine Interessen in der Politik besser vertreten können...
aber sie machen Kasse, weil sie Spaß dran haben, weil sie den Hals nicht voll kriegen und weil sie es können.
Sie könnten aber auch ihren ganzen Idealismus, der ja eigentlich der Grund ihres politischen Engagements sein sollte, für die Menschen einbringen, denen sie sich zur Wahl gestellt haben.
Oder für die Ideale, für die sie einstehen.
Das wird aber nicht gehen, wenn sie nebenbei ein paar Jobs mit großem Programm absolvieren, der sie von ihrer Haupttätigkeit permanent ablenkt.
Mal andersrum, wenn Sie einen Fulltimejob im gehobenen Management eines Konzerns hätten und würden nebenbei engagiert Politik machen, was glauben sie was ihnen der Vorstand nach kurzer Zeit auf den Schreibtisch legt ? Sehen Sie.
Oder kennen Sie einen aktiven Manager im Angestelltenverhältnis, der im Bundestag sitzt?
Außer den verschlipsten Paragrafenreitern, die im Parlament rumlungern und ihre Lobbyfahnen hochhalten, um dann gerne zu helfen.
Und nebenbei, für pi mal Daumen 20 K im Monat kann man von einem MdB ein wenig mehr als ein bisschen Anwesenheit und vielleicht noch einen Diskursbeitrag erwarten.
Die Dame, um die es sich hier dreht, gehört eigentlich in hohem Bogen wegen Nichtstun gefeuert, wie alle, die sich einen faulen Lenz neben ihrem Job machen.
Und noch etwas, gerade Künstler, Soziologen, Pädagogen, Publizisten und andere kreative Menschen haben einen hohen Anteil am Gelingen einer sozial funktionierenden Gesellschaft, die auch noch demokratisch funktionieren soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rubikon1a 11.07.2018, 15:02
62. EU-Parlament

Das EU-Parlament ist ein reines Lobbyisten-Parlament! Nicht kontrollierbar! Von wem auch!?
Abschaffen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jugendlicher 13.07.2018, 22:28
63. Klare Antwort...

Zitat von rubikon1a
Das EU-Parlament ist ein reines Lobbyisten-Parlament! Nicht kontrollierbar! Von wem auch!? Abschaffen!
Keine Nebenverdienste mehr. Nur so kann man Übel stoppen. Lobby Arbeit verbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7