Forum: Politik
Zuwendungen für Parteien: Union bekommt die meisten Großspenden - vor allem aus der I
imago/ STPP

2018 haben die Parteien 2,1 Millionen Großspenden erhalten. Spitzenreiter ist die Union, FDP-Chef Lindner bedachte quasi sich selbst, die DKP hat einen Gönner mit viel Geld. Der AfD mochte niemand was spenden - zumindest nicht offiziell.

Seite 5 von 17
Onkel Drops 30.12.2018, 13:42
40. und wer ist Metall/Elektro Spender?

das können etliche sein! die Linken hatten eh nie große spenderitis,das war bei der AFD auch schon anders. klarer Vorteil für die Union da kann man zwei Kassen bedienen. oder haben Quandt/Klatt dort Null Euronen gespendet? grade im Bereich Metall wären Spenden von Keckler und Hoch damit genauso wie andere untergejubelt. und jetzt noch das böse Wort . Dunkel Ziffer ( aka Bimbes Köfferchen sind eh dort nicht enthalten! ). wer was wann von wem bekam(Stellen + Vergünstigungen etc sind da auch nicht drin). von reinen Talern her ein wenig Transparenz . da könnte spon ruhig etwas genauer auslegen, so die top 20 je Partei in Liste als Fotostrecke...

Beitrag melden
geri&freki 30.12.2018, 13:42
41. Wess' Brot ich ess', dess' Lied ich sing...

Wie sehr passt es dabei doch ins Gesamtbild, dass die CDU jetzt den ärgsten und unbequemsten Widersacher der Automobilindustrie - nämlich die Deutsche Umwelthilfe (DUH) - quasi auf Zuruf und per politischen Auftragsmord mundtot bzw. handlungsunfähig machen will. Lobbykratie pur!!

Beitrag melden
ex-optimist 30.12.2018, 13:46
42. Die beste "Demokratie"

die man mit Geld kaufen kann.
Mit wirklicher Demokratie hat dieses korrupte System absolut nichts zu tun.

Beitrag melden
Franziskus 30.12.2018, 13:47
43. Spenden sind steuerlich absetzbar

Da diese Spenden steuerlich absetzbar sind, verringern sich die Steuereinnahmen, aber nicht die Ausgaben des Staates. Diese Lücke muss durch andere Steuereinnahmen geschlossen werden. So beteiligt sich jeder an der Finanzierung der Parteien. Besonders lukrativ für Spender ist, wenn sie 4999 € spenden und eine Quittung über 9999 € erhalten. Nur zur Erinnerung. Joschka Fischer hat für die Hunzinger AG eine Rede gehalten. Dafür spendete die Hunzinger AG 19999 DM an den Kreisverband von Joschka Fischer. Diese Spende wurde von den Grünen nicht deklariert, weil sie unter der damaligen Grenze von 20000 DM lag.
Was würde wohl passieren, wenn Frau Weidel von der AfD eine Honorar in Höhe von 9999 € für ihren Kreisverband erhalten würde, wenn sie einen Vortrag hält? Was wäre wohl passiert, wenn die AfD die anonymen Spenden angenommen hätte? Es war wirklich nicht vorhersehbar, dass die AfD die Spenden zurückweist, obwohl man sie so schön gestückelt hat. Es wäre schon von großen öffentlichen Interesse, wenn die Medien, auch der Spiegel, die Spender ausfindig machen könnten. Der ehemalige Spiegel, mit Rudolf Augstein, hätte sich das gemacht.

Beitrag melden
verbal_akrobat 30.12.2018, 13:50
44. Warum wundert mich dass nicht...

...die Verteilung die im Verhältnis deklarierten "Kleckerbeträge", warum wundert einen dass bloß nicht, tchja, "Nachtigall ik hör die trapsen" und "ein Schelm der dabei böses denkt".
Aber immer mit ruhigen Gewissen so weiter ihr Lobbyisten, Augen zu und durch - sozusagen...

Beitrag melden
isar56 30.12.2018, 13:52
45. Die Union erhält Großspenden

von den Großkapitalisten..... naja, eine Hand wäscht die andere oder Amigos Solidarität. Für den *Rest* bleiben Krümel, Niedriglöhne, unbezahlte Überstunden und über 50% Steuern und Sozialabgaben (ohne Kinder). Warum? Weil es geht!

Beitrag melden
raslerb 30.12.2018, 13:53
46. Offenlegung

Ich finde es sehr einseitig, dass Sie nur ie Grosspender der CDU, SPD und FDP beim Namen nennen. Wer waren denn die Grosspender der DKP und MLPD?

Beitrag melden
ulrich-lr. 30.12.2018, 13:53
47. Nanu?

Zitat von imlattig
bekam wahlkampfhilfe aus der schweiz in millionenhoehe durch von fink ein bankier, dessen vater ein vermoegen mit der arisierung von banken im 3. reich gemacht hat.
Habe ich etwas versäumt? Von dieser Millionen-Spende war nichts zu lesen. Kann es sein, dass es sie gar nicht gab und Sie sich irren?

Beitrag melden
tosi01 30.12.2018, 13:55
48. Keine Zahlung

ohne Gegenleistung, wie immer sie auch aussehen mag. In meinen Augen ist das eine Form der Einflussnahme bzw., um das Kind beim Namen zu nennen, Korruption. Wer das Gegenteil behauptet, der lügt schlicht und ergreifend. Diese Spenden müssen per Gesetz verboten werden bzw. in unserem GG eindeutigts untersagt werden. Bei Zuwiderhandlungen muss die Spende eingezogen werden und dem Staatshaushalt zugeführte werden. Die Spender bzw. die Verantwortlichen müssen strafrechtlich mit Gefängnisstrafen abgeurteilt werden. Das geht, wenn man es denn will. Nur habe ich diesbezüglich meiner Bedenken - es wird sich absolut nichts ändern. Unsere Politiker sind übrigens dem Volk verpflichtet und nicht dem Kapital.

Beitrag melden
telarien 30.12.2018, 13:59
49. Spenden sind ja nur ein Teil der Wahrheit

Die sogenannten Volksvertreter bekommen ja auch noch persönliche Zuwendungen für Vorträge, Aufsichtsratsmandate und andere Nebenjobs.
Die Interesse des Wählers sind egal, man stellt ihn ruhig, das funktioniert auch gut.

Beitrag melden
Seite 5 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!