Forum: Politik
Zwangslandung in Ankara: Türkei stellt russische Waffen in syrischem Passagier-Jet si
AFP

In der Türkei ist eine aus Moskau kommende Passagiermaschine von Kampfjets abgefangen worden - über Stunden wurde sie auf dem Flughafen von Ankara festgesetzt. Die Fracht haben Sicherheitsexperten beschlagnahmt: Dabei soll es sich um Waffen handeln, die für Syriens Machthaber Assad bestimmt waren.

Seite 15 von 31
g.bruno 11.10.2012, 10:07
140. Glauben oder nicht glauben, das ist die Frage!

Zitat von sysop
In der Türkei ist eine aus Moskau kommende Passagiermaschine von Kampfjets abgefangen worden - über Stunden wurde sie auf dem Flughafen von Ankara festgesetzt. Die Fracht haben Sicherheitsexperten beschlagnahmt: Dabei soll es sich um Waffen handeln, die für Syriens Machthaber Assad bestimmt waren.
Ja wirlich? Die Russen transportieren Militärgerät in einem Passagierflugzeug und fliegen über die Türkei? Ich bezweifle sehr, dass sie es nötig haben und bezweifle auch, dass die Türkei nach internationalem Recht berechtigt ist, so zu handeln wie sie es tut.
Ich glaube ebenso wenig, dass es im Assad's Interesse liegt, den Krieg mit der Türkei zu provozieren. Eher wird's so sein, dass die Türkei hier den Job für USA/NATO/Westen erledigen soll um den Bürgerkrieg abzukürzen und Assad schneller zu stürzen. Man erhofft sich dann mehr Einfluss in der Region, zumal die Russen ihren letzten Verbündeten verlieren.
Ganz bestimmt geht es hier nicht um Demokratie, Freiheit der Menschen in Syrien usw., das ist bei der knallharten Machpolitik nur die übliche Begleitmusik bzw. Nebelwand für die gutgläubigen Massen an den Bildschirmen dieser Welt.
Also, business as usual, entspannt euch liebe Foristen, wir sind die Guten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000051328 11.10.2012, 10:07
141. Dummschwätz

Zitat von PeerVanDijck
Teilweise durchaus amüsant, was hier von Mitforisten behauptet und spekuliert wird. Dabei kann niemand etwas Genaues wissen. Die türkische Regierung hat mit dem Abfangen der syrischen Maschine doch Charakter bewiesen, indem sie sich der Großmacht Russland in den Weg stellt, wozu den EU-Staaten ganz offensichtlich der Mumm fehlt. Dass die Türkei einen Krieg herbeisehnt, ist an den Haaren herbeigezogen. Die Türkei ist energiepolitisch von Syrien abhängig, zudem bestehen starke verwandschaftliche Bande zwischen beiden Ländern. An einem Bruderkrieg liegt weder Assad noch Erdogan etwas.
Dummfug, Syrien ist auf Wasser angewiesen welches in der Türkei entspringt. Energie läuft über Piplines ohne Syrien, so ein dummes Geschwätz....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomex030 11.10.2012, 10:08
142.

Zitat von sysop
Die Fracht haben Sicherheitsexperten beschlagnahmt: Dabei soll es sich um Waffen handeln, die für Syriens Machthaber Assad bestimmt waren.
Gerüchten zur Folge soll die Passagiermaschine von türkischen Millitärs mit Kriegsgerät zur Landung gezwungen worden sein, dass diese wiederum aus den USA erhalen haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pango 11.10.2012, 10:08
143. Ach ja?

Zitat von Gelaber
Rechtlich gesehen ist das natürlich sehr fragwürdig, was hier passiert ist.
Hier ist der Nutzername wohl Programm. Wenn die türkische Regierung über ihrem Land eine Flugverbotszone für syrische Maschinen verhängt und dieses dann bewusst gebrochen wird, gibt es nichts zu diskutieren. Die Türkei handelt vollkommen im gesetzliche Rahmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 11.10.2012, 10:08
144.

Zitat von feder2424
Müssen wir uns Gedanken machen über die "Gashähne" in Rußland, an denen unsere "Energiewende" hängt.
Wohl kaum, solange das Gas bezahlt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
landner 11.10.2012, 10:09
145.

Russland widerspricht der türkischen Darstellung und verlangt eine Erklärung.

BBC News - Syrian plane had illegal cargo, says Turkey's Davutoglu

Die Türkei greift immer offener aktiv in diesen Konflikt ein. Dass man schon lange Waffenlieferungen an die "Rebellen" unterstützt und Ausbildungslager unterhält, zeigt, wie sehr die Türkei gegen eine politische Lösung zielt.
Kriegstreiber erster Güte, gegen den Willen der Mehrheit des türkischen Volkes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josefchristian 11.10.2012, 10:09
146. Gar nichts seltsam

Zitat von Kontroversius
Ausgerechnet jetzt, wird ein syrisches Zivilflugzeug zur Landung gezwungen? Und eigenartigerweise werden ausgerechnet jetzt in diesem Passagierflugzeug Waffen gefunden? Sehr eigenartig!
Wann denn, wenn nicht jetzt? Syrien beschießt die Türkei. Was ist eigenartig daran, dass man in diesem Passagierflugzeug Waffen findet. Die Türken haben einen Tipp bekommen. Die sind ja auch nicht blöd

Zitat von Kontroversius
Vor allem gefällt mir ncht, dass die NATO-Marionette Rasmussen - laut dieses Artikels hier - angeblich Zusagen bzg. der militärischen Unterstützung der Türkei zusagt. Ziehen da irgendwelche "Spezialisten", die auch schon in Dubai aktiv tätig waren. im Hintergrund die Fäden, um die Türkei in einen Konflikt zu verwickeln, die auch für die NATO sehr, sehr problematisch werden könnte?
Rasmussen ist keine Nato-Marionette, er ist Generalsekretär des Vereins, also deren höchster Boss. Wenn ein Nato-Mitgliedsland angegriffen wird, gilt der Verteidigungsfall. Die Türkei ist Nato-Mitglied. Da ist also gar nichts seltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radeberger78 11.10.2012, 10:10
147. Was man darf und was man kann,

Zitat von Guardsman
Die Tuerkei duerfte einen solchen Konvoi gar nicht aufhalten. Laut des geniessen nur Flugzeugtraeger keine freie Passage duch die tuerkischen Meerengen ...
ist zweierlei, siehe.

Russischer Frachter - Hubschrauber-Lieferung an Syrien vor Schottland gestoppt - Politik -Ausland - Hamburger Abendblatt
Also doch lieber Geleitschutz mit nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nano6868 11.10.2012, 10:10
148. Syrien war immer ein Terrorstaat

[QUOTE=seppuproff;11119826]"Die Türkei gerät zunehmend in den Sog des Syrienkonflikts." Das ist eine unglaubliche Verdrehung der Tatsachen!
Die Türkei bietet seit langem syrischen "Aktivisten", FSA, und Dschihadisten aus aller Welt sichere Rückzugsgebiete, logistische und Waffenhilfe. Gegen jedes Völkerrecht mischt sie sich massiv in den syrischen Konflikt ein.

An Bord wurden militärische Ausrüstungsgegenstände sichergestellt, die eine Verletzung der zivilen Luftfahrtsvorschriften darstellten. Es entspreche internationalem Recht, im Verdachtsfall zivile Maschinen zu überprüfen.

Im Gegensatz unterstützt Syrien die PKK Terroristen (Ausbildungslager, Waffenlieferungen, Unterschlupf...) gegen die Türkei seit 30 Jahren. Auch die bei den jünsten Anschlägen gefassten Terroristen stammen meistens aus Syrien. Aber ein vergleichbarer Kritik gegen Syrien habe ich noch nie gelesen. Ich denke bei Ihnen ist eher die Angst gepregt, dass die lieben Diktatoren, die jahrzentelang Europa und Israel gut gedient haben keine Zukunft mehr haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neinsowas 11.10.2012, 10:11
149. Information ist alles....

Sicher ist, die Türkei hat ein russisches Passagierflugzeug, das nach Syrien wollte, zur Landung gezwungen. Inzwischen ist es weitergeflogen. Warum die Türkei gerade dieses Flugzeug vom Himmel holte - wer weiss es? Was wurde nun gefunden?
Sicher ist, dass an der Grenze der Türkei immer wieder Raketen aus Syrien einschlagen und bereits Menschen gestorben sind. Da die Türkei nicht kriegsaktiv ist, ist das unangemessen. Ob die Türkei im Hintergrund Fäden zieht, ist anzunehmen, aber welches Land tut das nicht?

Dass die ganze Welt inzwischen korrupt vernetzt ist, weiss man. Man würde gerne genauer wissen, wer mit wem und auf welcher Basis, wer was will und wann. Die NATO - USA - Israel - Syrien - Iran - Nordkorea -Putin - China ....

Wo sind die Journalisten, die sich einhaken in diese Sphären und nicht nur dpa nachplappern? Wann immer ich die Nachrichten in dt. Zeitungen lese, sind sie Abkömmlinge von Reuters, dpa & Co, von Parteien...Allein die Texte aus anderen Ländern (Schweiz,England, Frankreich) erhellen so manchen Sachverhalt und beschreiben ihn von einer anderen Seite.
Wir brauchen NACHRICHTEN, die uns informieren und nicht einlullen!
Fakten, anstatt Meinungen. Sonst zersplittern wir uns in den unterschiedlichsten Ansichten. Und dazu ist die Zeit zu ernst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 31