Forum: Politik
Zwangslandung in Ankara: Türkei stellt russische Waffen in syrischem Passagier-Jet si
AFP

In der Türkei ist eine aus Moskau kommende Passagiermaschine von Kampfjets abgefangen worden - über Stunden wurde sie auf dem Flughafen von Ankara festgesetzt. Die Fracht haben Sicherheitsexperten beschlagnahmt: Dabei soll es sich um Waffen handeln, die für Syriens Machthaber Assad bestimmt waren.

Seite 16 von 31
chmb 11.10.2012, 10:12
150.

Ich verstehe nicht was daran so schlimm sein sollte. Die Aufständischen bekommen Waffen und Ausbildung geheim und indirekt von den USA und GB. Nur Russland ist so "doof" es über den direkten Weg zu machen, und werden sofort angegriffen deswegen?
Was soll diese Heuchelei? Russland ist Verbündeter von Syrien!

Hier wird nur mal wieder die Medientrommel gewirbelt, damit man einen Eingriff in Syrien "Rechtfertigen" kann. Die Türkei spielt hier mal wieder den Bauern auf dem Schachbrett, in der Hoffnung mehr Anerkennung und Waffen von den westlichen Ländern zu bekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogtnuernberg 11.10.2012, 10:13
151.

Zitat von lehrling
Wenn Sie glauben, das Wirtschaftswachstum in der Türkei kommt von den paar russischen Touris, die All- Inclusive buchen und nie das Hotel verlassen , kann ich nur lachen.
Nee stimmt, das kommt vom Schuldenmachen lieber Lehrling. Und das wird der Türkei noch da Genick brechen, daher muss ein Krieg her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zavi85 11.10.2012, 10:14
152. ...

Zitat von Stelzi
Ja ne is klar, die pöse NATO hat mal eben dafür gesorgt, das am Moskauer Flughafen Waffenteile still und heimlich in eine russische Maschine geladen werden, damit der Russe mit herunterglassenen Hosen als Kriegstreiber entlarvt wird. Dubios sind nur solche haarsträubend abstruse Theorien.
Ganz Recht. Manche geben einfach keine Ruhe wenn sie dem Westen nicht vorwerfen können einen neuen Krieg zu beginnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 11.10.2012, 10:16
154. Putschspezialist Soros zahlt Obama 1,5 Millionen $

Zitat von sysop
In der Türkei ist eine aus Moskau kommende Passagiermaschine von Kampfjets abgefangen worden - über Stunden wurde sie auf dem Flughafen von Ankara festgesetzt. Die Fracht haben Sicherheitsexperten beschlagnahmt: Dabei soll es sich um Waffen handeln, die für Syriens Machthaber Assad bestimmt waren.
und schon werden 48 Millionen für die syrischen Rebellen freigegeben und die Türkei beginnt zu eskalieren, was für ein Zufall.
Eigentlich kann man nur hoffen, dass sich endlich eine realistische Politik in Washington durchsetzt, sonst klappt es noch mit dem Weltuntergang am 21.12.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mimimat 11.10.2012, 10:21
155. Danke

Zitat von bülentkapuci
Artikel 35 a besagt: Kriegsmunition und Kriegsgerat dürfen von dem im internationalem Luftverkehr verwendeten Luftfahrzeugen in oder über dem Hoheitsgebiet eines Staates nur mit Erlaubnis dieses Staates mitgeführt werden. Es befand sich im Flugzeug Kriegsgerat also ist die ganze Sache nach dem internationalem Recht gedeckt
Immer wieder schön, wenn die Leser die Arbeit der Redakteure machen. Lassen sie sich das von SPON bezahlen! ;-)

Zum Thema: Ich halte es durchaus für glaubhaft, dass in dem Flieger was militärisches drin war. Die Türken könnten es sich nämlich vermutlich nicht leisten, die Russen mit einem getürkten (schönes Wortspiel) Transport zu reizen. Deshalb vermute ich, dass die Russen genau wie die türken wissen, was in dem Flieger war. Die Frage ist nur, ob es schlau war, dieses Zeichen zu setzen. Die Russen werden sauer sein, weil "erwischt" - auch wenn sie offiziell natürlich nichts zugeben werden. Die Flüge werden zukünftig einfach um die Türkei herum gehen und der Konflikt hat so oder so eine neue Stufe erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viperhyper 11.10.2012, 10:21
156. russky formlar paschalista

Die Russen können doch ruhig eine Stückgutliste rausgeben was in der Maschiene war. Ich mein jeder weiss das die Liefern und so könnte man zumindest die Öffendlichkeit sagen was da beschlagnahmt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anima_templi 11.10.2012, 10:22
157.

Zitat von PeerVanDijck
Teilweise durchaus amüsant, was hier von Mitforisten behauptet und spekuliert wird. Dabei kann niemand etwas Genaues wissen.
Nur weil es Menschen gibt, die nicht sofort alles glauben, was man ihnen erzählt, werden diese gleich als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Wer sich nur ein wenig mit Geschichte beschäftigt weiss, dass es mehr als genug Fälle bereits in der Vergangenheit gab, bei denen durch Vortäuschung falscher Tatsachen Kriege angezettelt wurden. Ich gebe zu, dass einige Theorien wirklich weit hergeholt sind. Während die Meisten recht plausibel sind.

Zitat von PeerVanDijck
Dass die Türkei einen Krieg herbeisehnt, ist an den Haaren herbeigezogen. Die Türkei ist energiepolitisch von Syrien abhängig, zudem bestehen starke verwandschaftliche Bande zwischen beiden Ländern. An einem Bruderkrieg liegt weder Assad noch Erdogan etwas.
Wenn Syrien eine neue (Marionetten-)Regierung bekommt, hat die Türkei kein Energieproblem mehr. Eher wahrscheinlich, dass sie eins bekommen, wenn die alte Regierung bleibt. Folglich ist die Türkei sehr wohl an einem Konflikt mit Syrien interessiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prawda 11.10.2012, 10:23
158. Transit Rechte

Na wollen wir mal hoffen das im Gegenzug Russland der NATO nicht die Transitrechte von und nach Afghanistan entzieht. Dann werden die Truppenabzugskosten explodieren das uns die Griechenland Rettung wie Peanuts erscheinen wird. China Russland Syrien und der Iran sollten schleunigst. einen gegenseitigen Beistandspakt abschließen dann währe Schluss mit Säbelrasseln seitens der Türkei, Israel und der USA. Dann muss eben mal das Nukleare Abschreckungspotential der Supermächte Friedensichert wirken wie zZ. des Kalten Krieges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WinstonSmith. 11.10.2012, 10:24
159. Kein Titel.

Zitat von g.bruno
Ja wirlich? Die Russen transportieren Militärgerät in einem Passagierflugzeug und fliegen über die Türkei? Ich bezweifle sehr, dass sie es nötig haben und bezweifle auch, dass die Türkei nach internationalem Recht berechtigt ist, so zu handeln wie sie es tut. ...
Chicagoer Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt, Artikel 3 Ziffer b - c:
b) Die Vertragsstaaten anerkennen, dass jeder Staat in Ausübung seiner Souveränität berechtigt ist, die Landung eines Zivilluftfahrzeuges auf einem bezeichneten Flughafen zu verlangen, wenn dieses unbefugt sein Hoheitsgebiet überfliegt oder wenn ausreichende Gründe für die Schlussfolgerung vorliegen, dass es zu Zwecken benützt wird, die mit den Zielen dieses Übereinkommens unvereinbar sind; er kann einem solchen Luftfahrzeug auch alle sonstigen Anweisungen erteilen, um derartige Verletzungen zu beenden.
...
c) c) Jedes Zivilluftfahrzeug hat eine in Übereinstimmung mit Absatz b dieses Artikels erteilte Anweisung zu befolgen.
Artikel 35 Ziffer a):
Kriegsmunition und Kriegsmaterial dürfen von den in der internationalen Luftfahrt verwendeten Luftfahrzeugen in oder über dem Hoheitsgebiet eines Staates nur mit Genehmigung dieses Staates befördert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 31