Forum: Politik
Zwangslandung in Ankara: Türkei stellt russische Waffen in syrischem Passagier-Jet si
AFP

In der Türkei ist eine aus Moskau kommende Passagiermaschine von Kampfjets abgefangen worden - über Stunden wurde sie auf dem Flughafen von Ankara festgesetzt. Die Fracht haben Sicherheitsexperten beschlagnahmt: Dabei soll es sich um Waffen handeln, die für Syriens Machthaber Assad bestimmt waren.

Seite 3 von 31
porkypork 11.10.2012, 08:20
20. Störsender

Bei dem beschlagnahmten "militärischen Geräten" soll es sich um Störsender handeln. Da die FSA gern mit Autobomben und IED hantiert, kann man davon ausgehen, dass diese u.a. dazu gedacht waren, derartige Anschläge zu unterbinden. So, wie man es auch im Irak und Afghanistan macht. So gesehen also Equipment, dass zur Verteidigung und nicht zum Angriff dient. Die nächsten syrischen Opfer von Bombenanschlägen dürfen sich dann also bei der Türkei bedanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AnunnakiNephilim 11.10.2012, 08:20
21. intern.recht?

Explosive Materialien sind verboten nicht aber steuerteile Elektronik. NATO Türkei lügt. Journalisten sollen mal das1x1 des Journalismus neu lernen.. hmmm sind doch eeh gleichgeschaltet bzw kauen alles nach was ihnen vor serviert wird.. arm arm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaia71 11.10.2012, 08:21
22. Hmm..

Ankara lehnt sich sehr weit aus dem Fenster. Offenbar unterschätzt man Russland, das solche Einmischungen überhaupt net abkann. Der Zweck heiligt net jedes Mittel und ich glaube auch kaum, dass sich das türkische Volk so überzeugen lässt, da das türkische Volk keinen Krieg möchte. Herr Davutoglu zündelt ohne sich über Konsequenzen von russischer Seite im Klaren zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matze38 11.10.2012, 08:21
23. .

wie lange wird es wohl noch dauern bis es richtig los geht ?

das ist doch jetzt alles kein zufall mehr.
die türkei will einen krieg das ist fakt und dann hat den auch die nato.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carletto 11.10.2012, 08:23
24. Die Türkei

Zitat von sysop
In der Türkei ist eine aus Moskau kommende Passagiermaschine von Kampfjets abgefangen worden - über Stunden wurde sie auf dem Flughafen von Ankara festgesetzt. Die Fracht haben Sicherheitsexperten beschlagnahmt: Dabei soll es sich um Waffen handeln, die für Syriens Machthaber Assad bestimmt waren.
gerät nicht in einen Sog, wie es hier so unzutreffend passiv formuliert wird, sonder manövriert sich bewusst in diese Lage um ein direktes Eingreifen zu ermöglichen. Das die Türkei dabei aus rein nationalen Interessen handelt ist eher unwahrscheinlich. Vielmehr agiert sie als NATO-Vorposten und unterstützt auch massiv die instrumentalisierten NATO-Hilfstruppen in Syrien.
Es wird immer deutlicher das man es in Syrien mit einem waschechten Proxy-Krieg zu tun hat. Auch die strategische Bedeutung der Türkei aus NATO-Sichtweise wird immer deutlicher.Wie lange Russland in seiner eher passiven Haltung, angesichts der immer neuen Provokationen verharrt bleibt abzuwarten. Russland liefert nicht erst seit gestern Waffen nach Syrien. Das die Türkei jetzt ganz offen versucht dies zu unterbinden, kann nur als eine neue Eskalationsstufe gewertet werden.
Die Aggression gegen Syrien und die Drohungen gegen den Iran, sind letztendlich auch (vielleicht sogar hauptsächlich) gegen Russland und China gerichtet. Der russische Bär ist geduldig. Wird aber wenn er es für nötig befindet ein deutliches Zeichen setzten, wie er es schon gegen den West-Verbündeten Georgien getan hat.
Der kalte Krieg war offenbar nie wirklich vorbei, sondern in der Ära Jelzin nur auf Eis gelegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 11.10.2012, 08:23
25. Kommunikationstechnik als Waffen definiert

@duiveldoder
Wer in einem Post schreibt: "Bei uns geniesst die Merkel hoechstes Ansehen"

ist perse unglaubwürdig.

Bis jetzt ist nur klar, dass es sich um "Teile von Raketensystemen und Kommunikationsausrüstung"
Dazu gehören auch simple Telefone, Nieten, Schrauben oder auch nur Baumarktartikel.
Es wurden schon Raketen aus Baumarktteilen gebaut...
Die Artikelüberschrift "russische Waffen" ist irreführend, es wird Zeit, dass in Deutschland eine Medienzensur eingeführt wird, welche offensichtliche Lügen der Medien unterbindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 11.10.2012, 08:24
26. Oje!

Zitat von Kontroversius
Irgendwie erscheint mir diese Aktion sehr, sehr dubios! Ausgerechnet jetzt, wird ein syrisches Zivilflugzeug zur Landung gezwungen? Und eigenartigerweise werden ausgerechnet jetzt in diesem Passagierflugzeug.....
Ja ne is klar, die pöse NATO hat mal eben dafür gesorgt, das am Moskauer Flughafen Waffenteile still und heimlich in eine russische Maschine geladen werden, damit der Russe mit herunterglassenen Hosen als Kriegstreiber entlarvt wird.

Dubios sind nur solche haarsträubend abstruse Theorien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schamsi 11.10.2012, 08:24
27.

Wieder einmal die übliche Verbalakrobatik mit Vermischung von Indikativ und Konjunktiv beim investigativen SPON-Journalisten:
Die mutige Schlagzeile:
Türkei stellt russische Waffenteile in syrischem Jet sicher
Türkei stellt Waffenteile in syrischem Passagierflugzeug sicher - SPIEGEL ONLINE

Dann wie immer: "soll" ,"habe","bristant" "offenbar".
Natürlich kann es sein, daß die Russen Waffenteile dorthin liefern, aber ist das eine Neuigkeit? Wohl kaum.
Vielleicht würde ich das Propagandablatt "Der Spiegel" ernster nehmen, wenn es in gleicher reissersicher Weise die Waffenlieferungen des Westens an die Al Kaida in Syrien offen legen würde.
Zitat:
"Wir sind entschlossen, Waffenlieferungen an ein Regime zu kontrollieren, das solch brutale Massaker an der Zivilbevölkerung verübt", sagte Davutoglu während eines Aufenthalts in Athen.
Ich würde sehr gerne wissen, wie die Herr Davutoglu mit einer Situation umgehen würde, in der die Kurden in der Türkei mit einem Mal den vollen bewaffneten Aufstand beginnen würden, zum Beispiel mit ausländischer Unterstützung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 11.10.2012, 08:25
28. Wenn man keine Anung hat...

Zitat von porkypork
Ich bin kein Luftfahrtexperte, doch was die Türkei hier betreibt, ist für mich Luftpiraterie. Sie hätten dem Flieger die Überflugrechte verwehren können, mehr nicht. Wenn jetzt jedes Land anfangen würde, auf puren Verdacht hin Flugzeuge .....
Wenn man keine Ahnung von der Rechtslage hat, sollte man nicht mit derlei Worten um sich werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Guardsman 11.10.2012, 08:26
29.

Zitat von Kontroversius
[...] die NATO-Marionette Rasmussen [...]
Anders Fogh Rasmussen ist nicht die "Marionette", sondern der Generalsekretaer der NATO ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 31