Forum: Politik
Zwei Jahre US-Präsident Trump: Geteilte Staaten von Amerika
DPA

Donald Trump regiert seit zwei Jahren im Weißen Haus. Der US-Politikwissenschaftler Robert Reich hält ein Amtsenthebungsverfahren schon jetzt für geboten - und erwartet den vorzeitigen Rücktritt des Präsidenten.

Seite 10 von 25
Aberlour A ' Bunadh 20.01.2019, 20:11
90. Unter Reich zu studieren wäre eine Ehre

Zitat von baba1
"Aber da ist noch mehr: Ich denke, dass er die Mauer und den Shutdown auch zur Ablenkung von einem anderen, sehr viel wichtigeren Thema nutzt: den Absprachen mit Wladimir Putin über die Wahlen 2016." Robert Reich behauptet also allen ernstes, dass Donald Trump die Wahlen von 2016 mit Wladimir Putin abgesprochen hat!! Und so einer wird auf Studenten losgelassen! Unfassbar!!!
Leben Sie hinter dem Mond. Dass Putin ein Interesse hatte Trump statt Hillary im Weißen Hau zu sehen weiß jeder außen den Putin-Trollen in diversen Foren. Die Wahl war knapp und die Veröffentlichung
der gehackten E-Mails der Demokraten (im Gegensatz zu den gehackten der Republikaner) war WAHLENTSCHEIDEND!!!!! Robert Reich war unter Clinton Arbeitsminister. Der Mann weiß was Sache ist. Und dass Trump die Spaltung vertieft hat, ist nun mal eine Tatsache. So sehr, dass sich manche Demokraten sogar im Nachhinein George Walker Bush schönreden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suferone 20.01.2019, 20:11
91. stroemfeld

oder strohmann? i dont know! Also Einigen Frauen an die "Pussy" zu fassen ohne ihre erlaubnis (oder auch nur einer) ist okay (vorallem für einen Presidenten) , Hauptsache er hat nie gesagt das man das bei allen machen sollte! Seine Tochter und gleichzeitig Beraterin (fast schon Zustände wie in einem Entwicklungsland in Afrika, in arabischen Ländern oder bei Erdogan) hat ja laut seinem Kumpel auch ziemlich dicke Titten bekommen worauf er (GPOAT) nochmal wie antwortete? Ein super toleranter Presi der Donald! Die Mauer welche ja Mexiko bezahlen sollte, natürlich nicht mit einem Check, upps das hat er ja auch mal gesagt aber das sind wohl die berühmten Alternativen Fakten, braucht eigentlich kein Geld vom Kongress. Das macht er nur um der Bevölkerung zu Zeigen wie geizig die Demokraten sind und sie sich einen Dreck um die armen Staatsbediensteten scheren. Ausserdem möchte er den Staatsaparat sowieso verschlanken um unnötige Steuerlast von den Schultern der US Bürger zu nehmen. Sowie der Staat zurzeit aufgebaut ist, gleicht das ja eher Sozialistischen Staaten wie zu Zeiten der UDSSR! Alles sollte Privatisiert werden damit super Genies wie Trump also Geschäftsleute dwn Staat endlich efektiver machen! Make america great again Donald!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 20.01.2019, 20:15
92. Warum unglaublich

Zitat von Schöneberg
Unglaublich, wie viele auch bei uns diesen Mann blind unterstützen und verteidigen, ganz gleich was er auch macht. Man könnte meinen, sie wären in einer Sekte oder aber die USA betreiben Trollfarmen, die weitaus breiter aufgestellt sind, als alles was Putin so angerechnet wird.
Es gibt offenbar auch Menschen die Merkel gut finden und wählen. Unglaublich ist doch höchstens, dass Sie anderen das Privileg Ihrer Meinung nach schwachsinnigen eine Rwgierung zu stellen, nicht einräumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bart4ever 20.01.2019, 20:16
93. War-Room im Spiegel-Hochhaus?

Es ist natürlich fast schon absehbar, wie das Interview abläuft. Die Antworten werden nicht kritisch hinterfragt und nachgehakt.
Manchmal scheint es mir, dass irgendwo ein sagen wir dem ruhig War-Room in dem das angeblich Böse in Trump zelebriert und gehegt und gepflegt wird. Die Demokraten werden als Kreuzritter verherrlicht. Aus der Geschichte wissen wir, dass das auch nicht wohltätige milde Zeitgenossen waren. Spiegel: Schreibt was ist nicht was ihr gerne hättet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wmeinberg 20.01.2019, 20:16
94.

Zitat von Quercus pubescens
Trump wird irgendwann in naher Zukunft einen Grund, z.B Gesundheit, finden um zurückzutreten, bevor ein Amtsenthebungsverfahren das tun kann. Er tut dies dann in gewohnter Manier, mit einem f...you all. Danach können die Demokraten den Scherbenhaufen zusammenkehren. Genauso wird es in Deutschland sein, wo Merkel rechtzeitig die Amtsgeschäfte übergibt, bevor die absehbaren Folgen ihrer katastrophalen Amtsführung wirksam werden und Deutschland auf die Ebene von Griechenland oder die Mongolei abstürzt.
...dann hat Merkel sich aber nun wirklich nicht angestrengt, wenn sie über 13Jahre benötigt, um D auf die (Zitat:) Ebene von Griechenland oder die Mongolei (Zitat Ende) abstürzen zu lassen.
Trump ist in dieser Hinsicht wirklich besser. Da gebe ich Ihnen Recht...
Ansonsten würde ich Ihren Beitrag gerne in die Schublade " Ironie" abschieben. Ich fürchte nur, dass Sie dahingehend sehr unerfahren sind. Meine Güte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Pragmatist 20.01.2019, 20:17
95. Nur Gutes

Bisher hat Trump in 2 Jahren nur Gutes getan, trotzt des Strandungen Widerstandes der Demokraten. Die Wirtschaft blueht wie nie zuvor, Arbeitslosigkeit steht auf dem niedrigsten Stand seit 69 Jahren und Gefahrenherde wie Korea und Iran sind entschärft worden.

Trump koennte 2 Tonnen Dollarscheine ueber Manhattan absegnen lassen und CNN wurde ihn der Umweltverschmutzung beschuldigen

Kein Wunder, dass er sich ueber die liegenden Medien lustig macht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EiligeIntuition 20.01.2019, 20:21
96. Einer solchen "Logik" vermag ich nicht zu folgen:

Zitat von tomrobert
Wer seine Bürger so vernachlässigt , der verdient einen Trump und eine AfD von ganzem Herzen. Wer ein Umfeld der Angst und Hoffnungslosigkeit schafft, der erntet Trump und Brexit und Gelbe Westen und AfD und noch viel mehr. Wer mit alternativloser Übermoral Kritik und Diskussion erschlägt der verdient den Populismus. Nur nicht die Ursachen vergessen. Ein Trump wird nicht aus dem Nichts geboren, er ist das Resultat des politischen Versagen und der Klüngelwirtschaft!
"Angst, Vernachlässigung, Hoffnungslosigkeit, Versagen, Klüngelwirtschaft verdient den Populismus".

Zur Abhilfe wählt man dann folgerichtig einen Populisten, der all diese negativen Eigenschaften in personam in sich vereint?

Mit welchem Ziel?

Kritische Diskussion an derartigen Zuständen versuchen Sie als "alternativlose Übermoral" entlarven, die ebenfalls "Populismus verdient".

Ich vermag aus einem solchen Statement ausschließlich und eine "von ganzem Herzen" abgrundtiefe Verachtung für eine kritische, offene, demokratische Gesellschaft, einen verantwortungslosen Umgang mit mühsam erkämpften Rechten und die Überlassung der demokratisch verfassten Welt an die Totengräber der Demokratie und den populistischen rechten Mob zu erkennen.

Eine solche antidemokratische, rechtsextreme Haltung "verdient von ganzem Herzen" meine abgrundtiefe Verachtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harronal 20.01.2019, 20:22
97. Niemand hält Sie davon ab,..

Zitat von Watschn
Der soll ja spätestens Ende Februar o. März rauskommen. Dann kann man ja weitersehen. Alles andere, die langsame durchdrehende mediale Schlagzahl von Trump-Impeachment-Geschrei u. anderes hektisches Gazetten-Gebrüll massiv in contra, o. in wenigen Teilen pro Trump bringt niemanden was. Im Gegenteil, es macht die Medien noch unglaubwürdiger, egal aus welcher Warte, ob Trump-Idiot o. Trump-Hero...
...sich bis zur Verkündung der Mueller'schen Ergebnisse eine einsame Insel zu suchen und Fingernägel in der Hoffnung zu knabbern, Trump würde noch irgendeinen Trick finden, um das Unvermeidliche zu verhindern. Wir anderen informieren uns weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garak 20.01.2019, 20:22
98. Wenn das so ist warum hat man....

Zitat von muellerthomas
Wird ja tagtäglich gemacht - seine Fans interessieren sich aber genausowenig für Fakten wie ihr Guru.
....dann so ein Theater um anonyme Quellen nötig?

Diese ganzen Mutmaßungen und wilden Verschwörungstheorien seitens der MSM sind nicht wirklich hilfreich.

Wenn es harte Beweise gibt veröffentlicht sie ruhig, wenn man aber nur anonyme Quellen ohne handfeste Beweise hat sollte man sich das besser dreimal überlegen.

Vor allem dann wenn man bei anderen Themen/Politikern auf diesen Beweisen besteht! Denn ich glaube nicht das die selben Medien z.b eine Story so ausschlachten würden ohne Beweise wenn es nicht um Donald Trump ginge.

Und wenn sie ehrlich sind glauben sie das auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durch blick 20.01.2019, 20:26
99. @quark2@mailinator.com #47

Danke, ich dachte ich sei der Einzige der dies so wargenommen hat. Damals sagte ich, dem kommunistischen System ist die Puste kurz vor dem Kapitalkollaps ausgegangen. Das damalige Wettrüsten im kalten Krieg hat auch das kapitalistische Wirtschaftsprinzip an den Rand des Abgrunds befördert. Wurde in Deutschland im Wiedervereinigungstaumel nur nicht zur Kenntniss genommem, geschweige denn thematisiert. Dann kam die neoliberale Vernebelungspolitik die das Augenmerk der Massen auf sich selbst lenkte. Eine klassische spalte und herrsche Agenda der Kapitalmächtigen. So nebenbei hat man 2008 nach dem Finanzcrash auch noch mit Lobbydruck die Politiker erpresst und Steuergelder abkassiert, to big to fail, dreister gehts kaum noch.
Jetzt wundert man sich über den Zorn und die Wut der Bürger?
Was glauben Politiker wie blöde im Internetzeitalter der Information Bürger weltweit noch sind?
Habe die Ehre
DB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 25