Forum: Politik
Zwei Jahre US-Präsident Trump: Geteilte Staaten von Amerika
DPA

Donald Trump regiert seit zwei Jahren im Weißen Haus. Der US-Politikwissenschaftler Robert Reich hält ein Amtsenthebungsverfahren schon jetzt für geboten - und erwartet den vorzeitigen Rücktritt des Präsidenten.

Seite 13 von 25
Trollflüsterer 20.01.2019, 20:59
120.

Zitat von baba1
ist sich seiner Sache nicht sicher! Also belegen Sie gefälligst Ihr Aussage!
Mal abgesehen davon, dass natürlich sie die Frage hätten beantworten, sprich widerlegen müssen, ich helfe ihnen mit frischen Zahlen dabei:

https://www.thedailybeast.com/trump-...as-shadow-wars

Und selbst Anfang 2018 war das schon so und abzusehen:
https://www.deutschlandfunkkultur.de...icle_id=410765

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronomi47 20.01.2019, 21:00
121. Garantiert zu erwarten!

Trump wird mit einem Big Deal betreffend dem "kleinen Wirtschaftskrieg" mit China aufwarten! Davon bin ich so sicher wie das Amen am Schluss des Vaterunsers. Und alles andere wird weggeblasen sein. Nichts von Impeachment und dergleichen.
Ich bin kein Fan von der Art, wie Trump nach Aussen kommuniziert. Aber er hat seit Amtsantritt noch keinen neuen Krieg vom Zaun gerissen. Zudem zeigt er eben "America unplugged", ohne schöne venezianische Maske, hinter der sich Gier nach Macht und Geld versteckt. Dessen muss man sich bewusst sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronomi47 20.01.2019, 21:00
122. Richtige Sichtweise!

Alle nur auf Trump fokussierten Medienschaffende sollten sich bewusst sein, dass eben die amerikanische Gesellschaft seit Langem tief gespalten ist: In Konservative, Gesellschaftsliberale und die grosse Gruppe der politisch Desinteressierten!
Meiner Meinung nach ist es ein schlichter Unsinn auf ein frühzeitiges Ausscheiden von Trump zu hoffen. Ein Impeachment würde den Bundesstaat an den Rand eines Bürgerkriegs bringen. Der Hass auf beiden Seiten ist sehr gross. Undenkbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rurei 20.01.2019, 21:00
123. "Wir müssen zeigen, was dieser Mann getan hat"

Ist das neu?
Das tut ihr ja doch schon die ganze Zeit!
Ihr verwechselt Ursache und Wirkung!
Erst wenn ihr begreift, dass nicht Trump gewählt wurde, sondern dass die Clinton nicht gewählt wurde, gehen eure Schüsse nicht mehr nach hinten los ... und Frankreich, Italien, UK, ja das kaputt regierte Europa: Wie sich die Bilder gleichen ...
Was man nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stroemfeld 20.01.2019, 21:01
124.

"So glauben immer noch unglaublich viele Amerikaner das Trump behauptet hätte man dürfte jeder Frau ohne ihre Zustimmung an die pussy greifen, das hat er nie gesagt und jeder der sich bemühen würde könnte schlichtweg das Video dazu anschauen"
wie meinen? trump sagt in dem video, er dürfe jeder frau in den schritt greifen. wenn "die medien" den mitschnitt zeigen und transkribieren ist es deren fehler, dass irgendwelche hillbillies jetzt glauben, sie dürften das auch? bizarr.

Hab das Video gesehen, in voller Länge, Sie anscheinend nich!?

"Wenn man etwas gegen illegale Einwanderer hat ist man nicht unbedingt ein Rassist der etwas gegen alle Einwanderer hat."
andererseits wird ein frauenfeindlicher rassist, nur weil er auch was gegen illegale hat, nicht automatisch akzeptabel..

Was soll das heißen , das ist doch kein Argument

"Ich bin wahrlich kein Fan von Trump, aber im Gegensatz zum vergötterten Dronen Massenmörder Obama ist er gar nicht so schlecht."
aha. obama ist ein drohnenmassenmörder und wenn trump nochmal mehr drohneneinsätze und massenweise zivile tote verursacht, ist das schon besser? bizarr³

Man wird also weniger ein Massenmörder weil andere das auch machen?


natürlich sind Sie kein trump-fan. Ihr manifest des grotesken widersinns ist völlig zufällig exakt auf trumplinie.

Ich habe immerhin das ein oder andere Mal ein belastbares Argument gebracht, sollten Sie vielleicht auch mal lernen...
Ich mag Trump nicht, was ich aber noch weniger mag ist die Art und Weise Journalismus betrieben wird....

Off topic, aber aktuell. schauen sie Sich bespielweise mal diesen Artikel an: http://www.spiegel.de/panorama/washington-jugendliche-trump-fans-beleidigen-ureinwohner-a-1248973.html

Und dann machen Sie sich die Mühe und suchen bei youtube mal das gesamte Video...Ich will nicht zuviel vorweg nehmen, aber im Grunde ist es der Herr mit der Trommel der die Jugendlichen belästigt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 20.01.2019, 21:03
125. Er hat sicher damit Recht, dass Trump

und seine willigen Helfer die sozialen Flügel der amerikanischen Gesellschaft aufgehetzt hat und mit seinen wirren Handlungen und der gewalttätigen Rhetorik zu offenem Konflikt angeregt hat.

Das läuft in anderen Ländern ähnlich (Asylbewerber nehmen den prekär Beschäftigten die Arbeit weg, ohne Ausländer wäre das Land sicher, ...), aber meist fehlen die notwendigen schillernden Persönlichkeiten an der Spitze (so wie einst Haider oder Berlusconi).

Neu ist, dass Trump den ganzen Staatsapparat als seinen persönlichen Besitz ansieht und damit sein übles Spiel treibt.

Es wäre zu wünschen, dass er von sich aus hinwirft. Ich bin nicht davon überzeugt, dass die Justiz in USA stark genug ist, ihn anzuklagen.

Eher noch: Das Pee Tape in Fox News ausstrahlen und „Judge Pirro“ erklärt es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 20.01.2019, 21:05
126.

Zitat von P-Schrauber
Dieser Politwissenschaftler Robert Reich war Minister für Arbeit und ständiger Berater unter Obama, leider erwähnt SPON das nicht mit einer Silbe. ...
Das stimmt, das hätte SPON natürlich im Artikel erwähnen sollen.
Zitat Artikel, ganz zu Anfang:

Von 1993 bis 1997 war er US-Arbeitsminister. Später diente er Präsident Barack Obama als Berater.

Auch die restlichen Angaben sind komplett und eindeutig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zarathustra 2 20.01.2019, 21:07
127. Obama soll Schuld sein ???

wieder taucht da so ein Kommentar auf, der behauptet, dass die Obamaregierung für die Wahl Trumps verantwortlich sei. Ja, wir können Probleme und Ursachen immer personalisieren, das machen die abrahameischen Religionen auch so. Also kehren wir doch zur Rationalität zurück. Obamas Wahl hat der Welt gezeigt, das die Weissen nicht die Herrenrasse sind, also was war die Antwort: ein Erstarken der weißen Rechten.
Gesellschaftliche Entwicklungen verlaufen in Wellen und deren Gegenwellen. Obamas Verhalten war sicherlich nicht der Grnd für die Wahl Trumps sondern das Obama überhaupt gewählt wurde !!
Also Sprach Zarathustra

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CorpRaider 20.01.2019, 21:07
128. Trump tritt 2020 wieder an, wetten?

Trump wird niemals zurücktreten. Warum sollte er auch? Bei der republikanischen Basis ist er so beliebt wie kaum ein Präsident zuvor. Der tritt 2020 wieder an, wie er ja selbst bereits verkündet hat. Was Reich als rassistische Demagogie bezeichnet, ist für seine Anhänger das "was endlich gesagt werden musste". Allein das starten eines Amtsenthebungsverfahrens könnte die Situation im Land wirklich gefährlich werden lassen, zumal es wahrscheinlich sogar Trump helfen würde. Nichts würde seine Basis stärker mobilisieren. Es hat seinen Grund warum die Führung der Demokraten daher das ziemlich pauschal ablehnt und nichts davon wissen will, mal davon abgesehen, dass es ohne Aussicht auf Erfolg wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 20.01.2019, 21:09
129. Naja

Es ist zwar nich nachvollziehbar warum man donny verehren kann, aber gottes Himmelreich ist groß und Dummheit sind keine Grenzen gesetzt.

Aber ich habe mir gerade vorgestellt, twitter wird für vier Wochen abgeschaltet, und donny bekommt vier Wochen golfurlaub.

War das was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 25