Forum: Politik
Zwischenfall auf Zypern: Randalierer reißen Fahnen vom Bundeswehrcamp
dapd

Bislang hat sich die Wut über die Euro-Krisenpolitik Berlins auf Zypern nur auf Transparenten und in Parolen geäußert. Jetzt kam es erstmals zu Ausschreitungen: Vor einem Bundeswehrcamp wurden Fahnen Deutschlands und der Uno abgerissen. Die Täter entkamen unerkannt.

Seite 1 von 31
genlok 22.03.2013, 17:56
1.

Zitat von sysop
Bislang hat sich die Wut über die Euro-Krisenpolitik Berlins auf Zypern nur auf Transparenten und in Parolen geäußert. Jetzt kam es erstmals zu Ausschreitungen: Vor einem Bundeswehrcamp wurden Fahnen Deutschlands und der Uno abgerissen. Die Täter entkamen unerkannt.
Als Luxemburger entschuldige ich mich für die Aussagen meines Aussenministers. Asselborn wird in Luxemburg von jedem belächelt, man sollte ihn nicht ernst nehmen.

Hier ein Paradebeispiel wie er es immer wieder schafft den Klown zu spielen: Jean und die Maus - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meineidbauer 22.03.2013, 17:57
2.

Zitat von sysop
Bislang hat sich die Wut über die Euro-Krisenpolitik Berlins auf Zypern nur auf Transparenten und in Parolen geäußert. Jetzt kam es erstmals zu Ausschreitungen: Vor einem Bundeswehrcamp wurden Fahnen Deutschlands und der Uno abgerissen. Die Täter entkamen unerkannt.
Auf der UNO-Fahne wurde gar herumgetrampelt? Hielten die Vandalen die UNO-Fahne vielleicht für die EURO-Fahne? Man weiss es nicht.

Dass Asselborn sich Äußerungen über das "Geschäftsmodell Zyperns" verbietet scheint indes zu zeigen, dass der Schlag gesessen hat. Anders kann man die Äußerung aus dem Koffergeldparadies Luxemburg kaum interpretieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
satizilef 22.03.2013, 17:58
3. Reizend

Zocker und Schwarzgeldverschieber warnen Berlin vor verletzenden Äußerungen - das ist so, als wenn der häusliche Vergewaltiger das Frauenhaus verwarnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jonny_C 22.03.2013, 18:00
4. optional

"Verschiedene Länder haben ganz legal, wie mein Land und wie Zypern auch, in den letzten Jahrzehnten etwas aufgebaut. Und das sollte man im Prinzip jetzt nicht herabwürdigen"

....und WARUM muss Zypern dann gerettet werden, wenn alles so toll ist Herr Asselborn ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 22.03.2013, 18:01
5. Endlich weiss ich weshalb vor zyprischen Banken keine Flaggen wehen...

Aber denen, die das Volk in die jetzige Lage gebacht haben, würde man wohl eher erfurchtsvoll die eigene Fahne übergeben als Dank für dem Vaterland zugefügtes Leid...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanneeickel 22.03.2013, 18:01
6.

Zitat von sysop
"Verschiedene Länder haben ganz legal, wie mein Land und wie Zypern auch, in den letzten Jahrzehnten etwas aufgebaut. Und das sollte man im Prinzip jetzt nicht herabwürdigen", sagte der Außenminister.
Nur weil es manche Länder in der Vergangenheit geschafft haben, gewissen Geschäftsmodellen den Anschein der Legalität zu geben, muß dies noch lange nicht der Realität standhalten.
Im Süden Italiens hat es die Camorra auch über Jahrzehnte geschaft, die Müllentsorgung unter dem Anschein der Legalität zu kontrollieren- deswegen ist dieses Geschäft aber ebensowenig legal wie die mögliche Schwarzgeldverwaltung in, möglicherweise, Luxemburg und der daraus resultierende Gewinn des Staates über Steuern.
Jetzt bröckelt der Kitt, mit dem über Jahrzenhte über deutsche Steuergelder zugekleistert wurde was nicht zusammengehört.
Oder anders: beim Geld hört die Freundschaft auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kerlokiste1 22.03.2013, 18:04
7. alter Hut

Zitat von sysop
Bislang hat sich die Wut über die Euro-Krisenpolitik Berlins auf Zypern nur auf Transparenten und in Parolen geäußert. Jetzt kam es erstmals zu Ausschreitungen: Vor einem Bundeswehrcamp wurden Fahnen Deutschlands und der Uno abgerissen. Die Täter entkamen unerkannt.
schon am 18.März an der deutschen Botschaft geschehen, den youtube link hatte ich hier gepostet, gefiel dem Zensor aber nicht German Flag removed from German embassy in Cyprus - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 22.03.2013, 18:04
8. Luxemburg sollte etwas zurückhaltend sein.

Was man sich in Zypern aufgebaut hat, war auf jeden Fall nicht von Bestand. Darauf kann man wohl kaum stolz sein. Und genauso wie in Island ist man damit kräftig auf die Nase gefallen. M.E. aber wenn man erwartet, dass die Euro-Länder für Zypern aufkommen, dann muss es Zypern auch ertragen, dass man sein Geschäftsmodell kritisiert und sie dazu zwingt Änderungen einzuführen. Wenn Luxemburg in die gleiche Situation kommt, dann müsste man das Land genauso zwingen sein Geschäftsmodell zu ändern. Es ist ja wohl die Höhe, dass man diejenigen angreift, von denen man Bürgschaften und Steuereinnahmen verlangt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galbraith-leser 22.03.2013, 18:05
9. Ja, ja - der Euro als Friedenswährung

Vor 100 Jahren hätten wir da ein Kanonenboot hingeschickt, um den Eingeborenen Mores zu lehren (Pantersprung nach Agadir), aber heute schicken wir lieber ein paar Milliarden zur Besänftigung und lassen auf uns Rumtrampeln. Eine Hunnenrede ist jetzt aber das Mindeste, was ich von unserer »Eisernen Kanzlerin« erwarte ;-) Ironie off!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31