Forum: Politik
Zwischenfall im Schwarzen Meer: Russischer Kampfjet näherte sich mehrfach US-Zerstöre
AP/dpa

Das Pentagon wirft der russischen Armee eine neue Provokation vor: Ein Kampfjet soll sich mehrmals einem US-Kriegsschiff im Schwarzen Meer genähert haben. Washington wirft Moskau Absicht vor.

Seite 1 von 32
vanhir87 14.04.2014, 18:54
1. Eindeutig

ein Kriegsgrund!
"Dieses provokative und unprofessionelle Vorgehen Russlands steht nicht im Einklang mit Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen unseren Armeen"
Ich darf mal herzlich lachen. Das provokative und unprofessionelle Vorgehen seitens der EU und den USA steht wohl auch nicht in friedlichem Einklang mit einer Zusammenarbeit mit Russland.

Beitrag melden
segelheld 14.04.2014, 18:55
2. Wer provoziert hier eigentlich?

Was hat ein amerikanisches Kriegsschiff im schwarzen Meer zu suchen?
Die Ukraine gehört nicht zur NATO und die Amis haben sich rauszuhalten.
Ich kann mir gut vorstellen, wie die Amerikaner reagieren würden, wenn Russland sich in die unsägliche Südamerikapolitik der USA einmischen würde und Zerstörer in den Golf von Mexiko schickt.

Beitrag melden
Kessl 14.04.2014, 18:55
3. Wenigstens haben sie Humor ~

Da kreuzt ein US Zerstörer wenige Kilometer vor der Russischen Küste und ist damit vermutlich 15.000 km von Daheim entfernt und dennoch ist der Russe der Aggressor. Die Amis haben Humor.

Beitrag melden
i325 14.04.2014, 18:56
4. Welche Zusammenarbeit?

Von welcher Zusammenarbeit kann man in diesen Zeiten sprechen, wenn die NATO immer nur fordert und Donald Duck im Schwarzen Meer steht. Einfach nur zum lachen.

Beitrag melden
PeterPan95 14.04.2014, 18:57
5.

Wir wissen ja, dass man in den USA schießen darf, wenn sich jemand "gefährlich" nähert. Oder einen Kapuzenpullover trägt. Oder schwarz ist. Da hilft es auch nicht, nicht bewaffnet zu sein. Gefährlich ist halt immer so eine Interpretationssache...

Beitrag melden
B.Buchholz 14.04.2014, 19:00
6.

Zitat von sysop
Das Pentagon wirft der russischen Armee eine neue Provokation vor: Ein Kampfjet soll sich mehrmals einem US-Kriegsschiff im Schwarzen Meer genähert haben. Washington wirft Moskau Absicht vor.
Was macht bitteschön ein russischer Kampfjet in der Nähe eines US-Kriegsschiffs im Schwarzen Meer vor der Küste der USA? Die USA provozieren ja schließlich auch nicht mit militärischen Einheiten in der Nähe russischer Schiffe, wenn diese ihrem Nachbarn Kuba Raketenteile liefern! Diese Provokationen gehen langsam echt zu weit!

Beitrag melden
heiko1977 14.04.2014, 19:01
7. optional

Also die USA verwirren mich jetzt gerade: Das sagt der Pentagon-Sprecher Steven Warren "... steht nicht im Einklang mit Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen unseren Armeen", aber hat die USA nicht Anfang März öffentlich verkündet die militärische Zusammenarbeit mit Russland aufzukündigen? Also was denn nun etweder man arbeitet zusammen und spricht miteinander oder man arbeitet nicht zusammen, dann muss aber auch niemand sich an Vorgaben halten. Aber nicht einmal so und zum anderen Zeitpunkt wieder ganz anders. Also ich würde mich freuen würde sich die USA für die militärische Zusammenarbeit mit Russland entscheiden, wäre dies auch wieder ein Schritt zum miteinander reden.

Beitrag melden
marthaimschnee 14.04.2014, 19:02
8.

über internationalen Gewässern befindet sich im allgemeinen auch internationaler Luftraum - ist zumindest die gängige Auffassung

Und ein US Zerstörer im schwarzen Meer ist natürlich keine Provokation. Der ist nur dort, um [hier Propagandasubjekt eintragen] zu schützen. Genau wie die russische Armee an der ukrainischen Grenze.

Beitrag melden
hd117 14.04.2014, 19:02
9. Kann man auch anders sehen ...

Wenn das Schiff in internationalen Gewässern war, dürfte das Flugzeug sich wohl auch in internationalem Luftraum befunden haben. Wer hier nun wen provoziert hat und wer sich hier nun zu Recht oder zu Unrecht "belästigt" fühlt, bleibt offen. Was hat das amerikanische Kriegsschiff denn überhaupt dort zu suchen? Homelandsecurity? Vielleicht fühlte sich der Pilot von der Anwesenheit eines amerikanischen Kampfschiffs belästigt? Aber Hauptsache, die US-Propaganda-Presse hat mal wieder was über die "bösen Russen" zu melden, nicht wahr?

Beitrag melden
Seite 1 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!