Forum: Politik
Zwischenfall im Schwarzen Meer: Russischer Kampfjet näherte sich mehrfach US-Zerstöre
AP/dpa

Das Pentagon wirft der russischen Armee eine neue Provokation vor: Ein Kampfjet soll sich mehrmals einem US-Kriegsschiff im Schwarzen Meer genähert haben. Washington wirft Moskau Absicht vor.

Seite 22 von 32
Steve Holmes 14.04.2014, 22:56
210.

Zitat von adal_
Das Russland-Nato-Abkommen regelt u.a, dass der eine Vertragspartner nicht mit Flugzeugen über die Schiffe des anderen Vertragspartners darüberfliegt, was möglicherweise damit zu tun hat, dass Flugzeuge meistens schneller unterwegs sind als Schiffe. Ist aber nur ne Vermutung. :-)
Aber die NATO hat ja alle Abkommen mit Russland aufgehoben oder ausgesetzt. Sobald die NATO die Verträge mit Russland wieder akzeptiert kann man auch mit den Überflügen aufhören.

Beitrag melden
umseme 14.04.2014, 22:57
211.

Zitat von spon-facebook-1613624469
Der Golf von Mexiko hat nichts mit Südamerika zu tun. Gehören Sie auch zu den Leuten die alles unterhalb vom Rio Grande als Südamerika bezeichnen. Nur zur Info. Mexiko gehört zu Nordamerika und dann kommt Mittelamerika und erst dan weiter südlich kommt Südamerika. Und übrigens. Amerika ist ein Kontinent und kein Land!
Wenn man es ganz genau nimmt gehört der südliche Teil Mexikos zu Mittelamerika. Der Isthmus von Tehuantepec liegt im Süden von Mexiko und ist die gegraphische Grenze zwischen Nordamerika und Mittelamerika. Wobei die Vereinten Nationen Mexiko zu Lateinamerika( mit Mittel- und Südamerika) zählt und die europäische Union Mexiko aber zu Nordamerika zählt. Daher ist eine genaue Abgrenzung sehr schwierig. So einen Fall haben wir in Europa auch z.b Türkei und Russland. Zählen zu Europa obwohl der größte Teil in Asien liegt. Ach noch was Kuba liegt doch auch zum Teil am Golf von Mexiko und zählt zu Mittelamerika.

Beitrag melden
Maya2003 14.04.2014, 22:57
212.

Zitat von sysop
Das Pentagon wirft der russischen Armee eine neue Provokation vor: Ein Kampfjet soll sich mehrmals einem US-Kriegsschiff im Schwarzen Meer genähert haben. Washington wirft Moskau Absicht vor.
Auf der Suche nach einem neuen Tonking-Zwischenfall. Zum Glück lügen WIR (der Westen) nie :)

Beitrag melden
andreas-kiermaier 14.04.2014, 22:57
213. Spinnen wir

Ich hoffe, dass mein Text hier veröffentlicht wird. Wenn man Interesse hat, die Situation zu entspannen, dann sollte Russland solche Manöver unterlassen. Das Schiff befand sich in internationalen Gewässern und nicht im Bereich Russlands! Persönlich bin ich der Meinung, dass die Russlandfreunde immer mehr übertreiben. Sollte es Krieg geben, haben die Russlandfreunde hoffentlich soviel Arsch in der Hose und Kämpfen auch für Russland und marschieren in der Ukraine, dann in Polen usw. ein! Wir machen alle wieder den gleichen Fehler. Der Frust einiger geht wirklich auf den Keks!

Beitrag melden
delta058 14.04.2014, 22:59
214.

Zitat von vonlipwig
Als Europäer hat man derzeit nur die Wahl zwischen 2 Übeln. Das größere ist für mich aber zweifelsfrei Russland mit Putins zurück zur Großmacht Politik.
Ach schon die Bush Doktrin vergessen? Sie wissen schon, Präventivkriege, das Recht jeden Staat zu ruinieren oder zu zerbomben de rmöglicherweise mal eine Bedrohung für die amerikanische Vorherrschaft sein könnte? Terrorismus weltweit praktizieren wenn es der Pax Americana dient?

Beitrag melden
deff_deff 15.04.2014, 23:04
215.

Zitat von Lankoron
und kann aus der meldung schließen, wie das russische Flugzeug auf den Zerstörer zugeflogen ist. Gerade oder mit Ausweichmanövern, mit Sicherheit ohne Radarabtastung (denn die würde als Angriff zählen), und 150 m über Meeresoberfläche ist auch zu hoch ......
Ich weiß nicht, warum die US-schreckt seine bauchige Boot, wenn es Port-U-Boote, Überschall-Torpedo zerstört alle Schiffe innerhalb von 500 Metern Abstand schwimmen 8 oder 9 km (weiß nicht mehr genau)

Beitrag melden
spon-facebook-1629421895 15.04.2014, 23:10
216. @segelheld

Raten sie doch genau einmal, was Russland zu Beginn der Krise in den Golf von Mexico geschickt hat?

Beitrag melden
p.b.s. 15.04.2014, 23:12
217. Hä, wie jetzt?

Zitat von stephan87
Ich denke es handelt sich bei den Kommentatoren um eine Mischung aus in Deutschland leben Osteuropäern und ganz gewöhnlichen Antiamerikanern. Beide dieser Gruppen sind zahlenmäßig in Deutschland stark vertreten. Man muss sich immer daran erinnern, dass diese Meinungsforen absolut nicht repräsentativ sind.

Da müssen aber Sie beide in letzter Zeit ganz schön gepennt haben. Sogar die Presse stellte fest, daß die Mehrheit der Kommentatoren eine gegenteilige Position vertreten und versuchten das ins Lächerliche zu ziehen, genauso wie Sie eben. Was jedoch immer wieder deutlich hervortritt ist folgender Punkt... Sie und Ihre Kollegen leiden offensichtlich immer mehr unter einer Argumentationsarmut, weswegen Sie auch zu solch rhetorischen Fehlgriffen neigen. Denn man kann sie allesamt locker gegen die Wand argumentieren, so daß es schon zu langweilig ist. Während die andere Seite noch bemüht ist, auch sachlich und zum Teil unter Quellenangaben zu kommentieren, versuchen Sie in erster Linie diese Menschen zu diffamieren. Und jetzt raten Sie mal, wer genau sowas und wann nötig hat? Ach ich vergaß... Sie vermögen ja noch nicht einmal zu reflektieren. Da dürften Sie wohl mit dem Denken erst recht überfordert sein.

Beitrag melden
deepfritz 15.04.2014, 00:56
218.

Zitat von alex.jenner71
Was sucht US Zerstörer im Schwarzen Meer. Lieg das an US Grenze. Mann kann gegen dieses Land nur Hass empfinden. Weil sie denken das jeder Mensch auf dem Planeten so Denken und Handeln muss wie es sich die Amis vorstellen. Und wenn nicht dann kommt die F-16 "Demokratie"
Sie empfinden Hass gegenüber den Amerikanern?
Sie tun mir Leid, ehrlich!

Beitrag melden
hangul 15.04.2014, 04:39
219. Unerhört

und das vor der eigenen Haustür. Ist ja fast schon wie in Kuba mit all den Sprengköpfen aud die USA gerichtet.

Beitrag melden
Seite 22 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!