Forum: Politik
Zwischenfall mit türkischen Boot: Russisches Patrouillenschiff feuert Warnschüsse im
AP

Zwischenfall im Ägäischen Meer: Als sich ein türkisches Boot nähert, gibt ein russisches Marineschiff Warnschüsse ab. Nach Angaben von Moskau sei so eine Kollision verhindert worden.

Seite 10 von 20
Das Pferd 13.12.2015, 17:06
90.

Zitat von ttvtt
Da hat man den kalten Krieg ohne Atomkrieg überstanden. Fast 20 Jahre war Ruhe und nun meinen zwei Zukurzgekommene mit Waffengewalt ihre Potenz beweisen zu müssen.
Ja, zwei irrational handelnde, das ist das Problem. Und zwar zwei Autokraten, was einfach viele Sicherungsmechanismen ausser Kraft setzt.
Es ist zum Kotzen. Der Vergleich mit dem kalten Krieg finde ich zutreffend. Damals hatte ich auch keine Angst, daß eine Seite vorsätzlich einen Krieg anfängt.
Sondern, daß irgendein kleiner Leutnant im Osten die ideologische Aufputschung nicht einordnen kann und meint den Sieg des Guten einzuleiten.

Das ist kreuzgefählich. Weder die Türken noch die Russen haben es wirklich in der Hand. Jede noch so sorgsame Provokation trifft ja auf der anderen Seite auf Leute, die vielleicht wissen, wie man ein Schiff verteidigt. Die aber plötzlich mit ihrem Handeln Einfluß auf das Verhältnis von NATO und Russland bekommen. Da reicht schon ein ungeschmeidiges Ausführen von Befehlen, um die Situation eskalieren zu lassen.

Beitrag melden
kugelsicher 13.12.2015, 17:06
91.

Zitat von michlauslöneberga
Aber der Abschuß eines Kampfflugzeuges bei dem wir alle nicht wissen, was der wirkliche Grund war. Die behauptete Grenzverletzung sicherlich nicht! Und sicher, Putin`s Demokratieverständnis und Handeln aus einer Position des Stärkeren wird bei uns - zurecht - kritisch gesehen, ob sich Erdogan hier in seinem Verhalten wesentlich positiv abhebt, mag bezweifelt werden dürfen.
Russland hat mehrfach NATO Luftraum verletzt und sogar selber zugegeben.
Dann die Drohne über NATO Gebiet und israelischer Luftraum ist auch nicht sicher.
Dazu noch NATO Jäger feindlich angeleuchtet.

Beitrag melden
ssissirou 13.12.2015, 17:08
92.

Zitat von michael.hackling
was hier von den Trollen wieder für ein Unsinn geschrieben wird. Was hat ein russisches Boot in der Ägais zu sagen? Nichts! Ein türkisches Fischerboot hat hundert mal mehr Berechtigung da zu fahren als ein russisches Kriegsschiff. Die Russen verspielen es sich mit allen, sogar mir den Chinesen und stehen bald ganz alleine da. Schade eigentlich.
Keine Ahnung von welchen Trollen Sie reden, aber Unsinn schreiben Sie. Selbstverständlich hat ein russisches Schiff das Recht, sich in der Ägäis aufzuhalten, selbst den Bosporus zu befahren. Es gibt da sowas wie internationale Regelungen. Wieso sollte ausgerechnet Russland internationale Seewege nicht nutzen dürfen? Nur weil es Ihnen nicht in den Kram passt?

Beitrag melden
bärchen07 13.12.2015, 17:10
93.

Zitat von kugelsicher
Ich halte da unten jemanden anderen für unberechenbar, nämlich Putin. Nicht nur einmal kurz, wie hier so oft gesagt wurde, NATO Luftraum verletzt sondern mehrfach, mit einer Drohne über die Türkei eiern, und auch noch den israelischen Luftraum verletzen. Alles schlechtes Wetter.
naja noch ist nicht bewiesen das die SU 24 im türkischen Luftraum war. Die Drohne konnte auch nicht den russen angekreidet werden. Jedenfall habe ich da nichts gelesen drüber. Und die Golanhöhen gehören Syrien auch wenn die Israelis sich da seit 30 jahren breit machen. Es ist Völkerrechtlich syrisches Gebiet. Und so steht es in Luftkarten.

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 13.12.2015, 17:10
94.

Zitat von Deify
Rettet dem Dativ!!! Wie kommt es nur, dass das immer öfter und fast überall falsch geschrieben wird? Wird das heute in der Schule nicht mehr gelehrt? Schlimm genug mit den Kommas... sie fehlen sehr häufig, dafür steht oftmals eines, wo es nicht hingehört, und, und, und...
Ja, Sie haben Recht. Und wenn der Dativ schon mal genommen wird, dann oft anstelle des Genitivs ... irre. Man könnte sich mit der selbstbeleidigenden Sprachqualität ja noch abfinden, wenn wenigstens die Inhalte gut wären. Aber wie man auch hier wieder sieht, geht auch da absolut gar nichts. Statt hier auf Rußland zu zeigen sollte ja mal klargestellt werden, daß keine Marine eine drohende Gefahr in die Nähe eines großen Schiffes lassen würde. USS Cole fällt mir spontan ein ...

Beitrag melden
Mondaugen 13.12.2015, 17:11
95. Eskalation

Wer hier nun wen provoziert sei mal dahingestellt. Fakt ist, dass sowohl die Türkei als auch Russland den Konflikt weiter eskalieren lassen, bis zum nächsten wahrscheinlich ernsthafteren Zwischenfall. Wie weit es dann noch bis zum "Bündnisfall" ist mag sich jeder selbst fragen.

Beitrag melden
J.E.2015 13.12.2015, 17:11
96. Doppelmoral?

Zitat von kugelsicher
Ich halte da unten jemanden anderen für unberechenbar, nämlich Putin. Nicht nur einmal kurz, wie hier so oft gesagt wurde, NATO Luftraum verletzt sondern mehrfach, mit einer Drohne über die Türkei eiern, und auch noch den israelischen Luftraum verletzen. Alles schlechtes Wetter.
Die Türkei hat im Jahr 2014 insgesamt 1448 mal den griechischen Luftraum verletzt. Da muss der böse Russe aber noch lange dran stricken. Übriges in Syrien hat die Türkei gegen den Willen der syrischen Regierung den Luftraum 3214 mal verletzt. Grund für Syrien dies als kriegerischen Akt aufzufassen.

Von daher sollte die westliche Allianz mal schön den Ball flach halten. Finden sie nicht?

Beitrag melden
Against_NWO 13.12.2015, 17:11
97. Stimmt

Zitat von P-Centurion
Ist natürlich sehr verständlich. Da die Türkei Terroristen unterstützt, könnte es auch sein dass deren Boote nun Selbstmordanschläge machen, ähnlich wie bei der USS Cole. Sorry, aber nur eine logische Reaktion.
genau da liegt nänmlich das Problem, dass die Türkei von Anfang an eine sehr undurchsichtige Rolle und Haltung gegenüber dem IS hat. Und da ist auf Abstand halten wohl die friedlichste aller Möglichkeiten.

Beitrag melden
kugelsicher 13.12.2015, 17:12
98.

Zitat von säkularist
.. Die würden auch niiiie den Luftraum anderer souveräner Staaten (derzeit z.B. in Syrien) um einen Millimeter verletzen.
Sie müssen sich schon entscheiden. Ist es nun verwerflich ausschließlich den IS präzise aus der Luft in Syrien zu dezimieren oder nicht?

Beitrag melden
kugelsicher 13.12.2015, 17:17
99.

Zitat von bärchen07
naja noch ist nicht bewiesen das die SU 24 im türkischen Luftraum war. Die Drohne konnte auch nicht den russen angekreidet werden. Jedenfall habe ich da nichts gelesen drüber. Und die Golanhöhen gehören Syrien auch wenn die Israelis sich da seit 30 jahren breit machen. Es ist Völkerrechtlich syrisches Gebiet. Und so steht es in Luftkarten.
Natürlich ist klar, dass sie, egal wie lange mal wieder über NATO Luftraum war.

Und die Drohne eindeutig russ. Bauart haben sicher die USA geflogen.

Und die israelische Luftraum Verletzung hat Russland zugegeben, weil sie gar nicht stattgefunden hat.

Beitrag melden
Seite 10 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!